»Light: A Tool for Artistic Work in Two and Three Dimensions«


Entdecken Sie das ästhetische und kommunikative Potenzial von Licht!


Licht wirkt – und wie! Mit durchdachtem Einsatz von Licht lassen sich gezielt Effekte und Reaktionen hervorrufen, auch in künstlerischer Hinsicht. Welche Eigenschaften des Lichts lassen sich dabei beeinflussen? Welches Potenzial haben diese Eigenschaften im Sinne einer kommunikativen und ästhetischen Wirkung? Und wie lassen sie sich für meine (künstlerische) Arbeit nutzen?

Im Verlauf des zweiwöchigen Intensivkurses werden wir diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Licht diskutieren und beantworten. Gemeinsam werden wir das ästhetische und kommunikative Potential von Licht in zwei- und dreidimensionalen Darstellungen erkunden und Sie werden Ihre Wahrnehmung von Licht und seinen vielfältigen Effekten bedeutend erweitern und vertiefen können. Wir beschäftigen uns unter anderem mit Lichteigenschaften auf Grundlage der Theorie des Lichts in der Darstellenden Kunst, mit Lichtwirkung im Raum sowie mit Licht und seiner grafischen Aufzeichnung auf zweidimensionaler Fläche.

Expertise durch praktisches Experimentieren

Auf Basis theoretischer Grundlagen steht die praktische Umsetzung im Zentrum des Workshops. Wir werden mit Licht in Hinsicht auf seine unterschiedlichsten Aspekte experimentieren: Mit natürlichen und künstlichen Lichtquellen, mit Pigment- und Lichtfarben, mit lichtdurchlässigen, reflektierenden und undurchsichtigen Materialien werden wir die verschiedenen optischen Eigenschaften von Licht untersuchen.

Lernen vom Bauhaus


Am historischen Gründungsort des Bauhauses folgen wir den Spuren großer Bauhaus-Meister: Die zweidimensionalen Arbeiten der von Lyonel Feininger und die räumlichen Lichtexperimente von Lászlò Moholy-Nagy werden unsere Ausgangspunkte sein, um neue, vielfältige Möglichkeiten von Lichtfarbe, Intensität, Richtung, Bewegung des Lichts und seiner Effekte für künstlerische Arbeiten zu entdecken.

Lernziele des Kurses


Ziel des Workshops ist es, theoretische Grundlagen rund um das Thema Licht zu erlernen und diese direkt in praktischen Übungen und Experimenten anzuwenden. Der Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, die Vielfalt von Licht sowie Lichteffekten und deren Wahrnehmung zu erkunden, um die dabei gewonnenen Kenntnisse über das Potential von Licht in (künstlerischen) Arbeiten umzusetzen.

Der Kurs richtet sich an ArchitektInnen, KünstlerInnen und DesignerInnen sowie an kreative und neugierige Studierende aller Fachrichtungen.

Vanessa Farfán | www.vanessafarfan.de

  • 2018- Ph.D. Candidate, Faculty of Art and Design, Bauhaus University Weimar
  • 2017 Master in Arts, Academy of Fine Arts, Berlin Weissensee
  • 2010 Graduate in Design, School of Design of the Fine Arts Institute (EDINBA), Mexico City
  • 1993-2000 Education in Stage and Lighting Design, Mexico

Solo exhibitions (selection)

  • 2018 Analogue Analogies: Cities. Museum Fluxus+, Potsdam, Germany
  • 2017 Analogue Analogies. Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin
  • 2014 Parallel Entities. Greußlich Contemporary, Berlin, Germany

Group exhibitions and public presentations (selection)

  • 2019 DARE. Machinic Assamblages of Desire. 3rd international conference on Deleuze and Artistic Research. Ghent, Belgium
  • 2019 Gespinste der Suspension. Curated by Julia Heunemann. Galerie Weisser Elefant, Berlin, Germany
  • 2019 Ars Electronica. Slow algorithms and the hazards of standardization. With: Gabriel S Moses (IL/DE) , Theresa Schubert (DE), Vanessa Farfán (MEX / DE). Moderator: Dr. Alexandra R. Toland (USA/DE). Linz, Austria
  • 2018 Hybrid Lab, Berlin (UDK, TU). Workshop as parto of the program Sensing Collecti ves. Aesthetics and politics intertwined
  • 2017 Museum FLUXUS+Studis. Potsdam, Germany
  • 2017 Time Lapse. Art space in the cellar, Berlin, Germany
  • 2015 Protempore. Embassy of Peru in Berlin, Germany    
  • 2014 In the centre of the Labyrinth. Beijing Cultural Exhibition Centre. Beijing, China

Awards and grants

  • 2018-19 Artist Grant, foundation Brandenburger Tor, Berlin
  • 2014-16 Member of the National System of artists (SNCA), Mexico
  • 2014 Artist in residence, Xu Yuan Centre, Beijing, China
  • 2010 First prize, Exhibition programme of the European Commission Brussels, Belgium

Teaching activity

  • 2020 Workshop at BDK Grundschultag, "Zwischen. Welten", University of Hildesheim, Institute for Fine Arts and Art Studies, department of Art Education
  • 2019 "Photo-graphite. Graphic recordings of light effects", Art Education Day 2019 of the BDK e.V. Regional Association Berlin/Brandenburg
  • 2018 Open Art Academy Academy of Fine Arts Berlin Weissensee, Workshop: "Photo-graphite. Recordings of light effects", Kunsthalle at Hamburgerplatz

1. Anmeldung

Füllen Sie zunächst die Anmeldung aus. Bitte beachten Sie die Hinweise.

2. Dokumente

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen bis zum 1. Mai 2020 als angehängte pdf-Datei per E-Mail ein:

  • Lebenslauf max. 2 Seiten
  • Motivationsschreiben: Warum wollen Sie an diesem Kurs teilnehmen? max. 500 Wörter
  • Englisch-Sprachzertifikat: mindestens Niveaustufe B1 oder vergleichbar

 Berücksichtigen Sie dabei folgende Punkte:

  • alle Dokumente in einer pdf-Datei (max. 5 MB)
  • E-Mail mit dem Betreff »Bewerbung [KURS-TITEL
  • Name der pdf-Datei »[KURS-TITEL]_Familienname_Vorname«
NUR VOLLSTÄNDIGE UND KORREKT BEZEICHNETE BEWERBUNGEN WERDEN BERÜCKSICHTIGT!

3. Auswahlverfahren

Bis zum 1. Juni 2020 werden die Bewerber/innen über die Auswahl per E-Mail informiert. Im Falle einer Zusage erhalten Sie gleichzeitig die Rechnung, die Sie innerhalb von zehn Tagen begleichen müssen. Andernfalls wird Ihr Platz weiter vergeben (Warteliste). 

Sollten Sie ein VISUM benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich schon jetzt über die Formalitäten zu informieren und einen Termin bei der zuständigen Botschaft zu vereinbaren.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

»Light: A Tool for Artistic Work in Two and Three Dimensions«

08. bis 20. August 2021
3 Credit Points (ECTS)

700 EUR Standard-Tarif
500 EUR ermäßigter Tarif
300 EUR BUW-Tarif

Ausführliche Informationen finden Sie in den FAQ.

Sie möchten zusätzlich eine Unterkunft buchen? Dann nutzen Sie unser Angebot!

Wir freuen uns schon sehr darauf, Sie im nächsten Jahr bei uns begrüßen zu können. Ab spätestens Januar 2021 können Sie sich für unsere Sommerkurse registrieren und bewerben! Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.
Mit Blick auf die anhaltende Ausbreitung des Coronavirus in Europa und weltweit wurde die schwierige, aber notwendige Entscheidung getroffen, die diesjährigen Bauhaus Summer School abzusagen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer COVID-19-Seite.