Projektmodul
Lehrperson: Fabian Giessler
Termin: Montags, 9:00 bis 12:15 Uhr
Ort: Bauhausstraße 15, der genaue Veranstaltungsort ist aus der folgenden Tabelle zu erschließen

Termine

Datum Ort Thema
15.10.12 Kinosaal, 004 Allgemeines zum Thema Animation
16.10.12 Stop Motion Studio, K01 Puppenbau
17.10.12 Stop Motion Studio, K01 Animation
19.10.12 Winuxpool, 102 Anime Studio
20.10.12 Zeichenraum, 104 Animieren mit Linetester, Legetrick/Zeichentrick
22.10.12 - selbstständiges Arbeiten
29.10.12 Zeichenraum, 104 Praktische Übungen zur Animation
05.11.12 Zeichenraum, 104 Referate, Charakterdesign
12.11.12 Winux Pool, 102 Präsentation Charakterdesign, Story, Storyboard, Animatic
19.11.12 - Zeit zum Arbeiten am Storyboard
26.11.12 Winux Pool, 102 Präsentation der Ideen, Ausarbeitung zum Animatic
03.12.12, 12:00 Uhr Winux Pool, 102 Präsentation der Animatics, Feedback und Umarbeitung der Animatics, Präsentation der überarbeiteten Animatics
10.12.12 - Zeit zum Animieren
17.12.12 Kinosaal, 004 Präsentation aktuelle Animatics mit ersten Animationen, Filme gucken
07.01.13
14.01.13
21.01.13
28.01.13

Beschreibung

Der Stoff für einen Trickfilm ist nur dann für das Genre gerechtfertigt, wenn es auf einem reinen Trickfilmsetting fußt. Ein reines Trickfilmsetting bedeutet, dass sich die Idee nicht auch als Realfilm mit Schauspielern und Specialeffekts realisieren lässt. Trickfilmlegenden wie Walt Disney (Mickey Mouse) oder Chuck Jones (Loony tunes) haben dieses Konzept mitbegründet und es zieht sich durch sämtliche, erfolgreiche zeitgenössische Animationsfilme. Ihr Geheimnis: Tiere erleben Geschichten aus ungewöhnlichen Perspektiven. Tiere werden vermenschlicht und durchleben tierisch menschliche Abenteuer und Konflikte. Filme wie „Madagascar“, „Findet Nemo“ oder „Ice Age“ zeigen, was nur der Animationsfilm leisten kann. Das Erzählen, aus ungewöhnlicher Perspektive und mit Tieren als Protagonisten, ist das Grundmotiv des Projektmoduls „ANIMALATION“. Dass es natürlich als Einzelperson oder auch kleine Gruppe von Studenten nicht möglich ist, einen Arbeitsaufwand von 300 Mitarbeitern, die über 5 Jahre an einem Kinotrickfilm arbeiten, zu ersetzen, ist einleuchtend. Daher ist die Zielvorgabe, einen Kurztrickfilm von bis zu 90 Sekunden zu erstellen.

Übungen und Aufgaben

Stop Motion Tutorium (17.10.12)

Zeichentricktutorium (20.10.12)

Übung: 12 Animationsprinzipien (29.10.12)

Übung: Walking Cycle (05.11.12)

Referate (05.11.12)

Character Design (12.11.12)

Erste Storyboards (26.11.12)

Animatics (03.12.12)


Feedback (10.12.12)

Fertiger Film (31.03.13)