»Lighting Design«

Entdecken Sie die Spannung zwischen Licht, Wahrnehmung und Raum und wie unsere Wahrnehmung durch Licht beeinflußt wird.

Während des Kurses werden Sie in die Wissenschaft und Ästhetik des Medium Lichts eingeführt, sowie in dessen Atmosphäre und seinen Einfluss auf die Wahrnehmung und das Verhalten. Dies geschieht auf kreative und theoretische Weise. Im Kurs gehen wir auf Aspekte der Raumästhetik ein und finden heraus, wie Lichtdesign Emotionen zu einer bestimmten Atmosphäre hinzufügen und Wohlbefinden erzeugen kann.

Nachdem wir erste theoretische Grundlagen besprochen haben, werden Sie Beobachtungsübungen machen und Lichtszenen analysieren. Auf Basis dieser Recherche und Betrachtungen kreieren Sie abstrakte Lichtmodelle. Die Ergebnisse werden anschließend in der Gruppe besprochen. Darauf folgend, werden wir in einen größeren Maßstab unsere Wahrnehmung von Raum in Frage stellen. Licht wird dafür als Material genutzt. Die Ergebnisse werden mit Nutzung von Tages- oder Kunstlicht künstlerisch und/oder architektonisch sein. 

Der Kurs ist eine Mischung aus theoretisch vermitteltem Wissen und praktisch angelegten Aufgaben. Das Medium Licht wird dabei als bildendes Material und wichtiges Element zur Schaffung von Atmosphäre betrachtet. Sie werden in Methoden zur Analyse von Lichtszenen eingeführt und lernen, wie Lichtideen kommuniziert werden können. Innerhalb der Einführung in die architektonische Lichtplanung werden Lichtgrundlagen, technisches Knowhow sowie praktische Erfahrung vermittelt.

Die Übungen werden in kleinen Gruppen oder einzeln durchgeführt. Die Tage sind thematisch unterteilt in Arbeiten, Teilen und Input-Sitzungen. Nach diesem Kurs wird Ihnen bewusst sein, was Beleuchtung verändern kann, welchen Einfluss sie auf den Raum hat und wie man das Medium Licht in das eigene Design integrieren kann. 

Lernziel: 

Licht begreifen: Sie werden lernen wie Licht und seine Komponenten Räume definieren, den Einfluss von Licht auf unserer Wahrnehmung verstehen, Licht beobachten, mit Licht entwerfen, sich unterschiedliche Methoden aneignen, wie man Licht darstellen und es in seine Projekte einbinden kann (von Architektur bis Produktentwicklung). 

Die Kurssprache ist Englisch.

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Der Kursstundenplan steht zur Verfügung. Sie können ihn hier unterladen.

Bitte beachten Sie: Das ist ein vorläufiger Stundenplan. Programmänderungen sind zu jeder Zeit möglich.

Sabine De Schutter | www.studiodeschutter.com

*1984, Antwerpen (Belgien)

  • seit Oktober 2011: Lehrbeauftragte an der Hochschule Wismar 
  • seit November 2012: Coach und Lehrende an der HPI School of Design Thinking, Potsdam
  • seit November 2012: Studio De Schutter - Lichtplanung, Berlin
  • seit Juli 2015: Kurator and Co-Organisator des Lichtfestivals TAVA16 mit Konferenz und Lichtworkshops, in Tartu, Estland
  • Gastprofessorin an folgenden Universitäten: University Antwerp, University Hasselt, HAWK, Dublin Institute of Technology
  • 2012: Design Thinking (advanced und basic Track) Hasso Plattner Institut – School of Design Thinking
  • 2011: M.A. Architectural Lighting Design, Hochschule Wismar
  • 2008: B.A. Interior Architecture, Henri van de Velde-institute, Belgien 

Auszeichnungen:

  • Deutscher Lichtdesign-Preis, Nachwuchspreis, 2014, Deutschland
  • Crowd darkening, Socialight, CLU Foundation, 1. Platz, 2013, Kanada
  • Young Lighter of the Year 2012, Großbritannien, 2012 

Mit dem Absolvieren dieses Kurses erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. Dieses enthält Angaben zu Zeitraum, Stundenzahl und Inhalt.

Es werden 3 Credit Points (ECTS) vergeben.

Der Kurs findet von Montag bis Freitag ganztägig statt. Um 3 ECTS zu erhalten sind mindestens 80% Anwesenheit erforderlich.

Klären Sie bitte unbedingt vor Ihrer Teilnahme, ob die Leistung von Ihrer Heimatuniversität anerkannt wird.

Der Kurs richtet sich an Architekten, Innenarchitekten und Designer, Produktdesigner, die im 5. Semester Bachelor und höheren Semestern studieren.

Teilnahmevoraussetzungen: 

  • Laptop mit Adobe Photoshop o.ä. 
  • Kamera
  • Skizzenbuch
  • Erfahrungen im Modellbau sind von Vorteil

1. Anmeldung

Füllen Sie zunächst die Anmeldung aus. Bitte beachten Sie die Hinweise.

2. Dokumente

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen bis zum 1. Mai 2017 als angehängte pdf-Datei per E-Mail ein:

  • Lebenslauf: max. zwei Seiten
  • Englisch-Sprachzertifikat: mindestens Niveaustufe B1 oder vergleichbar
  • Motivationsschreiben: Warum wollen Sie an diesem Kurs teilnehmen? - max. 500 Wörter

 Berücksichtigen Sie dabei folgende Punkte:

  • alle Dokumente in einer pdf-Datei (maximal 5 MB)
  • E-Mail mit dem Betreff »Bewerbung Lighting Design«
  • Name der pdf-Datei »Lighting_Design_Name_Vorname«
NUR VOLLSTÄNDIGE UND KORREKT BEZEICHNETE BEWERBUNGEN WERDEN BERÜCKSICHTIGT!

3. Auswahlverfahren

Bis zum 15. Mai 2017 werden die Bewerber/innen über die Auswahl per E-Mail informiert und müssen innerhalb von drei Tagen Ihre Teilnahme per E-Mail bestätigen. Andernfalls werden die Plätze weiter vergeben (Warteliste). Nach Ihrer Zusage erhalten Sie innerhalb von drei Tagen die Rechnung für Ihren Fachkurs.

Sollten Sie ein VISUM benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich schon jetzt über die Formalitäten zu informieren und einen Termin bei der zuständigen Botschaft zu vereinbaren.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Die Kursgebühr beträgt 700 EURO

500 EURO für Studierende & Alumni
300 EURO für BUW-Studierende

Die Kursgebühr enthält:

  • Orientierung & Betreuung
  • Kurs laut Beschreibung
  • (Lehr-)Materialien
  • Teilnehmerausweis
  • Zertifikat
  • Internetzugang an der Bauhaus-Universität Weimar
  • Bibliotheksnutzung
  • Rahmenprogramm (außer Exkursionen)
  • freier Eintritt in Museen der Klassik Stiftung Weimar 
Die Anmeldung für diesen Kurs ist nicht mehr möglich. Neues Kurs-Programm online ab November 2017.

Dieser Kurs wird unterstützt durch