Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Ab sofort (27. April 2020) können Sie auf das aktualisierte Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 zugreifen.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2007 , Aktuelles Semester: SoSe 2020
  • Funktionen:
Regierungswissen    Keine Belegung möglich
(Keine Nummer) Seminar     SoSe 2007     2 SWS    
   Fakultät: Fakultät Medien    
   Professur: Geschichte und Theorie der Kulturtechniken    
 
   Studiengang   92 - Leistungspunkte : 3    
   Zugeordnete Lehrperson:   Nanz
 
 
 
   Termin: Montag   15:15  -  16:45   
Beginn : 14.05.2007    Ende : 14.05.2007
      Raum :   Seminarraum 014   Bauhausstraße 11  
 
 
   Beschreibung: In seiner Geschichte der Gouvernementalität untersuchte Michel Foucault die moderne Regierungskunst, die sich ab dem 16./17. Jahrhundert herausbildet und direkt auf die statistisch beschreibbare Bevölkerung zielt. Es ist im Sinne der modernen Staatsraison, „das Geschick der Bevölkerungen zu verbessern, ihre Reichtümer, ihre Lebensdauer, ihre Gesundheit zu mehren.“ Mit den neuen Techniken zur Erfassung und Führung der Individuen geht eine Steigerung der Produktivität und Macht der jeweiligen Staaten einher. Das Wissen um die Regierung der Bevölkerung, das sich im Rahmen einer Genealogie der Bio-Macht analysieren lässt, soll im Seminar mit einer zweiten Bewegung verschaltet werden, welche die Regierung des Selbst und damit eine Ethik des Subjekts zum Gegenstand hat. Die Regierung der Menschen wie auch die Selbstführung benötigt Medien- und Disziplinartechnologien, die mit Lektüren verschiedener Vorlesungen von Michel Foucault (Geschichte der Gouvernementalität, Hermeneutik des Subjekts und In Verteidigung der Gesellschaft) diskutiert werden sollen.
 
   Bemerkung: Blockseminar; Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.
 
   Leistungsnachweis: Ein Leistungsnachweis kann durch ein Referat und eine Seminararbeit erworben werden.
 
   engl. Beschreibung/ Kurzkommentar: The course treats the concept of governmentality (biopolitical control of populations and technologies of the self) which was developed by Michel Foucault.
 
 

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz