Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Aufgrund von Wartungsarbeiten kommt es am Mittwoch den 23.08.17 zeitweise zu Einschränkungen der prüfungsbezogenen Funktionalitäten. Bitte versuchen Sie es gegebenenfalls etwas später erneut.
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2017

Please touch: Exploring physical computing on a table. - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Integrierte Vorlesung SWS 4
Veranstaltungsnummer Max. Teilnehmer/-innen
Semester SS 2010 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink http://infar.architektur.uni-weimar.de/infar/index.html
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 13:30 bis 16:45 wöch. 06.04.2010 bis 09.07.2010  Belvederer Allee 1a - Allg. Medienpool 003      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
keine öffentliche Person
Weber, Jens
Wolter, Andreas
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master archineering (M.Sc.), PV28 - 6
Master MediaArchitecture (M.Sc.), PV28 2 - 3 6
Master Architektur (M.Sc.), PV28 - 6
Diplom Architektur (Dipl.), PV91 -
Zuordnung zu Einrichtungen
Fakultät Architektur und Urbanistik
Inhalt
Beschreibung

Dieses Seminar bietet einen Einstieg in die Bereiche Multitouch Computing, Natural User Interface Design und Physical Computing.

 

Die Professur InfAR verfügt ab März 2010 über einen Tisch, dessen interaktive Oberfläche auf Berührung und das Auflegen von Objekten reagiert (Details unter http://interactive-surface.mediaarchitecture.de). Im Rahmen des Seminars möchten wir die Potentiale und Grenzen dieses Tischs erforschen.

 

Als Architekten interessieren uns insbesondere Multiuser-Szenarien im Entwurfs- und Präsentationskontext. Wie kann der Entwurfsprozess durch einfache und anschauliche Interaktionsformen unterstützt bzw. erweitert werden? Vereinfachen solche Techniken die synchrone, dislokale Zusammenarbeit, also das gemeinsame Gestalten an verschiedenen Orten? Oder liegt das Potential eher in der Nutzung für Präsentationen?

 

Das Seminar

führt 1. in die technologischen Grundlagen von Multitouch-Systemen (Hardware- und Software) ein,

zeigt 2. Beispiele bestehender Anwendungen und bewertet sie hinsichtlich ihrer Potentiale

gibt 3. einen Einstieg in die Multitouch-Programmierung mit Processing.

 

Die Teilnehmer entwickeln in kleine Gruppen, unterstützt von den Dozenten, Szenarien für die Nutzung des interaktiven Tischs. Diskutiert werden dabei die Grundidee, das Konzept, die Gestaltung, die Usability und die Umsetzbarkeit. In einer laborähnlichen Situation sollen experimentell und spielerisch neue Möglichkeiten ausgelotet werden. Je nach Schwerpunktsetzung kann das Ergebnis ein detailliertes Konzept, ein Papier- oder ein Software-Prototyp sein.

Die besten Lösungen werden zu einem im Herbst geplanten Symposium präsentiert.

Bemerkung

Optional können die Teilnehmer die individuell gestaltbare Seminaraufgabe als Ergänzung zum Planungsprojekt „Bauhaus presents“ der Professur Darstellungsmethodik konzipieren.

Voraussetzungen

Die Zielgruppe der Veranstaltung sind Studierende mit und ohne Programmiererfahrung, die den Rechner für experimentelle Entwurfs- und Kommunikationssysteme nutzen wollen.

Leistungsnachweis

Als Leistungsnachweis werden entweder ein gründlich ausgearbeitetes Konzept oder ein Softwareprototyp erwartet.

Zielgruppe Das Seminar ist auch für Studenten der Fakultäten Medien und Gestaltung
geöffnet.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2010 , Aktuelles Semester: SoSe 2017

Information for international Students

Currently the Course Catalogue is only available in German language. We will soon provide it in English as well.

In the meantime please use the Bison Manual for International Students for first help. You can find it on the left menu or click here.


BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum