Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2023

Bauhaus Urban Energy Hub - Modul 4: Bauphase - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projektmodul SWS 8
Veranstaltungsnummer 123120301 Max. Teilnehmer/-innen 12
Semester SoSe 2023 Zugeordnetes Modul Architektur, M.Sc. PO 2020
Projektmodul - Entwurf/Projekt
Architektur, M.Sc. PO 18
Projektmodul - Entwurf/Projekt
Architektur, M.Sc. PO 14
Projektmodul - Entwurf/Projekt
Erwartete Teilnehmer/-innen 5
Rhythmus jedes Semester
Hyperlink  
Weitere Links Professur Bauphysik - Lehre
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Do. 09:15 bis 12:30 wöch. 06.04.2023 bis 06.07.2023  Coudraystraße 11 C - Seminarraum/Hörsaal 001      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Völker, Conrad, Prof., Dr.-Ing. verantwortlich
Becher, Lia begleitend
Arnold, Jörg , Dipl.-Ing. begleitend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Architektur (M.Sc.), PV2020 2 - 3 12
Master Architektur (M.Sc.), PV14 2 - 3 12
Master Architektur (M.Sc.), PV18 2 - 3 12
Zuordnung zu Einrichtungen
Bauphysik FA
Inhalt
Beschreibung

In einem interdisziplinären Modul wurde der Bauhaus Urban Energy Hub zunächst im Wintersemester 2022/23 geplant und soll anschließend im Sommersemester 2023 als Pavillon auf dem Campus der Bauhaus-Universität Weimar gebaut werden. Der Pavillon wird als interaktiver Demonstrator zukunftsweisende Architektur-, Energie- und Nutzungskonzepte repräsentieren. Er wird zugleich als prominenter Treffpunkt an der Universität fungieren, in dem Studierende und Forschende zusammenkommen.

Im Sommersemester 2023 wird der Pavillon auf dem Universitätscampus in der Coudraystraße errichtet. Als Grundlage dienen hierbei die im Wintersemester 2022/23 erarbeiteten Konzepte, Planzeichnungen und Berechnungen. Die Studierenden erfahren hautnah auf der Baustelle, wie ein Gebäude entsteht, wie Konstruktion und Materialitäten ineinandergreifen und ausgebildet werden, wie die gestalterischen und künstlerischen Qualitäten des Entwurfs in der Realität wirken und wie innovative Technik und Medien in das Gebäude integriert werden.

Das Gebäude soll unter dem Zusammenspiel von Technik und Gestaltung als Reallabor errichtet werden. Innovative und nachhaltige Baumaterialien werden zum Einsatz kommen und mit modernster Gebäudetechnik komplettiert werden. Universitätsangehörige und Besucher*innen sollen das Gebäude und dessen Konzept über mediale und künstlerische Komponenten, welche die unsichtbaren Prozesse, bspw. des Energieverbrauchs, kommunizieren, aktiv erfahren.

Bemerkung

Für die Veranstaltung ist eine verbindliche Einschreibung erforderlich. Für die Einschreibung ist die Online-Anmeldefunktion des Bisonportals zu nutzen. Sollte dies nicht möglich sein, ist sich an das Sekretariat der Professur Bauphysik in der Coudraystraße 11A zu wenden.

Die Veranstaltung ist auf eine Gesamt-Teilnehmerzahl von 12 begrenzt.

Bei einer Belegung der Veranstaltung als „Bauhaus.Modul”, wird diese modularisiert aufgebaut sein, sodass das Seminar mit 6, 12 oder 18 ECTS abgerechnet werden kann.

Voraussetzungen

Es ist kein Abschluss in einer vorhergehenden Lehrveranstaltung notwendig.

Interesse am experimentellen Bauen im Maßstab 1:1 sowie in der kreativen Umsetzung und Gestaltung innovativer Bauteile, Elemente und Objekte.

Leistungsnachweis

Der Bauhaus Urban Energy Hub soll als funktionierender Pavillon bis zur Summaery 2023 errichtet werden. Auf der Summaery 2023 soll das Gebäude von den Studierenden betrieben und vorgestellt werden.

Zielgruppe

Die Veranstaltung wird für Masterstudierende im Studiengang Architektur als Projektmodul angeboten.

Zusätzlich steht die Veranstaltung im Rahmen der „Bauhaus. Module” (VORSICHT: separate Veranstaltung mit eigener Prüfungsnummer) allen Bachelor- und Masterstudierenden der Fakultäten Architektur und Urbanistik, Bauingenieurwesen, Kunst und Gestaltung sowie Medien offen, sodass ein interdisziplinärer Austausch stattfinden kann. Bitte halten Sie vor der Anmeldung Rücksprache mit Ihrer Fachstudienberatung und klären Sie, ob diese Veranstaltung in ihrem Curriculum angerechnet werden kann. Bei Bedarf schließen Sie vor Veranstaltungsbeginn ein Learning Agreement ab.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2023 gefunden:
Projekt-Module  - - - 1
Projekt-Module  - - - 2
Projekt-Module  - - - 3

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz