(10 intermediate revisions by 2 users not shown)
Line 1: Line 1:
 +
'''Der Zucker reagiert auf eigene Art und Weise, egal wie stark man in sein Verhalten eingreifen mag.'''
 +
 
Zucker, der
 
Zucker, der
  
Line 38: Line 40:
 
[[Image:ZuckerSchablone.jpg|200px]]
 
[[Image:ZuckerSchablone.jpg|200px]]
 
[[Image:ZuckerSchablone2.jpg|200px]]
 
[[Image:ZuckerSchablone2.jpg|200px]]
 +
[[Image:ZuckerSchablone3.jpg|200px]]
 +
[[Image:ZuckerSchablone4.jpg|200px]]
 +
 
<br clear="all" />
 
<br clear="all" />
  
Line 48: Line 53:
 
</gallery>
 
</gallery>
 
<br clear="all" />
 
<br clear="all" />
 +
 +
===Storyboard===
 +
 +
<gallery>
 +
File:Sugar1.jpg|
 +
File:Sugar2.jpg|
 +
File:Sugar3.jpg|
 +
File:Sugar4.jpg|
 +
File:Sugar5.jpg|
 +
File:Sugar6.jpg|
 +
File:Sugar7.jpg|
 +
File:Sugar8.jpg|
 +
File:Sugar9.jpg|
 +
File:Sugar10.jpg|
 +
File:Sugar11.jpg|
 +
File:Sugar12.jpg|
 +
File:Sugar13.jpg|
 +
File:Sugar14.jpg|
 +
File:Sugar15.jpg|
 +
File:Sugar16.jpg|
 +
File:Sugar17.jpg|
 +
File:Sugar18.jpg|
 +
File:Sugar19.jpg|
 +
File:Sugar20.jpg|
 +
File:Sugar21.jpg|
 +
File:Sugar22.jpg|
 +
File:Sugar23.jpg|
 +
File:Sugar24.jpg|
 +
File:Sugar25.jpg|
 +
File:Sugar26.jpg|
 +
</gallery>
 +
<br clear="all" />
 +
  
 
====Abfolgen====
 
====Abfolgen====
Line 79: Line 117:
 
<br clear="all" />
 
<br clear="all" />
  
===Storyboard===
+
===[[/Vik Muniz/]]===
[[Image:ZuckerVersuch.jpg|300px|left]]
+
 
<gallery>
+
Vik Muniz wuchs in Brasilien auf und belegte dort auch verschiedene Kurse zur Bildenden Kunst. Er verfügt jedoch über keinen formellen Universitätsabschluss.
File:Sugar1.jpg|Versuche
+
 
File:Sugar2.jpg|Finger
+
In den frühen 80er Jahren begann Vik Muniz zunächst eine Karriere in der Werbebranche. Hier entwickelte sich auch bereits sein Interesse an der Macht von Bildern und ihrer Kraft zur Manipulation von Eindrücken.
File:Sugar3.jpg|Baum
+
 
File:Sugar4.jpg|Struktur
+
1984 zog Vik Muniz in die Vereinigten Staaten, wo er sich dann 1986 in New York niederließ. Ein entscheidender Wendepunkt hin zu seinem künstlerischen Schaffen geschah 1988: Als Muniz sein Exemplar des Buchs "The Best of Life" verlor, begann er, aus seiner Erinnerung heraus seine Lieblingsbilder fotografisch nachzustellen. Dieser Prozess der Neuschöpfung löste in Muniz viele grundsätzliche Fragen zu Macht und Ausdruck der Bilder aus.
File:Sugar5.jpg|Versuche
+
 
File:Sugar6.jpg|In rot
+
Seit 1989 widmeten sich zahlreiche Ausstellungen in Museen weltweit dem Schaffen von Vik Muniz. Heute pendelt Muniz zwischen New York und Rio de Janeiro; in Brasilien engagiert sich Vik Muniz auch in sozialen künstlerischen Projekten für benachteiligte Jugendliche 'Biografische Angaben basierend auf den Daten des Musée d'Art Contemporain de Montréal'
File:Sugar7.jpg|Versuche
+
 
File:Sugar8.jpg|Versuche
+
Quelle: [[wikipedia:de:Vik Muniz]]
File:Sugar9.jpg|Versuche
 
File:Sugar10.jpg|Baum
 
File:Sugar11.jpg|Struktur
 
File:Sugar12.jpg|Versuche
 
File:Sugar13.jpg|In rot
 
File:Sugar14.jpg|Versuche
 
File:Sugar15.jpg|Versuche
 
File:Sugar16.jpg|Versuche
 
File:Sugar17.jpg|Finger
 
File:Sugar18.jpg|Baum
 
File:Sugar19.jpg|Struktur
 
File:Sugar20.jpg|In rot
 
File:Sugar21.jpg|Versuche
 
File:Sugar22.jpg|Versuche
 
</gallery>
 
  
====Während der Stop-Motion Arbeit====
+
[[Image:VikMuniz.jpg|300px|left]]
<gallery>
+
<br clear="all" />
File:ZuckerEx25.jpg|Flüssig
 
File:ZuckerEx26.jpg|Nahaufnahme mit Makroobjektiv
 
File:ZuckerEx27.jpg|Struktur verschwommen
 
File:ZuckerEx28.jpg|Struktur fest
 
File:ZuckerEx29.jpg|Struktur flüssig
 
File:ZuckerEx30.jpg|Ausschnitt aus einer Stop-Motion
 
File:ZuckerEx31.jpg|Fühlen der Struktur
 
File:ZuckerEx32.jpg|Feinheit der Struktur
 
File:ZuckerEx33.jpg|Auflösen
 
File:ZuckerEx34.jpg|Feuchter Zucker
 
</gallery>
 
  
 
===Bericht===
 
===Bericht===
Line 131: Line 143:
 
===Animationen===
 
===Animationen===
 
[http://video.mail.ru/mail/charli-/_myvideo/11.html Erster Versuch]
 
[http://video.mail.ru/mail/charli-/_myvideo/11.html Erster Versuch]
 +
Was kann man mit Zucker machen? Erfassen der Zuckerstruktur und des Verhaltens des Zuckers.
  
 
[http://video.mail.ru/mail/charli-/_myvideo/12.html Einfache StopMotion]
 
[http://video.mail.ru/mail/charli-/_myvideo/12.html Einfache StopMotion]
 +
Entwicklung der Formen und Strukturen, die der Zucker einnehmen kann.
  
 
[http://video.mail.ru/mail/charli-/_myvideo/13.html Erste Komposition]
 
[http://video.mail.ru/mail/charli-/_myvideo/13.html Erste Komposition]
 +
Genaues Beobachten des Zuckerverhaltens: dieser reagiert nicht exakt so, wie man es haben will, egal, wie stark man eingreift.
 +
 +
[http://video.mail.ru/mail/charli-/_myvideo/14.html Analyse der Willkürlichkeit]
 +
Es ist nicht mehr interessant, was [[man]] aus Zucker/Zuckerwürfeln machen kann, sondern vielmehr, was willkürlich passiert und welche Formen entstehen, wenn man nur minimal eingreift, den Rest aber Wasser, Wind, Schwerkraft übernehmen. Alles was man schaffen kann, kann innerhalb weniger Millisekunden zerstört sein.
 
<br clear="all" />
 
<br clear="all" />
 +
 +
====Während der Stop-Motion Arbeit====
 +
<gallery>
 +
File:ZuckerEx25.jpg|Flüssig
 +
File:ZuckerEx26.jpg|Nahaufnahme mit Makroobjektiv
 +
File:ZuckerEx27.jpg|Struktur verschwommen
 +
File:ZuckerEx28.jpg|Struktur fest
 +
File:ZuckerEx29.jpg|Struktur flüssig
 +
File:ZuckerEx30.jpg|Ausschnitt aus einer Stop-Motion
 +
File:ZuckerEx31.jpg|Fühlen der Struktur
 +
File:ZuckerEx32.jpg|Feinheit der Struktur
 +
File:ZuckerEx33.jpg|Auflösen
 +
File:ZuckerEx34.jpg|Feuchter Zucker
 +
</gallery>

Latest revision as of 10:23, 23 October 2011

Der Zucker reagiert auf eigene Art und Weise, egal wie stark man in sein Verhalten eingreifen mag.

Zucker, der

Wortart: Substantiv, maskulin

Worttrennung: Zu|cker

Wortbedeutung: aus bestimmten Pflanzen (besonders Zuckerrüben und Zuckerrohr) gewonnene, süß schmeckende [feinkörnige, lockere, weiß aussehende] Substanz, die ein Nahrungsmittel darstellt

Beispiele:

  • weißer, brauner, feiner, gestoßener, gemahlener Zucker
  • (österreichisch) gesponnener Zucker (Zuckerwatte)
  • ein Pfund Zucker
  • ein Esslöffel [voll] Zucker
  • ein Stück Zucker (Würfelzucker)
  • die Früchte sind süß wie Zucker
  • Zucker herstellen, gewinnen, raffinieren
  • nimmst du Zucker in den, zum Kaffee?
  • etwas mit Zucker süßen, zubereiten
  • den Tee ohne Zucker trinken


Experimente

ZuckerVersuch.jpg

Schablone

ZuckerSchablone.jpg ZuckerSchablone2.jpg ZuckerSchablone3.jpg ZuckerSchablone4.jpg


Flächen


Storyboard



Abfolgen



Vik Muniz

Vik Muniz wuchs in Brasilien auf und belegte dort auch verschiedene Kurse zur Bildenden Kunst. Er verfügt jedoch über keinen formellen Universitätsabschluss.

In den frühen 80er Jahren begann Vik Muniz zunächst eine Karriere in der Werbebranche. Hier entwickelte sich auch bereits sein Interesse an der Macht von Bildern und ihrer Kraft zur Manipulation von Eindrücken.

1984 zog Vik Muniz in die Vereinigten Staaten, wo er sich dann 1986 in New York niederließ. Ein entscheidender Wendepunkt hin zu seinem künstlerischen Schaffen geschah 1988: Als Muniz sein Exemplar des Buchs "The Best of Life" verlor, begann er, aus seiner Erinnerung heraus seine Lieblingsbilder fotografisch nachzustellen. Dieser Prozess der Neuschöpfung löste in Muniz viele grundsätzliche Fragen zu Macht und Ausdruck der Bilder aus.

Seit 1989 widmeten sich zahlreiche Ausstellungen in Museen weltweit dem Schaffen von Vik Muniz. Heute pendelt Muniz zwischen New York und Rio de Janeiro; in Brasilien engagiert sich Vik Muniz auch in sozialen künstlerischen Projekten für benachteiligte Jugendliche 'Biografische Angaben basierend auf den Daten des Musée d'Art Contemporain de Montréal'

Quelle: wikipedia:de:Vik Muniz


Bericht

11.12.2008

Suchtverhalten Forscher machen Ratten zu Zucker-Junkies

Voll auf Zucker: US-Wissenschaftler haben Ratten so von Zucker abhängig gemacht, dass die sich wie typische Drogensüchtige verhielten. Die Tiere hatten Entzugserscheinungen, tranken Alkohol als Ersatzdroge, wurden scheu und ängstlich. Bericht

Animationen

Erster Versuch Was kann man mit Zucker machen? Erfassen der Zuckerstruktur und des Verhaltens des Zuckers.

Einfache StopMotion Entwicklung der Formen und Strukturen, die der Zucker einnehmen kann.

Erste Komposition Genaues Beobachten des Zuckerverhaltens: dieser reagiert nicht exakt so, wie man es haben will, egal, wie stark man eingreift.

Analyse der Willkürlichkeit Es ist nicht mehr interessant, was man aus Zucker/Zuckerwürfeln machen kann, sondern vielmehr, was willkürlich passiert und welche Formen entstehen, wenn man nur minimal eingreift, den Rest aber Wasser, Wind, Schwerkraft übernehmen. Alles was man schaffen kann, kann innerhalb weniger Millisekunden zerstört sein.

Während der Stop-Motion Arbeit