Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2021

Projekt Infrastrukturökonomik und -management - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekt SWS 3
Veranstaltungsnummer 2912003 Max. Teilnehmer/-innen 20
Semester WiSe 2019/20 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes 2. Semester
Hyperlink http://www.uni-weimar.de/iwm
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Mi. 13:30 bis 16:45 wöch. von 16.10.2019  Marienstraße 7 B - Seminarraum 106      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Beckers, Thorsten, Prof., Dr.rer.oec. verantwortlich
Menges, Stefan , Dipl.-Ing. begleitend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Management [BII] (M.Sc.), PV19 - 12
Master Management [BII] (M.Sc.), PV14 - 12
Zuordnung zu Einrichtungen
Infrastrukturwirtschaft und -management
Fakultät Bauingenieurwesen
Inhalt
Beschreibung

Die Studierenden haben in dem (Studien-)Projekt „Infrastrukturökonomik und -management” als Gruppenarbeit unter Rückgriff auf Erkenntnisse der Neuen Institutionenökonomik, der Theorien des Strategischen Managements und der Finanzierungstheorie konkrete Fragestellungen in Infrastruktursektoren aus Sicht von Unternehmen und öffentlichen Akteuren (wie Regulierer, Ministerialverwaltungen, Akteure in der Legislative) zu untersuchen. Die in einem konkreten Semester zu untersuchenden Themen werden in einer Auftaktveranstaltung vorgestellt bzw. gemeinsam festgelegt. Siehe zu den Themen dieses Studienprojektes in einem konkreten Semester auch etwaige (Vor-)Ankündigungen auf der Internetseite der Professur Infrastrukturwirtschaft und -management (IWM) ), siehe www.uni-weimar.de/iwm

In diesem (Studien-)Projekt erlangen die Studierenden die folgenden Fertigkeiten:

  • Eigenständige Planung und Organisation der Projektarbeit in der Gruppe

  • Durchführung von Informationserhebungen in der Praxis und Anfertigung von Fallstudien

  • Entwicklung, Analyse und Bewertung von Handlungsoptionen für Unternehmen und öffentliche Akteure unter Rückgriff auf Erkenntnisse wirtschaftswissenschaftlicher Theorien

Bei den Studierenden soll die Kompetenz ausgebaut werden, die Herausforderungen bei der ökonomischen Analyse von in der Praxis vorliegenden unternehmensstrategischen und / oder wirtschaftspolitischen und regulatorischen Fragestellungen zu erkennen sowie – Erkenntnisse der Neuen Institutionenökonomik und der Theorien des Strategischen Managements anwendend – die Bedeutung des technisch-systemischen und des institutionellen Wissensstandes für die Beurteilung von Handlungsalternativen zu verstehen und adäquat zu berücksichtigen.

Bemerkung

Im Wintersemester 2019/2020 stehen für die Studierenden voraussichtlich drei Studienprojekte zur Auswahl, die die folgenden Themenschwerpunkte aufweisen:

• ÖPP- und weitere Organisations-/Vertragsmodelle im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Deutschland

• Kommunale Energiekonzepte und Wärmeplanung

• Konzessionen sowie Regulierung und Finanzierung bei Energienetzen

Bei einer entsprechenden Nachfrage durch die Studierenden wird noch ein weiteres, viertes Thema angeboten werden. Für sämtliche Projektgruppen /-themen an der der Professur Infrastrukturwirtschaft und -management gelten die folgenden Regelungen hinsichtlich Ablauf etc.:

• 1. Informationsveranstaltung (Projektvorstellung) am Mittwoch, 16.10.2019, um 13:30 Uhr im Raum 106

• Projektauftakt am Mittwoch, 23.10.2019. um 13:30 Uhr im Raum 106

• Wöchentliches bzw. zweiwöchentliches Treffen der Studierenden unter Einbezug der betreuenden Mitarbeiter/innen der Professur IWM (Termine für diese Treffen werden gemeinsam abgestimmt, z.B. mittwochs, 13.30 bis 16.45 Uhr)

• Gruppengröße von 3 bis 4, in Ausnahmefällen maximal 5 Studierenden

• Gruppen werden jeweils durch eine/n wiss. Mitarbeiter/in (und bei einzelnen Terminen ergänzend durch Prof. Dr. Thorsten Beckers) betreut

• Während der Projektbearbeitung (insbesondere im Zuge der Konsultationen und Zwischenpräsentationen) wird die Aufgabenstellung sukzessive präzisiert

• Die erzielten Ergebnisse sind nicht das einzige Bewertungskriterium, sondern ebenso der Prozess, mit dem diese abgeleitet werden

Leistungsnachweis

Projektarbeit, Endbericht und Präsentation:

• Prozess und Mitarbeit, Zwischenpräsentationen: 30 %

• Endpräsentation: 30 %

• Schriftliche Ausarbeitung / Abschlussbericht: 40 %


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: SoSe 2021

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz