»Poetic Observations: Moving Landscapes II«

Shoot your Documentation!

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Zug und auf einmal passieren in der vorbeifliegenden Landschaft unerwartete Dinge, Bäume bewegen sich, Häuser sind mitten im Sommer verschneit oder Szenerien mit Menschen wirken plötzlich – wie bei der Modelleisenbahn – eingefroren. Der Blick aus dem Zugfenster ähnelt dem Blick auf einen Bildschirm. Die Reisenden betrachten die vorbeiziehende Landschaft und befinden sich in einer Film-ähnlichen Situation.

Das Projekt »Bewegtes Land« lässt dieses Szenario im Rahmen des Kunstfest Weimar Wirklichkeit werden und verbindet Performance, Installation, mechanisches Theater und Musik zu einem »Gesamtkunstwerk«: Nach zweijähriger Vorbereitungszeit feiert es am 26. & 27. August 2017 im thüringischen Saaletal Premiere. Der Reisende wird zum Zuschauer einer Inszenierung, die sich über 30 Orte östlich der Bahnstrecke zwischen Jena und Naumburg erstreckt.

Werden Sie Teil dieser einzigartigen Landschafts-Inszenierung! In »Poetic Observations – Bewegtes Land II«  dokumentieren Sie ein partizipatives Kunstprojekt in einem der spektakulärsten Täler Deutschlands von der Generalprobe bis zur Premiere. Inhaltlich setzt sich das Projekt mit der zunehmenden Spaltung der Gesellschaft auseinander, die hier symbolhaft aufeinandertrifft: Die Zugreisenden aus den Großstädten Berlin und München und die Landbevölkerung, die auf diese Vorbeireisenden reagiert. Dieses Thema bietet auch die Grundlage für den Kurs, so haben Sie einen formalen und einen inhaltlichen Aspekt mit dem Sie sich auseinandersetzen können.

Zu Beginn des Kurses wird es eine Einführung in das Projekt »Bewegtes Land« geben. In der Entwicklungsphase wird es theoretisch um die verschiedenen Erzählformen des Dokumentarfilms nach Bill Nichols gehen, um die geeignete Form für das jeweilige Projekt zu finden. Sie erlernen Grundlagen zur Struktur und zum dramatischen Aufbau des Dokumentarfilms sowie zu Interviewtechniken. Nach den Dreharbeiten gibt es einen Überblick der verschiedenen Montagetechniken – von Vertow bis Murch – und über den Umgang mit Raum und Zeit durch Schnitt im Dokumentarfilm. Praktisch wird es eine Einführung in die Kamera- und Tontechnik geben. In verschiedenen Übungen erarbeiten Sie gemeinsam mit der Gruppe das visuelle Konzept Ihres Filmes. Die fertige Dokumentation kann ein Portrait, ein Making-Of oder eine künstlerische Reflexion über das Projekt oder die Gegend sein. Sie können alleine oder im Team einen Film drehen.

Ablauf des Kurses:

  1. Kennenlernen des Projektes »Bewegtes Land« und der einzelnen Stationen.
  2. Recherche: Was finden Sie besonders spannend an dem Projekt? Welcher Ort, Platz oder Mensch entlang der Strecke interessiert Sie? Gibt es vergleichbare Projekte oder Gegenden?
  3. Konzeptentwickelung: Was ist das Thema des Films? Wie soll das Thema erzählt werden? Für welche Dokumentationsform entscheide ich mich? Welche Erzählperspektive nehme ich ein?
  4. Drehvorbereitung: Auflösung, Interviewtechnik, Kamera- und Tontechnik.
  5. Dreh.
  6. Schnitt: Material sichten, schneiden, ggf. Voiceover, Farbkorrektur.
  7. Präsentation der Filme. Die fertigen Filme werden auf www.bewegtesland.de veröffentlicht und werden Teil einer DVD, die das gesamte Projekt abbildet.

Die Kurssprache ist Englisch.

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Vaclav-Karel Harsa, Dipl. Mediengest.

geboren 1979 in Prag

  • 2015 – 2017: künstlerischer Mitarbeiter an der Bauhaus-Universität Weimar, Fachbereich Medienkunst an der Professur Experimentelle Television mit Schwerpunkt Filmschnitt, -montage & Filminstallation (Expanded Cinema)
  • seit Februar 2013 freischaffender Filmemacher im Bereich Regie, Produktion, Schnitt
  • 2003 - 2012: Studium der Mediengestaltung an der Bauhaus-Universität Weimar

Filmografie (Auswahl):

  • 2016: "Letztes Jahr in Utopia", Experimenteller Dokumentarfilm, (Regieassistent, Schnittassistent)
  • 2015: "Lokaler Aktionsplan in Pössnek", Dokumentarfilm (Produktion, Regie, Schnitt)
  • 2015: "Inszenierung für vorbeifahrende Züge", Theater/Performance/Experimentalfilm (Projektassistent)
  • 2014: "Ukrainische Nacht", Imagefilm (Schnitt)

Mit dem Absolvieren dieses Kurses erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. Dieses enthält Angaben zu Zeitraum, Stundenzahl und Inhalt.

Es werden 3 Credit Points (ECTS) vergeben.

Der Kurs findet von Montag bis Freitag ganztägig statt. Um 4 ECTS zu erhalten sind mindestens 80% Anwesenheit erforderlich.

Klären Sie bitte unbedingt vor Ihrer Teilnahme, ob die Leistung von Ihrer Heimatuniversität anerkannt wird.

 

 

Der Kurs richtet sich an Studierende der Fächergruppen Architektur, Kunst, Gestaltung. Der Kurs ist sowohl für Bachelor als auch für Masterstudenten geeignet.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Laptop
  • Digitalkamera
  • Erste Erfahrungen in der Produktion von Filmen sind von Vorteil

Die Kurssprache ist Englisch. Daher sind gute Englischkenntnisse erforderlich.

1. Anmeldung

Füllen Sie zunächst die Anmeldung aus. Bitte beachten Sie die Hinweise.

2. Dokumente

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen bis zum 1. Mai 2017 als eine, angehängte pdf-Datei per E-Mail ein:

  • Lebenslauf: max. 2 Seiten
  • Englisch-Sprachzertifikat: mindestens Niveaustufe B1 oder vergleichbar
  • Portfolio: drei Projekte, die Ihre Stärken und Interessen widerspiegeln

 Berücksichtigen Sie dabei folgende Punkte:

  • alle Dokumente in einer pdf-Datei (max. 5 MB)
  • E-Mail mit dem Betreff »Bewerbung Poetic Observations«
  • Name der pdf-Datei »Poetic_Observations_Name_Vorname«
NUR VOLLSTÄNDIGE UND KORREKT BEZEICHNETE BEWERBUNGEN WERDEN BERÜCKSICHTIGT!

3. Auswahlverfahren

Bis zum 15. Mai 2017 werden die Bewerber/innen über die Auswahl per E-Mail informiert und müssen innerhalb von drei Tagen Ihre Teilnahme per E-Mail bestätigen. Andernfalls werden die Plätze weiter vergeben (Warteliste). Nach Ihrer Zusage erhalten Sie bis Ende Mai eine Rechnung.

Sollten Sie ein VISUM benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich schon jetzt über die Formalitäten zu informieren und einen Termin bei der zuständigen Botschaft zu vereinbaren.

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt.

Die Kursgebühr beträgt 500 EURO
für Studierende & Alumni

Die Kursgebühr enthält:

  • Orientierung & Betreuung
  • Kurs laut Beschreibung
  • (Lehr-)Materialien
  • Teilnehmerausweis
  • Zertifikat
  • Internetzugang an der Bauhaus-Universität Weimar
  • Bibliotheksnutzung
  • Rahmenprogramm (außer Exkursionen)
  • freier Eintritt in Museen der Klassik Stiftung Weimar 
»Bewegtes Land«

Dieser Kurs ist einer von zwei Sonderkursen der BSS 2017, die im Rahmen des Kunstprojekes »Bewegtes Land« stattfinden. Sie wollen sich lieber mit eigenen architektonischen Installationen in das Projekt einbringen? Dann ist der Kurs »Slapstick meets Architecture: Moving Landscapes I« das Richtige für Sie!

Erfahren Sie mehr über das Kunstprojekt in dem Video vom Testlauf 2015:

Projektpartner

»Bewegtes Land« ist ein Projekt von Datenstrudel und Hohes Gut e.V. in Zusammenarbeit mit JenaKultur, Kunstfest Weimar und Bauhaus-Universität Weimar.

Diese Kurse könnten Sie auch interessieren...