Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2022/23

Einführung in die Mediengeschichte - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung SWS 2
Veranstaltungsnummer 4446635 Max. Teilnehmer/-innen
Semester SoSe 2022 Zugeordnetes Modul Einführungsmodul "Einführung in die Mediengeschichte"
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes 2. Semester
Hyperlink  
Weitere Links Website Medienwissenschaft
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 17:00 bis 18:30 wöch. 19.04.2022 bis 12.07.2022  Steubenstraße 6, Haus F - Audimax      
Einzeltermine anzeigen
Di. 17:00 bis 18:30 Einzel am 19.07.2022 Steubenstraße 6, Haus F - Audimax      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Seppi, Angelika , Dr.phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV19 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich Medienwissenschaften
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

Mediengeschichten sind eine zweischneidige Angelegenheit. Sie erfordern eine doppelte Perspektive auf die Medialität der Geschichte und die Historizität der Medien: keine Geschichte ohne je spezifische Medien der Speicherung, Übertragung und Verarbeitung; keine Medien ohne je spezifische historische Kontexte, Praktiken und Gebrauchsweisen. Die Vorlesung setzt bei diesem Double-Bind an und stellt ausgewählte mediale Konstellationen quer durch die Geschichte vor. Ziel der Vorlesung ist es nicht, DIE Mediengeschichte zu rekonstruieren, sondern einen Einblick in die Vielfalt, Komplexität und Kontingenz medienhistorischer Entwicklungen zu vermitteln. Grundlegende mediale Funktionen des Speicherns, Übertragens und Verarbeitens werden dabei mit der Differenzierung in akustische, optische und symbolische Medien überblendet und bilden den roten Faden durch das Labyrinth heterogener medialer Welten. Dabei wird klar: Was überhaupt und in welchen Hinsichten jeweils als Medium in den Blick gerät, ist an sich bereits eine historische Frage, die immer wieder neue Antworten und Umschriften der Mediengeschichte herausfordert.

Voraussetzungen

Anmeldung über Moodle

Leistungsnachweis

Klausur

Zielgruppe

Studierende B.A. Medienkultur, obligatorisch für das 2. Semester


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz