Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2019/20

neuronal.landscapes BFA - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projektmodul SWS 16
Veranstaltungsnummer 319120033 Max. Teilnehmer/-innen 8
Semester SoSe 2019 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Sprache deutsch/englisch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 13:30 bis 16:45 wöch. von 09.04.2019         
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Vallejo Cuartas, Ana Maria , M.F.A. begleitend
Giraldo Velez, Catalina , M.F.A. begleitend
Bauer-Wabnegg, Walter, Prof., Dr.phil. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkunst/Mediengestaltung (B.F.A.), PV29 2 - 5 18
Zuordnung zu Einrichtungen
Fakultät Kunst und Gestaltung
Multimediales Erzählen
Medienkunst/Mediengestaltung
Inhalt
Beschreibung

Das Projekt neuronal.landscapes entsteht in Zusammenarbeit mit der Klassik Stiftung für die im Sommer 2020 geplante Ausstellung „Die andere Seite: Mehrfachbegabungen”, welche den Wandel der Mehrfachbegabung mit Werken von unterschiedlichen Künstler vom 18. bis in das 20. Jahrhundert dokumentiert.

Aber was ist Mehrfachbegabung und wie entsteht kreative Arbeit? Im Projekt gehen wir diesen Fragen im Ausgang von der Idee der Synästhesie als einer Quelle des schöpferischen Prozesses nach.

Was geschieht während des schöpferischen Prozesses im Gehirn? Könnte heutzutage das Phänomen der Mehrfachbegabung in das Konzept Multitasking übertragen werden? Wie wird unsere Wahrnehmung durch neue Medien beeinflusst und der künstlerisches Prozess verändert? Könnte Artificial Intelligence Synästhesie nachahmen, um Kunstwerke zu schaffen? In den im Projekt erstellten Animationen versuchen wir, mögliche Antworten auf diese Fragen zu finden.

Vorkenntnisse in Animation oder Klanggestaltung sind erwünscht. Alle Projektteilnehmer/innen müssen außerdem verbindlich das Fachmodul brain.mapping belegen und dazu bereit sein, in Teams zusammenzuarbeiten. Die Teilnahme an den Blockveranstaltungen, deren Termine bei der Projektpräsentation bekannt gegeben werden, ist verpflichtend.

Um sich für den Kurs zu bewerben, kommen Sie bitte zur Konsultation am Mittwoch 03.04.2019 13.00-16.00 in die B15 - R. 202. Wenn sie noch Fragen über den Kurs haben, können auch per E-Mail sich melden -  catalina.giraldo.velez@uni-weimar.de

Bemerkung

Die offizielle Anmeldung für den Kurs erfolgt mit einer E-Mail bis Mittwoch 3.4.2019 an mkmg@gestaltung.uni-weimar.de

Voraussetzungen

Belegung des Moduls brain.mapping, Vorkenntnisse in Animation oder Klanggestaltung

Leistungsnachweis

Regelmäßige Teilnahme, Bereitschaft zur Gruppenarbeit, eigenständige Projektentwicklung im Bereich Animation, Semesterpräsentation

Zielgruppe

Fakultät: K&G, Bachelor Medienkunst/Mediengestaltung


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2019/20

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz