Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2019/20

Die konsumierende Stadt - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 119223401 Max. Teilnehmer/-innen
Semester WiSe 2019/20 Zugeordnetes Modul Architektur, M.Sc. PO 18
Wahlpflichtmodul - Theorie
Architektur, M.Sc. PO 14
Wahlpflichtmodul - Theorie
Architektur, M.Sc. PO 13
Wahlpflichtmodul - Theorie
Architektur, M.Sc. PO 11
Wahlpflichtmodul - Theorie

MediaArchitecture, M.Sc. PO 18
Theoriemodul - Architekturtheorie
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 15:00 bis 17:00 Einzel am 15.10.2019 Geschwister-Scholl-Str.8A - Seminarraum 105      
Einzeltermine anzeigen
Di. 15:15 bis 18:30 gerade Wo 29.10.2019 bis 04.02.2020  Geschwister-Scholl-Str.8A - Seminarraum 105      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Torp, Claudius , Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master MediaArchitecture (M.Sc.), PV18 -
Master Architektur (M.Sc.), PV18 -
Master Architektur (M.Sc.), PV14 -
Master Architektur (M.Sc.), PV13 -
Master Architektur (M.Sc.), PV11 -
Zuordnung zu Einrichtungen
Kulturgeschichte der Moderne
Inhalt
Beschreibung

Städte gelten als Geburtsorte und Treibhäuser der Konsumkultur. Seit dem 19. Jahrhundert haben sich im städtischen Raum insbesondere drei Revolutionen ereignet, die unsere Vorstellung vom modernen, zivilisierten Leben tiefgreifend verändert haben: Die Versorgung mit Grundgütern, das Einkaufen und die öffentliche Unterhaltung bilden daher die zentralen Untersuchungsgegenstände der Veranstaltung. Die konsumgesellschaftliche Dynamik, die von diesen Bereichen ausging, gilt es, aus ihren ökonomischen, politischen und kulturellen Triebkräfte heraus zu erklären. Dabei wird auf der einen Seite deutlich, dass so manche Auseinandersetzung um kollektive Güter, Warenhäuser und die Verlockungen eines boomenden Unterhaltungsgewerbes in europäischen, amerikanischen und einigen nichtwestlichen Städten gleichermaßen stattfanden. Auf der anderen Seite ist die Prägekraft nationaler und lokaler Bedingungen erkennbar, die sich in den Aushandlungen um das Verhältnis von Versorgungssicherheit und Wahlfreiheit, Privatheit und Öffentlichkeit, Rationalisierung und Verzauberung niederschlug.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 6 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:
Theorie  - - - 1
Architekturtheorie  - - - 2
Theorie  - - - 3
Theorie  - - - 4
Theorie  - - - 5
Master  - - - 6

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz