Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2019

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2007/08 , Aktuelles Semester: SoSe 2019
  • Funktionen:
klassischer-neo-hetero-post-queer-feministischer-homo-Porno    Keine Belegung möglich
(Keine Nummer) Seminar     WiSe 2007/08     2 SWS    
   Fakultät: Fakultät Medien    
   Professur: Medienphilosophie    
   Teilnehmer/-in  erwartet : 30   maximal : 40  
 
      88 - Leistungspunkte : 4    
  59
   Zugeordnete Lehrperson:   Herz
 
 
 
   Termin: Mittwoch   13:30  -  15:00    Einzel
Beginn : 10.10.2007    Ende : 10.10.2007
      Raum :   Seminarraum 015   Bauhausstraße 11  
  Freitag   15:15  -  18:30    Einzel
Beginn : 19.10.2007    Ende : 19.10.2007
      Raum :   Seminarraum 015   Bauhausstraße 11  
  Samstag   11:00  -  15:00    Einzel
Beginn : 20.10.2007    Ende : 20.10.2007
      Raum :   Seminarraum 015   Bauhausstraße 11  
  Freitag   15:15  -  18:30    Einzel
Beginn : 14.12.2007    Ende : 14.12.2007
      Raum :   Seminarraum 015   Bauhausstraße 11  
  Samstag   11:00  -  15:00    Einzel
Beginn : 15.12.2007    Ende : 15.12.2007
      Raum :   Seminarraum 015   Bauhausstraße 11  
  Freitag   15:15  -  18:30    Einzel
Beginn : 25.01.2008    Ende : 25.01.2008
      Raum :   Seminarraum 015   Bauhausstraße 11  
  Samstag   11:00  -  15:00    Einzel
Beginn : 26.01.2008    Ende : 26.01.2008
      Raum :   Seminarraum 015   Bauhausstraße 11  
 
 
   Beschreibung: Porno ist ein Problem, das Probleme generiert, Anstoß erregt, Körper erregt, über das an den richtigen Stellen gesprochen und geschwiegen werden muss. In den Porno-Diskursen überkreuzen sich identitätspolitische mit medialen Fragen, stehen Fragen nach der Geschichte der Bildmedien im 20. Jahrhundert an der Seite von speziellen Überlegungen der Filmtheorie. Das Seminar wird sich deshalb in drei Blockveranstaltungen mit Medien, Diskursen und Identitätspolitiken der Pornographie beschäftigen.

Ausgehend von der am Netzporno und seinen Communities zu überprüfenden These, „Post-Porn“ unterlaufe normative Formen von Sexualität und ausbeuterische Produktionsbedingungen, nähern wir uns den feministischen Porno-Kämpfen der 1980er und den in diesem Kontext entstandenen pornographischen Videos, um schließlich das Körperkino der klassischen Pornofilme der frühen 1970er Jahre und ihrer filmwissenschaftliche Theoretisierung zu untersuchen. Gegenvorschläge sind willkommen. In jeder dieser Sitzungen werden Pornos gezeigt.

Das Seminar findet als Blockveranstaltung mit drei Blöcken im Semester statt. Am Anfang des Semesters wird es eine Vorbesprechung geben.
 
   Literatur: Zur Einführung empfohlen: Texte zur Kunst. Dez. 2006, 16. Jg, Heft 64: Porno.
und Michel Foucault, 1976/1983, Der Wille zum Wissen : Sexualität und Wahrheit 1. Frankfurt am Main.
 
   Bemerkung: Am 10.10.07 findet die Vorbesprechung zum Seminar statt.
 
   Leistungsnachweis: aktive Teilnahme, evtl. Übernahme eines Kurzreferats, Hausarbeit
 
   engl. Beschreibung/ Kurzkommentar: classical-neo-hetero-post-queer-feminist-homo-Porn

The seminar is intended to give an introduction into the discussions that arouse from different directions on the issue of pornography in the 2nd half of the 20th century.
 
   Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an BA-Studierende aller Studiengänge, insbesondere Medienkultur.
 
 

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz