Bauhaus-Universität Weimar

serviceup

 

Fakultät Medien

Fachkurse


Vorlesungsverzeichnis

Projekte

Seminare

Vorlesungen & Übungen

Workshops

sonstige Veranstaltungen

 

 

 

 

Studiengang Mediengestaltung

 


Günter Reisch, Filmautor und Regisseur

Grundkenntnisse der Regietätigkeit
Vorträge mit Videobeispielen zu den Gestaltungsgrundlagen:

  • notwendige Fähigkeiten für den Regieberuf-und Eigenanteil an der Persönlichkeits- entwicklung
  • Arbeit am Script (Phantasie und Dramaturgie/Entscheidung für das Subjekt/die Exposition)
  • der Raum im Film (bewegte Optik - und entfesseltes Denken)
  • Umgang mit der Zeit in filmischen Abläufen
  • Grundvoraussetzungen für spätere Montage - Achsenbeziehungen bewegter Objekte u.a.
  • zur Schauspielregie

Praktische Aufgaben:
Szenische Lösungen in Raum und Zeit und die Adaption einer ausgewählten Filmszene.

2 Fachkurs
Richtet sich an: M, G
28./29.10.1999, 18./19.11.1999, 16./17.12.1999, 13./14.01.2000, jeweils 14.00-18.00 Uhr, Kinosaal, Bauhausstraße 15


Dr.-Ing. Wolfgang Kaiser

Charakteranimation
Im Fachkurs werden Basisanimationstechnologien des Programmsystems Alias mit dem Schwerpunkt der Charakteranimation behandelt.
Voraussetzung: Fachschein Grundkurs Modellieren mit Alias

2 Fachkurs
Richtet sich an: alle Fakultäten
Dienstag, 7.30-09.00 Uhr, Indy-Pool
Teilnehmerzahl: 13

Einschreiblisten: Bauhausstraße 11, Raum 125


Dr.-Ing. Wolfgang Kaiser

Grundkurs 3D-Modellierung
Kursinhalt sind Techniken zur Modellierung beliebig geformter Oberflächen, wie sie beispielsweise im Produktdesign und der Charakteranimation/Gesichts-(Face)animation auftreten.

2 Fachkurs
Richtet sich an: M, G
Mittwoch, 07.30-09.00 Uhr, Indy-Pool
Teilnehmerzahl: 13
Einschreiblisten: Bauhausstraße 11, Raum 125


Dr.-Ing. Wolfgang Kaiser

3D-Gebäudemodellierung
Kursziel ist die 3D-Modellierung von Bauwerken und Bauteilen mit dem Programmsystem Alias Studio V 9.0. Weitere Schwerpunkte sind der Kameraflug durch die Modelle und die Bildberechnung.

2 Fachkurs
Richtet sich an: M, A, B
Donnerstag, 07.30-09.00 Uhr, Indy-Pool
Teilnehmerzahl: 13
Einschreiblisten: Bauhausstraße 11, Raum 125 


Dr. Dieter Kemter

Klang- und Lichtsteuerung mit MAX
Die für die Plattform Apple Macintosh entwickelte Software MAX ermöglicht dem nicht notwendig programmiersprachenkundigen Anwender, mittels einer ausgeklügelten grafischen Oberfläche Programme zu entwickeln, die verschiedene akustische Ereignisse in vielfältiger Weise miteinander oder auch mit anderen Ereignissen (Sensormeldungen, Gerätesteuerungen) verknüpfen können. Grundlage von MAX ist das Midi-Daten-System, daher können alle Geräte, die Midi-Daten senden und/oder empfangen können, in ein MAX-Programm integriert werden. Damit ist es möglich, mittels MAX automatisch ablaufende oder auch interaktive Performances zu schaffen, die nicht nur Klangcollagen, sondern auch die Steuerung anderer Effekte wie z. B. Licht oder räumliche Klangbewegungen beinhalten können. Die Kursteilnehmer werden in die Lage versetzt, solche Anwendungen selbst zu kreieren und stellen ihre erworbenen Fähigkeiten mit der Entwicklung kleiner akustisch-optischer Performances im Klanglabor der Fakultät Medien unter Beweis.

Absolventen dieses Fachkurses haben damit eine Voraussetzung für die spätere Teilnahme an einem Klang-Projekt erfüllt.

2 Fachkurs
Richtet sich an: alle Fakultäten
Mittwoch, 09.15-10.45 Uhr (falls zwei Gruppen notwendig werden, dann noch Mittwoch 11.00-12.30 Uhr), die ersten drei Veranstaltungen: Bauhausstraße 11, Raum k19 (SITE), danach Bauhausstraße 15, Mac-Pool;


Dr. Dieter Kemter

"Techniken der Klangbearbeitung"
Der Fachkurs vermittelt Basiswissen über das Wesen und die computergestützte Verarbeitung von Klängen. Dazu gehören akustische Grundlagen, Schallspeicherung, Soundsynthese, Midi-Sequencing, Harddiskrecording sowie auch Musikrecht.

In mehreren Praktika an verschiedenen Computerplattformen werden die Teilnehmenden anhand ausgewählter Programme mit der prinzipiellen Handhabung von Klangbearbeitungs- und Synthesesoftware bekannt gemacht.

In diesem Zusammenhang lernen die Teilnehmenden auch die im Studio für interaktive Techniken (SITE) vorhandenen über Klangerzeugung und -bearbeitung hinausgehenden Möglichkeiten wie 8-Kanal-Raumklang- und Lichtsteuerung sowie Interaktion kennen und stellen zum Abschluß ihr erworbenes Wissen und Können mit der Erstellung kleiner Raumklang-Collagen unter Beweis.

AbsolventenInnen dieses Fachkurses haben damit eine Voraussetzung für die spätere Teilnahme an einem Klang-Projekt erfüllt.

Voraussetzungen: Informatik-Grundkenntnisse

2 Fachkurs
Richtet sich an: alle Fakultäten
Montag, 11.00-13.00 Uhr;
Bauhausstraße 11, SITE (Klanglabor), Raum K 19

 


Robin Minard, Tonmeister Harms Achtergarde

Elektroakustische Musik und Klanggestaltung
Auf Basis einer Zusammenarbeit mit der Bauhaus-Universität bietet das Studio für elektroakustische Musik der Hochschule für Musik "Franz Liszt" einen Kurs in elektroakustischer Musik und Klanggestaltung den Studenten der Bauhaus Universität an. Dieser Kurs findet im Studio der Hochschule für Musik statt.

Folgende Schwerpunkte werden behandelt:

  • Einführung in die elektroakustische Musik
  • Handwerkliche Grundlagen im Umgang mit dazugehörender Studiotechnik

Voraussetzungen: Technische Vorkenntnisse sind für die Teilnehmer nicht notwendig

2 Fachkurs
Richtet sich an: alle Fakultäten
Mittwoch, 10.00 Uhr, Studio für elektroakustische Musik, Hochschule für Musik "Franz Liszt", Raum 314, Platz der Demokratie


Prof. Robin Minard, Tonmeister Harms Achtergarde

Elektroakustische Musik II
Diese Veranstaltung ist eine Fortsetzung des Einführungskurses Elektroakustische Musik und Klanggestaltung. Themen der elektroakustische Musik und Klanginstallation werden zusammen mit Studenten der Hochschule für Musik weiter behandelt und vertieft

Folgende Schwerpunkte werden behandelt:

  • Klangsynthese und Signalverarbeitung
  • Algorithmische Komposition
  • Beschallungstechnik
  • Live-Elektronik
  • Entwicklung von Konzepten im Bereich elektroakustische Musik und Klanginstallation

Voraussetzung: Abgeschlossene Teilnahme an den Einführungskurs Elektroakustische Musik und Klanggestaltung

2 Fachkurs
Richtet sich an: alle Fakultäten
Mittwoch, 13.00 Uhr, Studio für Elektroakustische Musik, Hochschule für Musik "Franz Liszt", Raum 314, Platz der Demokratie
Maximale Teilnehmerzahl: 6


Prof. Dr. Peter Hupfer
Dipl.-Gewerbelehrer Hans Klinger

Sprachen des Web II
Modellierung von interaktiven 3D-Welten im Netz.

  • VRML und VRML-Script
  • QuickTime und QuickTime VR,
  • Director, Lingo und Xtra "3D-Dreams"

Voraussetzungen: Sprachen des Web I

4 Fachkurs
Richtet sich an: alle Fakultäten
Montag, 11.00-12.30 Uhr, HS 6, Coudraystraße 7, Vorlesung
Montag, 13.30-15.00 Uhr, Pool, Praktikum


Dipl.-Des. Wolfgang Keller

interactive multimedia
Der Fachkurs richtet sich in erster Linie an Teilnehmer/innen des offenen Gestaltungsprojekts "wildcard" und orientiert sich an deren Kenntnisstand.
Er gibt eine Einführung und Vertiefung in Formen des multimedialen Gestaltens und der Medienintegration.

4 Fachkurs
Richtet sich an: M, G
Workshops nach Terminplan, der zu Vorlesungsbeginn bekanntgegeben wird, Multimedia-Pool


Dipl.-Kult. Päd. Nicole Heidtke

Mechanisches - Maschinisches
Mechanisches Denken in digitalen Medien. Uhrwerk, Automat, Gliederpuppe, Wortmaschine - Metaphern der Funktionalität sollen zur Erstellung kleiner 2-D-Animationen anregen. Vermittelt wird die Gestaltung von Dynamik und einfacher Interaktivität. Im Vordergrund steht der Umgang mit dem Vektorgrafik-Editor und Animationstool Flash.
Für AnfängerInnen ist die Teilnahme an einem Tutorium Flash und/oder FreeHand erwünscht.
Der Kurs richtet sich an AnfängerInnen und Fortgeschrittene. Weitere Information und Vorabsprache ist in der Sprechstunde möglich.

3 Fachkurs
Richtet sich an: M
TeilnehmerInnen: max. 16
Dienstag, 14.00 Uhr, Babylon, Bauhausstraße 15


Dipl. Kult.Päd. Nicole Heidtke

Szenische Miniatur
Zu beschreiben: eine Szene, eine Situation. Ein Ausschnitt aus Raum und Zeit. Sich einen Standort wählen: distanziertes Beobachten. Einen Moment einfangen. Bei LeserIn/BetrachterIn/BenutzerIn Assoziationen auslösen und die Sinne wechseln. - Eine Atmosphäre gestalten, erhalten und aus.
Um dieses Unterfangen zu realisieren, werden in diesem Kurs Grundlagen des Schreibens, der Bild- (Photoshop) und Filmgestaltung (Premiere) vermittelt. Weiteres ergibt sich je nach Interessenlage. Ziel des Kurses ist es die Wahrnehmung zu schulen, Situationen und Schlußfolgerungen in Einzelbeobachtungen aufzulösen und in verschiedenen Medien beschreiben, erzählen zu können.
Der Kurs richtet sich an Erstsemester. Weitere Information und Vorabsprache ist in der Sprechstunde möglich.

2 Fachkurs
Richtet sich an: M
TeilnehmerInnen: max. 16Dienstag, 10.00 Uhr, Babylon + Raum 005, Bauhausstraße 15

Semesterapparat


Dipl. Bekleidungsdesignerin Katharina Tietze

Medium T-Shirt
Im Kurs werden die Facetten eines Kleidungsstücks erkundet, daß jedem auch im wörtlichen Sinn nah ist. An einem überschaubaren Objekt werden Gestaltungsgrundlagen trainiert. Thematisiert wird u.a.: "Die Welt als T- Shirt", Beat Whyss-Geschichte des T-Shirt (Unterhemd, Marlon Brando und James Dean, T-Shirts als Bestandteil der Popkultur...)-Interviews: Lieblings? T-Shirts, Designer T-Shirts, Gebrauchsspuren , T-Shirt Sammlungen-Entwurf eines T- Shirts: Materialsammlungen, Skizzieren, Stoff -und Farbstudien, Konzepte und Entwürfe präsentieren und umsetzen

4 Fachkurs
Richtet sich an: MG, insbesondere Grundstudium
max. 15 Teilnehmer
Dienstag, 09.30-12.30 Uhr, Raum 003, Bauhausstraße 15

Semesterapparat

 


N.N.

Fachkurs "Entwerfen die Erste"
In diesem Fachkurs geht es darum ein Instrumentarium für Gestaltungsprozesse zu entwickeln. Der Fachkurs vermittelt durch die Verbindung von Theorie und Praxis einen umfangreichen Einblick in den Entwurfsprozeß. Die unterschiedlichen Phasen dieses Prozesses werden exemplarisch erörtert und durch kleine Übungen vertieft.

Der Kurs wird in Blöcken stattfinden und die Termine über Aushang bekanntgegeben.
Einschreiblisten liegen ab Anfang Oktober im Sekretariat bei Frau Gohla in der Bauhausstr. 15 vor.

richtet sich insbesondere an Studienanfänger/innen
Teilnehmerzahl: max. 10 

 


N.N.

Bebilderung
Das Bebildern von Objekten, Plätzen und Gebäuden mit Geschichten ist das zentrale Thema dieses Fachkurses. Das Experiment steht hierbei im Vordergrund. Das Ziel dieses Fachkurses ist es, sich mit der Geschichte von Orten auseinanderzusetzen und dies medial umzusetzen.

Der Kurs wird in Blöcken stattfinden und die Termine über Aushang bekanntgegeben.
Einschreiblisten liegen ab Anfang Oktober im Sekretariat bei Frau Gohla in der Bauhausstr. 15 vor.

richtet sich an Studierende des Hauptstudiums
Teilnehmerzahl max. 10

 


Sabine Breitsameter, M. A.

Radical Radio I
Radio existierte lange, bevor es erfunden wurde: Vorstellungen und "Imaginationen" akustischer Übertragungen und auditiven Empfangens finden sich bereits in frühester Literatur. Unabhängig von seiner heutigen institutionellen Erscheinung als Informations- und Unterhaltungsmaschine, ist Radio ein virtueller Raum, der zahllose Gestaltungs- und Rezeptionsmodelle bietet. Aufbauend u. a. auf Murray Schafers utopischen und zugleich prähistorischen Modell eines "Radical Radio" haben die TeilnehmerInnen der Lehrveranstaltung Gelegenheit, experimentelle Radiokonzepte kennenzulernen und selbst zu entwickeln.
Grundlage für die praktisch-konzeptionelle Aktivität im Workshop wird die gemeinsame Reflexion der individuellen Hörerfahrungen sein. Was lösen bestimmte Klänge und Geräusche an individuellen Gedanken, Gefühle und Erinnerungen aus? Warum hören wir tagsüber anders als nachts? Welche unterschiedlichen auditiven Wahrnehmungshaltungen können wir einnehmen? Wahrnehmungsübungen in Innen- und Außenräumen, zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten, das Hören von Hörstücken, das Anfertigen von Tonaufnahmen und schließlich die Produktion eigener kurzer experimenteller Audio-Essays sollen den TeilnehmerInnen ermöglichen, die Veränderung ihres eigenen Hörens im Verhältnis zur jeweils angewandten Medialisierungsstrategie zu realisieren.
Voraussetzung: Bereitschaft zum geduldigen und ausdauernden Zuhören

Richtet sich an: M, G
Freitag, 22.10.99, 10.00-14.00 Uhr, Einführung und Vorbesprechung Kinosaal Bauhausstraße 15
Freitag-Montag, 10.12.-13.12.99, ab 14.00 Uhr ganztägig
Freitag-Montag, 7.1.-10.1.00, ab 14.00 Uhr ganztägig
Freitag-Montag, 28.1.-31.1.00, ab 14.00 Uhr ganztägig,
K 016, Bauhausstraße 11

Semesterapparat


[home] [up] [service]
last modified , by mediamaster