Bool oder Boolean bedeutet Bool'scher Wert und kann nur zwei Zustände darstellen:

  • Ja oder Nein
  • true oder false
  • 1 oder 0
  • +5 (oder 3,3) V Spannung oder 0 V Spannung

Deklaration und Wert

Die Deklaration variiert in unterschiedlichen Programmiersprachen, gängig sind bool, boolean oder auch BOOL oder Boolean.

bool a = true;
BOOL b = 1;
boolean c = false;
Boolean d = 0;

Effizienz

Eine Bool'sche Zahl ist die Grundoperation aller momentan gebauten Rechenmaschinen. Alle Computeroperationen gehen letztendlich auf Bits zurück; und ein Bit ist eben ein bool'scher Zustand: AN oder AUS. Deshalb können bools bevorzugt eingesetzt werden, um speicher- und rechenökonomisch zu programmieren. Wo nur zwei Zustände benötigt werden, ist ein Boolean die beste Wahl.

Die Entwicklung von Quantencomputern, die statt mit Bits mit Qubits arbeiten werden, wird vermutlich eine der größten Revolutionen in der Geschichte der Technologie darstellen, weil Qubits eben nicht nur diese zwei Zustände, sondern sehr viele Zwischenstufen speichern können. Damit sind extrem umfangreiche und rasante Berechnungen und Speicherzustände möglich.

Übersicht Datentypen

void		// 0 bytes 	0 bit 	=> 0
boolean		// 1 byte 	1 bit 	=> 0/1; true/false
char		// 1 byte 	8 bit 	=> -128..127
byte		// 1 bytes 	8 bit 	=> 0..255
int		// 2 bytes 	16 bit 	=> -32768..32767
unsigned int	// 2 bytes 	16 bit 	=> 0..65535
long		// 4 bytes 	32 bit 	=> -2147483648..2147483647
unsigned long	// 4 bytes 	32 bit 	=> 0..4294967295
float		// 4 bytes 	32 bit	=> -3.4028235E+38..3.4028235E+38
double		// 8 bytes 	64 bit	=> a lot!
	
Array
String
...