»City Lab Weimar - Exploring the Everyday«


Alternative Stadterfahrung – urbane Landschaften neu entdecken!

In diesem zweiwöchigen Intensivkurs lernen Sie, das Alltägliche der Stadt als urbane Landschaft neu zu entdecken und sie mit Perspektiven aus unterschiedlichsten Disziplinen – sei es Architektur, Urbanismus oder Soziologie – auf innovative Weise zu erleben, zu begreifen und zu gestalten.

Die Stadt als Lehrstück


Im City Lab Weimar kehren wir methodisch zu den Ursprüngen des Tourismus zurück: Reisen um zu erforschen, zu wandern und zu lernen. Weimars berühmtester Bürger, Johann Wolfgang v. Goethe, hat es vorgemacht: Auf seinen ausgedehnten Reisen durch Europa versuchte er, Städte zu erkunden und damit seinen Horizont zu erweitern, anstatt nur in der Rolle des Zuschauers zu verharren. Das City Lab Weimar schließt direkt daran an: In diesem interdisziplinären Kurs, erkunden wir aktiv die städtische Landschaft, spüren Unbekanntes auf und machen den urbanen Raum, am Beispiel Weimar, zum Klassenraum.

Das Beispiel Weimar: Verändern Sie Ihren Blick auf urbane Strukturen


Die Stadt Weimar zeichnet sich durch ihre Geschichte, ihre kulturelle Bedeutung und ihre vielfältigen architektonischen Ebenen aus. Doch ist Weimar wirklich jene Stadt, die in Reisebroschüren und Touristenführern beschrieben wird? Aus alternativen Blickwinkeln richten wir den Fokus auf urbane Phänomene abseits der ausgetretenen Pfade und setzen uns damit auseinander, was wir als Stadtgestalter*innen und Urbanist*innen von diesen Phänomenen lernen können.

Gleiche Pfade – unterschiedliches Erleben

In diesem Kurs werden Sie experimentelle Erkundungs- und Dokumentationsmethoden lernen und anwenden, mit denen Sie Alltagserfahrungen in peripheren, alltäglichen und unterrepräsentierten Stadtlandschaften in Weimar ergründen und sichtbar machen können. Peripherie meint dabei nicht nur die Ränder der Stadt, sondern auch Orte und Räume abseits ausgetretener Wege. Mit praktischen Techniken wie aktivem Spazieren, kritischem Flanieren (W. Benjamin), Spaziergangswissenschaften (L. Burgkhardt) und Dérive (die Situationisten), spüren wir gemeinsam das scheinbar Banale und Alltägliche auf.

Das Ziel: Spannende, innovative Zugänge zum urbanen Raum – und ein alternativer Stadtführer

Am Ende des Kurses werden Sie dazu in der Lage sein, sich den städtischen Raum auf neue Weise zu erschließen und mit innovativem, interdisziplinärem Blick urbane Situationen zu analysieren und diese zu vermitteln und zu kommunizieren. Das Ergebnis des City Lab Weimar ist außerdem ein Kompendium alternativer Stadtführer für unentdeckte Alltagsräume. Eine Gruppenausstellung mit der Dokumentation der Ergebnisse wird die erarbeiteten alternativen Stadtansichten auf den Punkt bringen.

Der Kurs ist für BA/MA- und Doktoranden mit einem Hintergrund in Architektur, Stadtplanung, Soziologie, Politikwissenschaft oder einem ähnlichen Bereich geeignet.

Mag. Arch. Lukas Staudinger | www.poligonal.de

Als Architekt, Urbanist und Kurator hat Lukas praktische Erfahrungen gesammelt und ist seit vielen Jahren als Hochschullehrer tätig. Sein thematischer Schwerpunkt liegt auf historischem und zeitgenössischem Wohnen, Nachkriegsurbanismus, architektonischem Erbe und urbanem Alltag. Lukas ist auch Trainer für Teambuilding-Techniken und Mediationsprozesse.

 

Dr. Christian Haid | www.poligonal.de

Als Urbanist, Architekt und Forscher hat Christian Erfahrung in der akademischen Lehre und Forschung in den Bereichen Stadtplanung, Städtebau, Architektur, Stadtsoziologie und Stadtmanagement. Sein thematischer Fokus liegt auf Stadttheorie, kritischer Stadtforschung, informellem Städtebau, alltäglichen urbanen Praktiken sowie prozessorientierter Stadtplanung. Christian ist Senior Researcher bei der Habitat Unit und Dozent am Urban Management Masters Programme der Technischen Universität Berlin.

1. Anmeldung

Füllen Sie zunächst die Anmeldung aus. Bitte beachten Sie die Hinweise.

2. Dokumente

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen bis zum 1. Mai 2020 als angehängte pdf-Datei per E-Mail ein:

  • Lebenslauf | max. zwei Seiten
  • Englisch-Sprachzertifikat | mindestens Niveau B1 oder vergleichbar
  • Motivationsschreiben | Warum haben Sie sich für diesen Kurs entschieden? - max. 500 Wörter
  • Portfolio | Präsentation von drei verschiedenen öffentlichen Räumen und deren urbanen Qualitäten (Präsentationsmethode ist frei wählbar)

 Berücksichtigen Sie dabei folgende Punkte:

  • Senden Sie uns die Dokumente als eine PDF-Datei von max. 5 MB
  • E-Mail mit Betreff »Bewerbung [KURS-TITEL]«
  • Name der PDF-Datei »[KURS-TITEL]_Familienname_Vorname«
NUR VOLLSTÄNDIGE UND KORREKT BEZEICHNETE BEWERBUNGEN WERDEN BERÜCKSICHTIGT!

3. Auswahlverfahren

Bis zum 1. Juni 2020 werden die Bewerber/innen über die Auswahl per E-Mail informiert. Im Falle einer Zusage erhalten Sie gleichzeitig die Rechnung, die Sie innerhalb von zehn Tagen begleichen müssen. Andernfalls wird Ihr Platz weiter vergeben (Warteliste). 

Sollten Sie ein VISUM benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich schon jetzt über die Formalitäten zu informieren und einen Termin bei der zuständigen Botschaft zu vereinbaren.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

»City Lab Weimar - Exploring the Everyday«

08. bis 20. August 2021
3 Credit Points (ECTS)

700 EUR Standard-Tarif
500 EUR ermäßigter Tarif
300 EUR BUW-Tarif

Ausführliche Informationen finden Sie in den FAQ.

Sie möchten zusätzlich eine Unterkunft buchen? Dann nutzen Sie unser Angebot!

Wir freuen uns schon sehr darauf, Sie im nächsten Jahr bei uns begrüßen zu können. Ab spätestens Januar 2021 können Sie sich für unsere Sommerkurse registrieren und bewerben! Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.
Mit Blick auf die anhaltende Ausbreitung des Coronavirus in Europa und weltweit wurde die schwierige, aber notwendige Entscheidung getroffen, die diesjährigen Bauhaus Summer School abzusagen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer COVID-19-Seite.