Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2022/23

Klimalabor Ackerbürgerscheune - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projektmodul SWS 8
Veranstaltungsnummer 121220301 Max. Teilnehmer/-innen 15
Semester WiSe 2021/22 Zugeordnetes Modul Architektur, M.Sc. PO 2020
Projektmodul
Architektur, M.Sc. PO 18
Projektmodul
Architektur, M.Sc. PO 14
Projektmodul
Erwartete Teilnehmer/-innen 5
Rhythmus jedes Semester
Hyperlink  
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Do. 09:15 bis 16:45 wöch. 14.10.2021 bis 03.02.2022         
Einzeltermine anzeigen
Mi. 12:30 bis 18:00 Einzel am 09.02.2022 Geschwister-Scholl-Str.8A - Seminarraum 105      
Einzeltermine anzeigen
Do. 09:00 bis 18:00 Einzel am 10.02.2022 Geschwister-Scholl-Str.8A - Seminarraum 105      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Völker, Conrad, Prof., Dr.-Ing. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Architektur (M.Sc.), PV14 2 - 3 12
Master Architektur (M.Sc.), PV18 2 - 3 12
Master Architektur (M.Sc.), PV2020 2 - 3 12
Zuordnung zu Einrichtungen
Bauphysik FA
Inhalt
Beschreibung

Die unter Denkmalschutz stehenden Ackerbürgerscheunen befinden sich am südlichen Beginn der Coudraystraße (Hausnummern 1, 3, 5). Sie sind das einzig erhaltene Zeugnis des Ackerbürgertums im Stadtbild Weimars. Zukünftig bilden die Scheunen das Tor zum Campus Coudraystraße.

Im Rahmen der Veranstaltung soll ein Konzept zur Nutzung der Ackerbürgerscheunen für Lehre und Forschung erarbeitet werden. Das Gebäude soll zukünftig unterschiedliche Funktionen wie Laborbereiche, Seminarräume, Werkstätten, Büros und Ausstellungsflächen zu einem vernetzten Ort verbinden. Dadurch sollen die Ackerbürgerscheunen eine zentrale Rolle in der Forschungs- und Lehrlandschaft des Campus Coudraystraße einnehmen und als Begegnungs- und Treffpunkt agieren. Unter Bewahrung der historischen Bausubstanz sollen die Ackerbürgerscheunen als geschichtsträchtige Bauten im Stadtbild Weimars deutlich sichtbar und für Studierende und Besucher erfahrbar gemacht werden.

Ein zentraler Bestandteil der Ackerbürgerscheunen soll das Klimalabor der Professur Bauphysik sein. Dieses wurde bereits im Jahr 2017 für seine Innovationskraft durch den Bundespräsidenten ausgezeichnet. Auch die Schlierenverfahren (ausgezeichnet mit dem Thüringer Forschungspreis 2021) sollen hier untergebracht werden. Das zu entwickelnde Konzept wird sich folglich im Spannungsfeld zwischen Tradition und Denkmalschutz sowie Forschung und Innovation bewegen.

Dabei sind folgende Fragen zu beantworten: Wie kann ein solches Klimalabor in der Ackerbürgerscheune aussehen? Wie groß muss es sein? Wie flexibel kann es genutzt werden? Wie kann innovative Gebäudetechnik integriert werden? Im Konzept sollen Architektur, Bauphysik, Energie, Raumklima und Innenraumgestaltung interdisziplinär zusammengeführt werden. Das neue Klimalabor soll den Charakter einer Werkstatt aufweisen, in der eine wissenschaftlich-kreative Plattform für Forschung und Lehre entsteht.

Um Aspekte des Denkmalschutzes und der Stadtplanung zu berücksichtigen ist ein Austausch mit den Professuren Denkmalpflege und Baugeschichte (Prof. Meier) sowie Städtebau (de Rudder) vorgesehen. Beide Professuren befassen sich im Wintersemester 2021/2022 ebenfalls mit den Ackerbürgerscheunen.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz