»Stretching Klee's Line: Drawing for our Digital Age«

Explore and experiment with a range of drawing methods!

Course description only in English. 

"A drawing is simply a line going for a walk." (Paul Klee)

This course takes inspiration from the original Bauhaus’s model: to teach, learn and share creative subjects without divided boundaries. The programme invites a mixed cohort from architecture, design and fine art to observe, experiment, and draw upon personal triggers (independent or collaborative research from Weimar’s rich heritage and contemporary scene). To expand discoveries and enquiries, share critique and learn from each other, as previous Bauhaus cohorts did.

Directed towards those who are accustomed to draw, by re-looking, re-editing and re-defining: re-drawing. Artist lecturer, Alex Roberts will lead a platform that exposes new modes of agency, materials, extends technical skills, and expands current methodologies and experience with drawing.

Spring boarding the course with a practical period of time for experimentation, where new approaches to observations, mark making and creating, underline an accompanying series of group experiences, inquiring talks and discussions. Noting the breadth of themes and widening limits of questioning what contemporary drawing is, and can be.

Via this play of how we observe and work with materials, the course invites participants to examine drawings’ traits. For example:

  • raw responses
  • initial thought processes
  • gestural connection
  • communication
  • analytical workings out
  • extension of brain deliberations
  • doodles
  • and search for direction - how to channel immediacy of thought to hand drawn co-ordination for our digital age.

Attendees will walk away with a confident, set of new, explorative drawing methodologies, understandings and perspectives. Future reliance for participants to recall, that the play of materials and awareness to observe (drawing), underlines all creative subjects, practices and ways of working.

The course language is English.

Please contact us if you would like personal consultation. We will be happy to help you.

Der Kurs richtet sich an BewerberInnen mit Grundkenntnissen im Zeichnen, mit einem wachen neugierigen Blick auf Altbekanntes und der Begeisterung, dieses neu zu denken, zusammenzusetzen und zu zeichnen!

Er richtet sich an Teilnehmende, die ihre Fähigkeiten im Zeichnen aus- und weiterbilden möchten - sei es mit dem Fokus auf Zeichnen als Hauptanliegen oder als Unterstützung, um andere künstlerische Projekte zeichnerisch zu unterstützen.

Interessierte aus allen Bereichen sind willkommen - aus der Bildenden Kunst, Visual Arts, Design und Architektur.

Die Kurssprache ist Englisch. Daher sind gute Englischkenntnisse erforderlich.

Alex Roberts | https://www.alexroberts.com/

Alex Roberts ist eine britische Künstlerin, Kuratorin und Educator. Sie lebt und arbeitet zwischen Berlin und UK.

Alex arbeitet mit Farbe und Transluzenz, macht die Bildoberfläsche und räumliche Tiefe zum Thema. Sie experimentiert am gleitenden Übergang von Gestaltung zu Abstraktion und legt dabei den Fokus auf die Frage, wie wir Identität wahrnehmen und uns in der Begegnung verändern. 

In Rickmansworth, UK geboren, machte Alex ihren Bachelor in Fine Art an der University of Reading, gefolgt von einem Studium an der University of Arts in London zu 2D Digital Design for Communication und dem Masterabschluss in Fine Art am Chelsea College of Arts. Gerade hat sie erfolgreich ihr Postgraduate Certificate in dem Bereich Professional Practice for Higher Education abgeschlossen.

Sie arbeitet weiterhin an der University of Bath, an der Bath Spa University und bei Drawing Projects UK als künstlerische Tutorin, spezialisiert auf Malerei, Zeichnen und bildende Kunst, häufig auch in Zusammenarbeit mit Studierenden aus den Bereichen Architektur und Kunst.

Ihr weites Feld an Schwerpunkten reicht von Malerei und Zeichnen über Installationskonzeption, Kuratieren und ihr Engagement für das ZeichnerInnen-Netzwerk drawingprojects.co.uk bis hin zu anderen Formen des visuellen Austauschs.
Sie stellt in unterschiedlichen Ländern aus und begreift dabei das Kuratieren und das Vermitteln in Rahmen von Kunstprojekten als eine Forschungsmethode, eine Erweiterung ihrer Atelierarbeit.

 

 

1. Anmeldung

Füllen Sie zunächst die Anmeldung aus. Bitte beachten Sie die Hinweise. 

2. Dokumente

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen bis zum 1. Juni 2019 als angehängte pdf-Datei per E-Mail ein:

  • Lebenslauf (max. zwei Seiten)
  • Motivationsschreiben: Warum wollen Sie an diesem Kurs teilnehmen? max. 500 Wörter
  • Englisch-Sprachzertifikat: mindestens Niveaustufe B1 oder vergleichbar
  • Portfolio: 6-9 Bilder die drei Projekte veranschaulichen. Jedes Projekt kann mehrere Arbeiten beinhalten (z.B. Ausschnitte aus dem eigenen Skizzenbuch, Arbeiten in der Entstehung, Zeichenprozesse etc.)

 Berücksichtigen Sie dabei folgende Punkte:

  • alle Dokumente in einer pdf-Datei (max. 5 MB)
  • E-Mail mit dem Betreff »Bewerbung Klees Line«
  • Name der pdf-Datei »Klees_Line_Name_Vorname«
NUR VOLLSTÄNDIGE UND KORREKT BEZEICHNETE BEWERBUNGEN WERDEN BERÜCKSICHTIGT!

3. Auswahlverfahren

Bis zum 3. Juni 2019 werden die Bewerber/innen über die Auswahl per E-Mail informiert. Im Falle einer Zusage und der positiven Rückmeldung Ihrerseits erhalten Sie zeitnah die Rechnung, die Sie innerhalb von zehn Tagen begleichen müssen. Andernfalls wird Ihr Platz an weitere Bewerber auf der Warteliste vergeben.  

Sollten Sie ein VISUM benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich schon jetzt über die Formalitäten zu informieren und einen Termin bei der zuständigen Botschaft zu vereinbaren.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Die Kursgebühr beträgt 700 EURO

500 EURO für Studierende & Alumni
300 EURO für BUW-Studierende

Die Kursgebühr enthält:

  • Orientierung & Betreuung
  • Kurs laut Beschreibung
  • (Lehr-)Materialien
  • Teilnehmerausweis
  • gratis Nutzung der Weimarer Stadtbusse und Thüringer Regionalzüge
  • Zertifikat
  • Internetzugang an der Bauhaus-Universität Weimar
  • Bibliotheksnutzung
  • Rahmenprogramm (außer Exkursionen)
  • freier Eintritt in Museen der Klassik Stiftung Weimar 

 

Bitte beachten Sie unsere AGB (Zulassungsbedingungen, Rücktrittsbedingungen etc.)