Weimar kennenlernen

Jeden Mittwochnachmittag findet für alle Fach- und Sprachkurse zwischen 13.30 und 17 Uhr ein kostenfreies, kulturelles Rahmenprogramm zur Geschichte Weimars, der Bauhaus-Universität Weimar und Thüringens statt. Die Programmpunkte variieren von Woche zu Woche.

Die Teilnehmenden der Deutschkurse haben zusätzlich die Möglichkeit an ausgewählten Montagen den Bauhaus Spaziergang und die Führung über Franz Liszt zu besuchen.

Die Führungen sind auf maximal 25 Teilnehmer begrenzt und werden sowohl in deutscher als auch englischer Sprache angeboten.

Die Bauhaus.Botschafter der Bauhaus-Universität Weimar stellen Studieninteressierten die Universität vor. Sie besichtigen die vier Fakultäten (Gestaltung, Medien, Architektur und Bauingenieurwesen) und erhalten einen Einblick in die Labore und Werkstätten.

In der anschließenden Studienberatung erfahren Sie, wie Sie an der Bauhaus-Universität Weimar studieren können.

Eine Angebot der Bauhaus.Botschafter.

Spazieren Sie auf den Spuren des frühen Bauhauses durch die historischen Orte und erleben Sie dabei Geschichte und Gegenwart der Bauhaus-Universität Weimar. Die Wurzeln der Bauhaus-Universität Weimar liegen im 19. Jahrhundert. Anfangs künstlerische Lehranstalt, erhielt sie später den Charakter einer modernen technischen Hochschule mit zahlreichen bauwissenschaftlichen Disziplinen und ist jetzt wieder eine Einrichtung, in der Kunst und Technik zusammengeführt werden. Seit 1996 trägt die Universität den Namen der bedeutenden Designschule des 20. Jahrhunderts; nachdem im Jahr 1993 die Fakultät Gestaltung und im Jahr 1996 die Fakultät Medien gegründet wurden.

Eine Führung der Bauhaus-Universität Weimar.

Die Gedenkstätte Buchenwald ist ein Ort der historischen Aufklärung, der internationalen Begegnung und der Arbeit an Versöhnung. Die Exkursion enthält eine Führung und einen Film.

Franz Liszt beeinflusste von 1848 bis 1861 als Hofkapellmeister das »Silberne Zeitalter« Weimars maßgeblich. Im Januar 1869 kehrte er auf Einladung des Großherzogs nach Weimar zurück und bezog bei seinen jährlichen Sommeraufenthalten das Obergeschoss der ehemaligen Hofgärtnerei. Gemeinsam erkunden wir die eleganten Wohnräume, die ihm die Großherzogin einrichtete.

Eine Führung der Klassik Stiftung Weimar.

Das Herzogtum Weimar war vor gut 200 Jahren nahezu bankrott und Weimar bestand nur aus einem dorfähnlichen Gebilde mit einem abgebrannten  Schloss. Warum es trotzdem innerhalb von 20 Jahren gelang diese Stadt zu einem kulturellen Zentrum mit europäischer Ausstrahlung zu entwickeln, wird anhand eines Rundgangs durch den Park und Goethes Gartenhaus veranschaulicht.

Eine Führung der Klassik Stiftung Weimar.

Im Schloss werden historische Flügel von Pianistinnen zum Klingen gebracht und lassen die Musikkultur des 18. und 19. Jahrhunderts in authentischen Räumen nacherleben. Musikwissenschaftlerinnen erläutern, welche Entwicklung die Klangästhetik des Klaviers nahm und welche Rolle die Musik im kulturellen Leben um 1800 spielte.

Eine Führung der Klassik Stiftung Weimar.

Reisemantel, Vulkansteine, Puppentheater, Weimar, ...?! Hier erfahren Sie, was diese Dinge über einen der wichtigsten Dramaturgen der Klassik aussagen und wie sie zusammenpassen. Die Vielschichtigkeit Goethes ist nach wie vor verblüffend: Er verfasst nicht nur literarische Meisterwerke wie den „Faust“, sondern war darüber hinaus auch politisch und künstlerisch tätig.

Eine Führung der Klassik Stiftung Weimar.

Exkursionen

Sie interessieren sich für einen Fach- oder Sprachkurs und wollen sich anmelden? Vergessen Sie nicht, sich auch für eine Exkursion anzumelden. Tolle Freizeiterlebnisse garantiert!

Berlin
Dessau
Schlauchboottour