Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2021/22

Existenzweisen - Lektüren - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer Max. Teilnehmer/-innen
Semester SoSe 2021 Zugeordnetes Modul Projektmodul „Filmkulturen - Extended Cinema“
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink http://martin.siegler@uni-weimar.de
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 11:00 bis 12:30 wöch. 15.06.2021 bis 13.07.2021  Bauhausstraße 11 - Seminarraum 014  

Online via Moodle

 
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Siegler, Martin Gabriel
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Medienwissenschaft (M.A.), PV 2020 - 6
Zuordnung zu Einrichtungen
Medienkultur
Medienphilosophie
Inhalt
Beschreibung

Dass es Berge, Autos und Menschen gibt, scheint unbezweifelbar. Aber was ist mit Fabelwesen, dunkler Materie oder Romanfiguren? Was mit der Zahl Pi, der Wilden 13 oder der unvollendeten 10. Sinfonie von Beethoven? Unsere Welt ist voll von Entitäten, die nicht dem gängigen Maßstab von ‚Wirklichkeit‘ zu entsprechen scheinen. Aber was heißt es überhaupt ‚wirklich zu existieren‘? Folgt man Philosophen wie Etienne Souriau, Gilbert Simondon oder Bruno Latour, so gibt es mehr als nur eine Art zu existieren: Romanfiguren haben ganz andere Existenzbedingungen als technische Objekte, religiöse Wesen existieren anders als menschliche Körper. Statt ein einziges, ungeteiltes „Sein“ muss man also verschiedene „Modi des Seins“ unterscheiden. Diese These wollen wir im Kurs anhand eingehender Textlektüren erarbeiten und an konkreten Phänomenen aus der Medienkultur und Ästhetik diskutieren. Denn gerade Bilder, Fiktionen, Kunstwerke oder digitale Simulationen besitzen einen prekären Wirklichkeitsstatus, den es genauer zu erforschen gilt.

In welcher Existenzweise der Kurs selbst stattfindet – ob digital oder in Präsenz – wird rechtzeitig bekanntgegeben. Bitte melden Sie sich auf jeden Fall vorher für den Moodle-Kurs an.

Leistungsnachweis

Projektarbeit als Modulabschluss; Übernahme einer Textexpertise;

Zielgruppe

MA Medienwissenschaft / MA Filmkulturen – Extended Cinema


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2021 , Aktuelles Semester: WiSe 2021/22

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz