»Homo Ludens: Product Design Tools for Play«

Was spielen wir und warum? Erforschen und entwickeln Sie die richtigen Werkzeuge zum Spielen!

Spiele sind seit dem Tag unserer Geburt bei uns. Durch das Spielen lernen wir die Welt kennen und verstehen. Entdecken Sie die Bedeutung der richtigen Werkzeuge zum Spielen und entwickeln Sie Ihre eigenen Design Tools und Spielstrategien.

Zunächst stellen wir Ihnen die Geschichte der Spiele vor und zeigen Ihnen Beispiele und Varianten populärer und ikonischer Spiele (z.B. Bauhaus Schach, One World Futbol), gefolgt von Exkursionen zur »Deutschen Spielzeugstraße« und einem Design Thinking-Workshop, um die Ideen in Schwung zu bringen.

Wir werden verstehen, wie wichtig es ist, die richtigen Werkzeuge zu haben, wie zum Beispiel ein gutes Schachspiel, ein gutes Kartenspiel oder sogar einen handgemachten Fußball. Sie haben anschließend Zeit, Ihr Spiel zu entwickeln und handwerklich umzusetzen (z.B. Arbeit mit Holz, Papier, Textil).

Lernziele:

In diesem Kurs lernen Sie, Ihr eigenes Ziel in dem breiteren Thema des Homo-Ludens zu formulieren. Ihnen werden Werkzeuge gezeigt, um Ihre Gedanken zu strukturieren und sinnvolle Ideen daraus abzuleiten (Design Thinking). Sie werden somit die Welt des Spiels und der Spiele herausfordern und Ihre eigene Interpretation Ihrer Einsicht erstellen.

Die Kurssprache ist Englisch.

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Für Designer, Künstler, Architekten, aber auch für alle, die sich mit Kreativitität und Neugierde mit dem Thema des Kurses auseinandersetzen möchten. Erfahrungen im Bereich Design sind nicht Voraussetzung, grundlegende Kenntnisse im Zeichnen sind jedoch von Vorteil.

Der/Die ideale Teilnehmende sollte:

  • zeichnen können
  • Wissen über Material und ihre Verarbeitung haben
  • die Sinne schärfen wollen und offen an das Thema heran gehen
  • das Bekannte hinterfragen und übertreffen

Die Kurssprache ist Englisch. Daher sind gute Englischkenntnisse erforderlich.

Matthew Burger | https://visualsyntax.net/

Matthew Burger lebt und arbeitet als Designer und Educator in Brooklyn, New York und aktuell in Regensburg. Er machte seinen Abschluss in Industrial Design am Pratt Institut sowie für Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Kunst und Gestaltung in Basel (Schweiz). Nach einer Gastprofessur an der Bauhaus-Universität Weimar und unterschiedlichen Workshops an weiteren international bekannten Institutionen arbeitet er momentan mit der Fakultät Architektur der Technischen Hochschule Regensburg zusammen, als Mitbegünder und Entwickler eines neuen hybriden Programms im Bereich Industriedesign.


Georg Milde

Georg Milde machte sein Diplom mit Auszeichnung an der Universität für angewandte Kunst in Wien (Österreich). Nach mehrjähriger Arbeitserfahrung als Produktdesigner in u.a. Istanbul war er Mitarbeiter und Dozent an der OTH Regensburg. Die Schwerpunkte seiner momentanen Arbeit als Selbständiger liegen auf Design-Thinking, Produkt & UX Design.

 

In ihrer gemeinsamen Arbeit setzen er und Matthew Burger sich unter anderem mit der enormen Bandbreite konzeptuellen Denkens im Kontext des interdisziplinären Designs, Kunst und Architektur auseinander.

1. Anmeldung

Füllen Sie zunächst die Anmeldung aus. Bitte beachten Sie die Hinweise.

2. Dokumente

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen bis zum 1. Juni 2019 als angehängte pdf-Datei per E-Mail ein:

  • Lebenslauf: max. 2 Seiten
  • Englisch-Sprachzertifikat: mindestens Niveaustufe B1 oder vergleichbar
  • Motivationsschreiben: Warum wollen Sie an diesem Kurs teilnehmen? - max. 500 Wörter

 Berücksichtigen Sie dabei folgende Punkte:

  • alle Dokumente in einer pdf-Datei (max. 5 MB)
  • E-Mail mit dem Betreff »Bewerbung Homo Ludens«
  • Name der pdf-Datei »Homo_Ludens_Name_Vorname«
NUR VOLLSTÄNDIGE UND KORREKT BEZEICHNETE BEWERBUNGEN WERDEN BERÜCKSICHTIGT!

3. Auswahlverfahren

Bis zum 3. Juni 2019 werden die Bewerber/innen über die Auswahl per E-Mail informiert. Im Falle einer Zusage und der positiven Rückmeldung Ihrerseits erhalten Sie zeitnah die Rechnung, die Sie innerhalb von zehn Tagen begleichen müssen. Andernfalls wird Ihr Platz an weitere Bewerber auf der Warteliste vergeben. 

Sollten Sie ein VISUM benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich schon jetzt über die Formalitäten zu informieren und einen Termin bei der zuständigen Botschaft zu vereinbaren.

Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen begrenzt.

Die Kursgebühr beträgt 700 EURO

500 EURO für Studierende & Alumni
300 EURO für BUW-Studierende

Die Kursgebühr enthält:

  • Orientierung & Betreuung
  • Kurs laut Beschreibung
  • (Lehr-)Materialien
  • Teilnehmerausweis
  • gratis Nutzung der Weimarer Stadtbusse und Thüringer Regionalzüge
  • Zertifikat
  • Internetzugang an der Bauhaus-Universität Weimar
  • Bibliotheksnutzung
  • Rahmenprogramm (außer Exkursionen)
  • freier Eintritt in Museen der Klassik Stiftung Weimar 

 

Bitte beachten Sie unsere AGB (Zulassungsbedingungen, Rücktrittsbedingungen etc.)

Ausgebucht!

Der Anmeldezeitraum für diesen Kurs ist leider verstrichen. Der Kurs ist bereits ausgebucht.

Kurszeitraum:

04. bis 16. August 2019