Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2024

Where the sound happens - Wo der Klang entsteht - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Werk-/Fachmodul SWS 4
Veranstaltungsnummer 323210066 Max. Teilnehmer/-innen 12
Semester WiSe 2023/24 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Sprache deutsch und englisch (zweisprachig)
Belegungsfrist
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Mo. 17:00 bis 18:30 wöch. von 16.10.2023  Coudraystraße 13 A - Klanglabor 011      
Gruppe [unbenannt]:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Rehnig, Hans-Martin Robert
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV29 - 6
Master Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV19, 4-Semester - 6
Bachelor Medienkunst/Mediengestaltung (B.F.A.), PV19 - 6
Master Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV19, 2-Semester - 6
Master Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV2021, 4-Semester - 6
Master Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV2021, 2-Semester - 6
Bachelor Medienkunst/Mediengestaltung (B.F.A.), PV29 - 6
Zuordnung zu Einrichtungen
Elektroakustische Kompos. & Klanggestaltung
Mediengestaltung/Medienkunst
Inhalt
Beschreibung

Das, was wir als Klang erleben, gibt es eigentlich gar nicht. Es ist eine Illusion, oder besser eine Sonifikation, die uns das Gehirn als Deutung von winzigsten Luftdruckunterschieden um uns herum anbietet, um Rückschlüsse auf unsere Umgebung zu ziehen. Und zwar kugelförmig in alle Richtungen und von Orten, die wir mitunter nicht einmal sehen können.
Wir zeichnen den Weg nach, wie das Gehirn die zwei Wellenformen, die unsere Trommelfelle erreichen, dechiffriert und daraus Informationen gewinnt. Dieser Prozess ist einerseits unvorstellbar präzise. Andererseits wartet er auch mit Artefakten auf, die die Klarheit dieser Übersetzung in ein Klangerlebnis stören und zu Irritationen führen können.
Im Kurs streifen wir Bereiche der Akustik, Biologie, Anatomie, Neurologie und Psychoakustik.
Zum Ende des Semesters sollen kompositorische oder klangkünstlerische Studien entstehen, die sich Erkenntnisse aus dem Kurs zu nutze machen, um auf eben diesen Prozess zu verweisen.

Bemerkung zu den Kurszeiten: Im Verlauf des Semesters können je nach Bedarf Termine zu Workshopeinheiten gebündelt werden. Eine Absprache dazu findet zu Beginn des Semesters während der ersten Kurstermine statt.

Literatur

Empfehlungen:

Klaus Gillessen: „Die Physik des Klangs“
Eberhard Zwicker: „Psychoakustik“
Robert Jourdain: „Das wohltemperierte Gehirn“
Manfred Spitzer: „Musik im Kopf“

Voraussetzungen

Selbstständiger und sicherer Umgang mit einer DAW und Grundkenntnisse in der Studioarbeit. Basale Kenntnisse in MaxMSP oder einer anderen Programmierumgebung empfohlen/vorausgesetzt.

Leistungsnachweis

Test am Ende der Vorlesungszeit


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2023/24 , Aktuelles Semester: SoSe 2024

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz