Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2019/20

Cheating Algorithms - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Fachmodul SWS 6
Veranstaltungsnummer 319110009 Max. Teilnehmer/-innen
Semester SoSe 2019 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Mo. 13:30 bis 16:00 wöch. von 08.04.2019  Marienstraße 1b - Petzi-Pool 205      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Hamann, Niklas , M.A. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen (M.A.), PV16, 4-Semester 1 - 3 6
Master Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen (M.A.), PV16, 2-Semester 1 - 6
Bachelor Produkt-Design (B.A.), PV16 2 - 7 6
Master Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen (M.A.), PV13, 4-Semester 1 - 3 6
Master Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen (M.A.), PV13, 2-Semester 1 - 6
Bachelor Produkt-Design (B.F.A.), PV28 1 - 7 6
Bachelor Produkt-Design (B.A.), PV13 1 - 7 6
Zuordnung zu Einrichtungen
Produkt-Design
Industriedesign
Fakultät Kunst und Gestaltung
Inhalt
Beschreibung

Algorithmische Gestaltung wird oftmals mit komplexen, organischen Formen, mathematisch präziser Adaptivität und extremer Individualisierung gleichgesetzt. Dabei können Algorithmen im Designprozess auch ein Alleinstellungsmerkmal sein, ohne dass das Ergebnis automatisch oben genannten Eigenschaften aufweist.

Vor alle im CAD können Algorithmen Abkürzungen darstellen, aufwändige Konstruktionen vereinfachen, die Kommunikation mit 3D-Druckern erleichtern oder ein völlig neuesFormenrepertoire eröffnen. Man kann sie wie "Cheats" in einem Computerspiel einsetzen, um das gewünschte Design zu verwirklichen. Gleichzeitig muss man die Algorithmen selbst oft austricksen - also "cheaten", da diese aufgrund ihrer mathematischen Natur nur selten direkt zum Designen geeignet sind.

In diesem Fachmodul geht es darum, einige dieser "lgorithmischen Cheats" kennenzulernen, neue zu entdecken und das Austricksen anschließend zu kultivieren und zu dokumentieren. Wir arbeiten in Rhinoceros 3D und Grasshopper, Grundkenntnisse in der Bedienung beider Programm sind Voraussetzung.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in Rhinoceros 3D und Grasshopper sind von Vorteil. Eine selbständige Aneignung dieser, zusätzlich im Semesterverlauf, ist jedoch möglich.

Leistungsnachweis

Note


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2019/20

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz