»Urban Performances«

Performance Kunst: Entdecken Sie den Stadtraum wahrnehmungsorientiert und performativ

Im Laufe des Kurses erforschen Sie aktuelle Aspekte des urbanen, gemeinschaftlichen Lebens mittels künstlerischer Interventionen und Performances im Stadtraum von Weimar. Dabei setzen Sie sich auf performative Weise mit den Entscheidungen von Raum- und Stadtplanung direkt vor Ort, auf der Basis der eigenen körperlichen Wahrnehmung, auseinander. Ausgangspunkt der Arbeit sind städtische Alltagshandlungen wie Gehen, Stehen und Sitzen, die den städtischen Raum prägen und als gelebten Raum erst konstituieren. Mit Mitteln der künstlerischen Feldforschung (Gedächtnisprotokolle, Zeichnungen, Audio-Aufzeichnungen, Interviews usw.) und der eigenen Körperwahrnehmung werden Sie den Stadtraum von Weimar untersuchen, um die Ergebnisse später für künstlerische Aktionen und Eingriffe oder stadtplanerische Entwürfe zu nutzen.

Neben der praktischen Annäherung in Form verschiedener Aufgaben setzen Sie sich außerdem mit wichtigen Künstlerpersönlichkeiten auf diesem Gebiet sowie soziologischen Aspekten des Themas auseinander.

Im Bereich der Performance-Kunst sowie für die wahrnehmungsbasierte, künstlerische Form der Feldforschung ist der eigene Körper ein wesentliches Element der Arbeit. Aus diesem Grunde wird die thematische Arbeit durch spezielle Übungen zur Körperwahrnehmung und Präsenz unterstützt.

Sie werden im Laufe der zwei Wochen eine eigene Performance oder eine Intervention entwickeln und im Stadtraum umsetzen oder einen stadtplanerischen Entwurf erarbeiten.

Lernziele:

Entwicklung eines eigenen ortsgebundenen künstlerischen Werkes oder eines stadtplanerischen Entwurfs auf Grundlage von künstlerischer Feldforschung vor Ort und der Arbeit mit der eigenen Körperwahrnehmung.

Die Kurssprache ist Englisch

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Der Kursstundenplan steht zur Verfügung. Sie können ihn hier unterladen.

Bitte beachten Sie: Das ist ein vorläufiger Stundenplan. Programmänderungen können zu jeder Zeit vorgenommen werden.

Anke Stiller,  Diplom Künstlerin (www.anke-stiller.de)

  • geboren 1980 in Rudolstadt, Thüringen
  • Studium an der Bauhaus-Universität Weimar, Schwerpunkte: Fotografie, performative Strategien in der Fotografie und Videokunst, Performance-Art
  • 2008 – 2015: Künstlerische Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte, Bauhaus-Universität Weimar, Studiengang Freie Kunst, Lehrveranstaltungen im Bereich Fotografie, Videokunst und Performance-Art
  • seit 2016: Gastwissenschaftlerin an der Bauhaus-Universität Weimar
  • lebt und arbeitet als Künstlerin und Kunstdozentin  in Weimar

Tanja Matjas, Diplom Tänzerin

  • geboren 1968  in Krefeld
  • 1992 - 1996: Studium Tanz an der Hoogeschool voor de Kunsten, Arnhem, NL
  • Abschluss Diplom Tänzerin, Schwerpunkt: Neue Tanzentwicklung
  • seit 1997: freischaffende Tänzerin und Choreografin u.a. für das Tanzhaus NRW, das Deutsche Nationaltheater Weimar und das Theaterhaus Jena
  • seit 1997: Lehrtätigkeit an verschiedenen Institutionen, wie z.B. Bauhaus-Universität Weimar und Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar

Mit dem Absolvieren dieses Kurses erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. Dieses enthält Angaben zu Zeitraum, Stundenzahl und Inhalt.

Es werden 3 Credit Points (ECTS) vergeben.

Der Kurs findet von Montag bis Freitag ganztägig statt. Um 3 ECTS zu erhalten sind mindestens 80% Anwesenheit erforderlich.

Der Kurs richtet sich an Studierende (Bachelor, Master, Promotion) der Bildenden Kunst und Studierende der Stadt- und Raumplanung. In Ausnahmefällen werden auch Studierende anderer Disziplinen berücksichtigt.

Bitte bringen Sie mit: 

  • Digitalkamera (Foto/Video) zur Dokumentation der eigenen Arbeiten
  • Yogamatte/Decke

Die Kurssprache ist Englisch. Daher sind gute Englischkenntnisse erforderlich.

1. Anmeldung

Füllen Sie zunächst das Anmeldung aus. Bitte beachten Sie die Hinweise.

2. Dokumente

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen bis zum 31. Mai 2017 als angehängte pdf-Datei per E-Mail ein:

  • Lebenslauf (max. zwei Seiten)
  • Englisch-Sprachzertifikat: mindestens Niveaustufe B1 oder vergleichbar
  • Motivationsschreiben: Warum wollen Sie an diesem Kurs teilnehmen? - max. 500 Wörter

 Berücksichtigen Sie dabei folgende Punkte:

  • alle Dokumente in einer pdf-Datei (max. 5 MB)
  • E-Mail mit dem Betreff »Bewerbung Urban Performances«
  • Name der pdf-Datei »Urban_Performances_Name_Vorname«
NUR VOLLSTÄNDIGE UND KORREKT BEZEICHNETE BEWERBUNGEN WERDEN BERÜCKSICHTIGT!

3. Auswahlverfahren

Bis zum 15. Mai 2017 werden die Bewerber/innen über die Auswahl per E-Mail informiert und müssen innerhalb von drei Tagen Ihre Teilnahme per E-Mail bestätigen. Andernfalls werden die Plätze weiter vergeben (Warteliste). Nach Ihrer Zusage erhalten Sie innerhalb von drei Tagen die Rechnung für Ihren Fachkurs.

Sollten Sie ein VISUM benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich schon jetzt über die Formalitäten zu informieren und einen Termin bei der zuständigen Botschaft zu vereinbaren.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Die Kursgebühr beträgt 700 EURO

500 EURO für Studierende & Alumni
300 EURO für BUW-Studierende

Die Kursgebühr enthält:

  • Orientierung & Betreuung
  • Kurs laut Beschreibung
  • (Lehr-)Materialien
  • Teilnehmerausweis
  • Zertifikat
  • Internetzugang an der Bauhaus-Universität Weimar
  • Bibliotheksnutzung
  • Rahmenprogramm (außer Exkursionen)
  • freier Eintritt in Museen der Klassik Stiftung Weimar 
Die Anmeldung für diesen Kurs ist nicht mehr möglich. Neues Kurs-Programm online ab November 2017.