Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2020/21

Campus Eroberung - Hochschulpolitische Interventionen (Ma) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 120222806 Max. Teilnehmer/-innen 20
Semester WiSe 2020/21 Zugeordnetes Modul Architektur, M.Sc. PO 2020
Wahlmodul
Architektur, M.Sc. PO 18
Wahlmodul
Architektur, M.Sc. PO 14
Wahlmodul

Urbanistik, M.Sc. PO 2020 4-semestrig
Wahlpflichtmodul
Urbanistik, M.Sc. PO 2020 2-semestrig
Wahlpflichtmodul
Urbanistik, M.Sc. PO 17 4-semestrig
Wahlpflichtmodul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 18:30 bis 20:00 wöch. 03.11.2020 bis 02.02.2021         
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Fetzer, Franka Maria
von der Ahe, Sönke Ruven
Brokow-Loga, Anton Nathanael , Master of Science begleitend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Urbanistik (M.Sc.), PV 2020, 4-Semester 1 - 3 3
Master Urbanistik (M.Sc.), PV 2020, 2-Semester 1 - 1 3
Master Urbanistik (M.Sc.), PV 17, 4-Semester 1 - 3 3
Master Architektur (M.Sc.), PV2020 1 - 3 3
Master Architektur (M.Sc.), PV18 1 - 3 3
Master Architektur (M.Sc.), PV14 1 - 3 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Sozialwissenschaftliche Stadtforschung
Inhalt
Beschreibung

Lehrende:

Teresa Geyer, Bach. Arch.

Paul Räpple, Bach. Arch.

Franka Fetzer, Bach. Arch.

Dr. Ing. Thomas Baron

Prof. Dipl. Ing. Johannes Kuehn

Der vom Menschen verursachte Klimawandel ist zweifellos längst Realität. Wir alle müssen jetzt handeln und auch die Universität muss ihrer Rolle als Entwicklungsort zukunftsweisender Ideen gerecht werden und zwar auch auf einer gesellschaftspolitischen Ebene.

Schon im Dezember 2019 verabschiedete der Senat einen Beschluss zur Klimaneutralität, doch die Veränderungen lassen auf sich warten. Deshalb wollen wir die Sache gemeinsam mit euch selber in die Hand nehmen! Wir werden künstlerische und politische Interventionen planen und umsetzen. Damit soll Im Kontext der Uni und der Stadt, Aufmerksamkeit auf die Problematiken gerichtet werden, zu Veränderungen anregen und unser Umfeld aktiv mitgestaltet werden. Von Installationen, Demonstrationen, Performance bis hin zu zivilem Ungehorsam!

Dazu laden wir Künstler*innen, Jurist*innen und Aktivist*innen ein, uns digital mit Input und Ratschlägen zu unterstützen, aufbauend auf dem System der partizipativen Aktionsforschung. Anknüpfend werden wir eigene Ideen überlegen, kritisch reflektieren und analog umsetzend. 

Ziel des Seminars ist eine erfolgreiche Durchführung der zur Klimagerechtigkeitsdebatte beitragenden Interventionen im öffentlichen Raum. In einer abschließenden Ausstellung wollen wir diese Ergebnisse noch einmal sammeln, festhalten und aktuelle Klimapolitik für die Öffentlichkeit zugänglich machen.

Climate Justice Now!

Bemerkung

Das Bauhaus.Modul wird in einer hybriden Präsenz mit Hygienekonzept durchgeführt, dabei findet die theoretische Auseinandersetzung mit den Themen digital statt. Einzelne Gruppenarbeiten, vor allem im direkten Bezug zu den Interventionen können in Kleingruppen mit Sicherheitskonzept im IfEU stattfinden. 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 7 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:
Wahlpflichtmodule  - - - 1
Wahlmodule  - - - 2
Wahlmodule  - - - 3
Wahlpflichtmodule  - - - 4
Wahlmodule  - - - 5
Wahlpflichtmodule  - - - 6

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz