Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2021

13x13 - Audio im Theaterraum - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Fachmodul SWS 4
Veranstaltungsnummer 319210065 Max. Teilnehmer/-innen 12
Semester WiSe 2019/20 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Weitere Links http://www.experimentellesradio.de
Sprache deutsch
Belegungsfrist
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Mo. 09:15 bis 12:30 wöch. von 14.10.2019  Steubenstraße 8, Haus A - Projektraum 601      
Gruppe [unbenannt]:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Kühlein-Zelger, Fabian , Dipl.-Mediengestalter
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV29 -
Zuordnung zu Einrichtungen
Experimentelles Radio
Medienkunst/Mediengestaltung
Inhalt
Beschreibung

Geht man derzeit regelmäßig ins Theater fällt auf, dass die Verwendung von Musiken und Geräuschen bei Aufführungen drastisch zugenommen hat. Die Schauspieler*innen können nur noch verstärkt mit dieser Geräuschkulisse mithalten und darüber hinaus hören sich die Musiken oft nach den aktuellen Lieblingshits der jeweiligen Regie an. Dabei gibt es der Möglichkeiten viele. Von mehrkanaligen Klanginstallationen, bis hin zur live Stimmbearbeitung gibt es viele spannende Arbeitsweisen mit Sound einen Theaterabend zu bereichern.

Wir wollen uns in diesem Kurs allgemein mit den Möglichkeiten von Sound im Theaterraum beschäftigen, aber auch ganz konkret eine Inszenierung erarbeiten, die wir in Kooperation mit dem Theater in Erfurt und dem Studierenden Chor der Uni Jena im Mai 2020 in der Studio.Box realisieren können.
Dabei soll es im besonderen um Stimmlichkeit im Raum gehen. Natürliche Stimmen (der Chor) vs. vorproduzierte Stimmen. Dabei kann unsere Arbeit Echo der Wirklichkeit sein, oder Bindeglied zwischen den Chorstücken, dramaturgischer Faden und krasser Gegensatz.

Über die Teilnahme von 1 oder 2 interessierten Studierenden am Bühnenbild wäre wünschenswert. Diese müssen auch keine Erfahrung im Audio haben.

Voraussetzungen

Einschlägige Erfahrung in der Soundbearbeitung, mindestens Audiobaukasten I

Leistungsnachweis

Regelmäßige Teilnahme am Kurs, Fertigstellung einer Soundarbeit, Referat

Zielgruppe

MA MKG, FK, VK


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: SoSe 2021

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz