Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2021/22

L'Abécédaire de Gilles Deleuze - Gilles Deleuze von A bis Z - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer Max. Teilnehmer/-innen
Semester WiSe 2021/22 Zugeordnetes Modul Freies Studienmodul - An den Quellen der Queerness
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink http://www.uni-weimar.de/filmwissenschaft
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Fr. 11:00 bis 12:30 wöch. von 22.10.2021  Bauhausstraße 11 - Seminarraum 015      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Frisch, Simon Christopher , Dr.phil.
Engell, Rudolf Georg Lorenz, Prof., Dr.phil.habil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV19 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Film und Medienwissenschaften
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

L'Abécédaire besteht aus acht Stunden Interviews mit dem französischen Philosophen Gilles Deleuze. Es ist der einzige Film von bzw. mit Deleuze, der sich stets weigerte, im Fernsehen aufzutreten. Die Interviews fanden – das war seine Bedingung – in Form von Gesprächen zwischen ihm und seiner ehemaligen Schülerin und Freundin Claire Parnet statt.
Der Film ist in fünfundzwanzig Themen unterteilt, in denen Gilles Deleuze einige seiner Ideen und Konzepte zu Stichworten in alphabetischer Reihenfolge im Zusammenhang mit seinem philosophischen Werk erörtert. Obwohl Deleuze die Titel der Sequenzen im Voraus kannte, wusste er nicht den genauen Inhalt der Fragen. Deleuze entwickelt in dem Gespräch Thesen aus seinen Hauptwerken wie L'Anti-Ödipe, Logique du sens und Qu'est-ce que la philosophie? in einer anschaulichen Sprache, anhand von Beispielen und Anekdoten. Doch die Zugänglichkeit des Abécédaire resultiert auch aus der Kraft der Philosophie von Deleuze selbst.
Philosophie nach Deleuze besteht in der Schaffung von Begriffen, jeder Begriff hat einen "pädagogischen Status", der nicht zweitrangig, sondern wesentlich für seine Entstehung ist - und zwar in jeder Phase: aus der Sicht des Autors, der ihn schafft, und aus der Sicht des Lesers, der ihn neu erschafft.
Im Seminar geht es um die fortgesetzte Schaffung der Begriffe aus dem L'Abécédaire im gemeinsamen Gespräch.

Literatur

Abécédaire – Gilles Deleuze von A bis Z (DVD), Absolut Medien, 2009

Bemerkung

Bitte melden Sie sich gleich im zugehörigen Moodle an (elearning)! Der Moodle-"Raum" bildet für den Fall, dass das Seminar als Onlineversion startet, die Basis der gesamten Kommunikation und Organisation für das Seminar. Dort finden Sie Materialien, allgemeine Hinweise und die Termine des Seminars.

Voraussetzungen

Ausgeprägte Lesebereitschaft, aktive Gesprächsbereitschaft

Leistungsnachweis

Mündliches Kurzreferat und mündliche Abschlußprüfung

Zielgruppe

B.A. Medienkultur

Offen für Interessierte aus allen Bereichen und Fakultäten


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz