Profil

In seinem Anspruch einer umfassenden wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Fragen der Architektur, der Denkmalpflege, des Städtebaus und der Planung stellt das Bauhaus-Institut eine im deutschsprachigen Raum einzigartige wissenschaftliche Einrichtung dar. Das Spektrum seiner Forschungsinteressen umfasst die Erschließung bedeutender Architektennachlässe, die Auseinandersetzung mit dem historischen Bauhaus und seiner internationalen Rezeption, architektur- und bauhistorische Einzeluntersuchungen, Studien zur deutschen, europäischen wie außereuropäischen Geschichte der Architektur und ihrer Theorie, der Denkmalpflege, des Städtebaus, der räumlichen Planung sowie übergeordnete Fragestellungen mit interdisziplinärer Ausrichtung. Entsprechend vielfältig sind die methodischen Zugänge und wissenschaftlichen Perspektiven des Instituts, die zudem durch einen Kreis assoziierter Wissenschaftler sowie durch nationale und internationale Kooperationen zusätzliche Impulse erhalten. In Kolloquien, Workshops, Tagungen, gemeinsamen Forschungsprojekten und Lehrveranstaltungen findet ein regelmäßiger Austausch über aktuelle Forschungsfragen statt. Damit bietet das Institut insbesondere dem wissenschaftlichen Nachwuchs optimale Forschungsbedingungen. Die Einrichtung eines wissenschaftlichen Promotionsprogramms ist in Planung.