Visuelle Kultur - Medialität der Sichtbarkeit

Im Fachbereich von »Geschichte und Theorie der Visuellen Kommunikation« geht es um Praktiken und Techniken des Sehens und Sichtbarmachens – und die entsprechende Theoriebildung zu Prozessen medialer Wahrnehmung, Produktion und Reproduktion von Zeichenwelten sowie Wissensvisualisierung in der globalen Medienkultur. Das Themenfeld Visuelle Kommunikation erstreckt sich von Alltagsphänomenen wie Graffiti und Comics hin zu Formen künstlerischer und wissenschaftlicher Visualisierungen zwischen Schrift, Bild und Diagrammatik, ihren historischen Bedingungen, ästhetischen Qualitäten und epistemischen Ansprüchen.