Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2022/23

Letter. Litter. Litoral. Von Lacan zur Medienökologie - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Plenum SWS 4
Veranstaltungsnummer Max. Teilnehmer/-innen 20
Semester WiSe 2021/22 Zugeordnetes Modul MA-Projektmodul Kulturtechniken 1
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink https://www.uni-weimar.de/de/medien/professuren/medienwissenschaft/geschichte-und-theorie-der-kulturtechniken/willkommen/
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Fr. 11:00 bis 15:00 wöch. von 22.10.2021  Helmholtzstraße 15 - Seminarraum 103      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Seppi, Angelika , Dr.phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Medienwissenschaft (M.A.), PV 2020 - 12
Zuordnung zu Einrichtungen
Medienkultur
Geschichte und Theorie der Kulturtechniken
Inhalt
Beschreibung

In einem kleinen Text aus dem Jahr 1971 verdichtet Jacques Lacan die Zusammenklänge von letter (Buchstabe, Brief), litter (Ausstreichung, Auswaschung, Abfall) und litoral (die Küstenzone zwischen Land und Meer) wortspielerisch zur titelgebenden »Lituraterre«. Das merkwürdige Gefüge aus Literatur und Erde weist darauf hin, dass das Literarische, weit davon entfernt, im Gegensatz zur Wissenschaft zu stehen, sich mit dieser vielmehr eine wesentliche Eigenschaft teilt: einen buchstäblichen Kontakt zum Realen. Von seiner Materialität aus betrachtet ist der Buchstabe allem voran Strich, Streichung oder Auslöschung dessen, was ein Phänomen, eine Erscheinung bildet und steht so im Fokus der lacanschen Wette auf einen Diskurs, der nicht vom Schein wäre. Das Plenum greift Lacans Wette auf und diskutiert sie in einem umfassenderen kulturtechnischen und medienökologischen Kontext, der von der Meteorologie als paradigmatischer Wissenschaft vom Schein über die neuzeitliche Operationalisierung der Zeichen bis zum Ikonoklasmus gegenwärtiger Umweltmedien reicht.

Bemerkung

Bitte melden Sie sich gleich im zugehörigen Moodle an (elearning)! Der Moodle-"Raum" bildet für den Fall, dass das Seminar als Onlineversion startet, die Basis der gesamten Kommunikation und Organisation für das Seminar. Dort finden Sie Materialien, allgemeine Hinweise und die Termine des Seminars.

Leistungsnachweis

Projektarbeit

Zielgruppe

MA-Studierende Medienwissenschaft


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz