Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2019/20

MIND PALACES and other stories... - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projektmodul SWS 18
Veranstaltungsnummer 319120032 Max. Teilnehmer/-innen
Semester SoSe 2019 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink  
Weitere Links http://imaginarybauhaus.com/
Sprache englisch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 10:00 bis 16:00 wöch. 09.04.2019 bis 09.07.2019  Marienstraße 14 - Projektraum 312      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Brazeau, Vanessa begleitend
Dakic-Trogemann, Danica, Professorin verantwortlich
Weise, Ina , M.F.A. begleitend
Hannemann, Anke begleitend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Kunst im öffentlichen Raum (M.F.A.), PV29 1 - 3 18
Zuordnung zu Einrichtungen
Fakultät Kunst und Gestaltung
Freie Kunst
Kunst im Öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien
Inhalt
Beschreibung

The first time Sherlock's Mind Palace is mentioned in an episode is from "The Hounds of Baskerville" where John explains what Sherlock is doing to Dr. Stapleton:
"So this imaginary place could be anything? A house, a street, whatever?"
"Yeah."
"But he said 'palace.' He called it a palace."
"Yeah well, he would, wouldn't he?"

Mit MIND PALACES and other stories... wird im Schiller-Museum, Bauhaus Museum und im Stadtraum ein öffentliches sozial-utopisches Labor angesiedelt: Performative Formate, Installationen und Interventionen der internationalen Künstler*innen des Studiengangs und Diskussionen mit Gastlehrenden und Künstlergästen, u. a. moderiert von Kulturwissenschaftler Boris Buden, gehen aktuellen Konflikten, Paradoxen und Widersprüchen einer komplexen Gesellschaft nach – ein Versuch, gemeinsam mit dem Ausstellungspublikum im Bauhaus angelegte Werte und Utopien für die Gegenwart zu aktivieren. Ziel ist es, das Erbe des Bauhauses für die Auseinandersetzung mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen zu öffnen und eine Verbindung aus Kunst, Vermittlung, Lehre und Diskurs mit der Öffentlichkeit weiter zu entwickeln. Es gilt, innovative Formen des künstlerischen Arbeitens und des Austauschs mit den Bürger*innen zu erproben.

Ein Workshop unter dem Titel BODY MATTERS mit Kunsthistorikerin und Kuratorin Dr. Bojana Pejic widmet sich öffentlichen Ritualen und der Performance Kunst.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe BAUHAUS DINNER WITH ... stellt Dr. Reinhard Spieler, Direktor des Sprengel Museum Hannover in seinem Vortrag ELEMENTARY PARTS eine grundlegende Reflexion über die Bedeutung von Kunst und Museum für das Leben und für die Gesellschaft dar. Den Rahmen der Veranstaltung bildet ein künstlerisches Abendessen gestaltet von der Gastkünstlerin Lucero Hernández zusammen mit den Studierenden des Studiengangs.

Das Programm wird auf der Webseite http://imaginarybauhaus.com/ angekündigt und ist für alle Studierende der Fakultät Kunst und Gestaltung offen.

Kooperationspartner 2019
Klassik Stiftung Weimar
Bauhaus-Museum Weimar
Schiller-Museum Weimar
Ruhr-Universität Bochum

Leistungsnachweis

after presentation/after submission of final project

Zielgruppe

MFA-Programme “Public Art and New Artistic Strategies/Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien”


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2019/20

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz