Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Die Lehrveranstaltungen im Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 werden aufgrund der Verschiebung des Semesterstarts bis zum 26.04.2020 stetig aktualisiert. Die offizielle Wieder-Freigabe des aktualisierten Veranstaltungsverzeichnisses zum Sommersemester 2020 erfolgt am Montag, den 27.04.2020.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Blow Up Bauhaus! Aufblasbares, Pneumatische Textilsysteme & Interaktive Membranstrukturen - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projektmodul SWS 18
Veranstaltungsnummer 318220005 Max. Teilnehmer/-innen 16
Semester WiSe 2018/19 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 09:15 bis 12:30 wöch. von 16.10.2018  Geschwister-Scholl-Str. 7 - Atelier 116      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Burkhardt, Timm , Dipl.-Des. begleitend
Gohlke, Kristian , Master of Science verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Architektur (M.Sc.), PV11 1 - 3 3
Master Architektur (M.Sc.), PV13 1 - 3 3
Master Architektur (M.Sc.), PV14 1 - 3 3
Master Architektur (M.Sc.), PV18 1 - 3 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Fakultät Kunst und Gestaltung
Inhalt
Beschreibung

Das Projekt Blow Up Bauhaus! widmet sich in Theorie und Praxis der Fragestellung, wie druckstabilisierte Membranstrukturen – z.B. aufblasbare Objekte (‚Inflatables‘) – als struktur- und form- und funktionsgebende Gestaltungselemente realisiert und nutzbar gemacht werden können.

Eine theoretische Einführung und ein kompakter historischer Überblick zum Projektauftakt schaffen Orientierung im Themenkomplex. Im weiteren Projektverlauf liegt der Fokus auf der praktischen Entwicklung neuer Anwendungen, Prinzipien und Morphologien, die in explorativen Entwurfsprozessen aus den spezifischen formgebenden Eigenschaften druckstabilisierter Membranstrukturen abgeleitet werden. Ziel ist die Schaffung von Nutzungsqualitäten im Kontext neuer und alter Anwendungsfelder. Die Größenordnung der realisierbaren Entwürfe umfaßt dabei filigrane Membranstrukturen, körpernahe Luftobjekte und raumgreifende Strukturen, die in unterschiedlichsten Bereichen Anwendung finden können. Einen weiteren Projektschwerpunkt bildet die Erprobung und Entwicklung von Strategien zur Integration zusätzlicher funktionaler Aspekte, Materialien oder Bauteile in pneumatische Membranstrukturen.

Im Projektverlauf wird – entwurfsbegleitend – ein umfassendes Spektrum an Methoden zur Herstellung von aufblasbaren Membranstrukturen vermittelt, praktisch erprobt und weiterentwickelt. Neben einer Vielzahl von Ansätzen zur manuell-handwerklichen Fertigung mit unterschiedlichen Materialien und Verarbeitungsstrategien, steht eine CNC-gesteuerte Rapid-Prototyping Apparatur zur Herstellung von Inflatables aus luftdicht ausgerüsteten Nylongeweben zur Verfügung. Die parametrische Simulation des Verformungsverhaltens von Inflatables in CAD-Software bildet einen weiteren Schwerpunkt im Projekt.

 

Optional können in den Entwurfsprozessen auch weitere Technologien und Materialklassen eingesetzt werden um zusätzliche Funktionen und Nutzungsqualitäten zu erzeugen, u.a. durch Integration von (z.B. textilen) Sensoren zur Eingabeerkennung, elektronisch ansteuerbaren Ventile zur Druckluftregelung für die dynamisch kontrollierten Formwandlung von taktil-reaktive Objekten.

 

-          Aus der Fläche zum Volumen - Wie entsteht Formen und Struktur aus Membranen und Druck?

-          Welche Qualitäten schafft die Gestaltung mit Luft?

-          Wie kann Luft die Komplexität, Gewicht und Packmaß funktionaler Objekte reduzieren?

-          Wie lassen sich diese Eigenschaften gestalterisch Nutzen?

-          Welche neuen Anwendungsfelder für Inflatables & Co. lassen sich erschliessen?

-          Und, was ist das eigentlich – Luft..?

Ein Projektmodul (18ECTS) im Bauhaus.Semester 2018/19 – offen für Studierende aller Fakultäten und Studiengänge!

Literatur

Klaus Bach, Hahn Bereiter, Wolfgang F. Gutman, et al. 1976. Pneus in Natur und Technik / Pneus in Nature and Technics. Mitteilungen des Instituts für Leichte Flächentragwerke / Frei Otto, Stuttgart. https://www.leichtbauverein.de/publikationen/il-mitteilungen/index.htm

Christopher Kopic and Kristian Gohlke. 2016. InflatiBits: A Modular Soft Robotic Construction Kit for Children. In Proceedings of the TEI '16: 10th International Conference on Tangible, Embedded, and Embodied Interaction (TEI '16). https://doi.org/10.1145/2839462.2872962

 

Kristian Gohlke. 2017. Exploring Bio-Inspired Soft Fluidic Actuators and Sensors for the Design of Shape Changing Tangible User Interfaces. (Doctoral Consortium Paper). In Proceedings of the Eleventh International Conference on Tangible, Embedded, and Embodied Interaction (TEI '17). ACM, New York, NY, USA, 703-706. DOI: https://doi.org/10.1145/3024969.3025039

 

Saul Griffith, "SOFT, not SOLID: Beyond Traditional Hardware Engineering" - Solid 2014 https://www.youtube.com/watch?v=gyMowPAJwqo

 

Kangaroo3d - Kangaroo is an interactive physics/constraint solver and Grasshopper plugin for designers.

http://kangaroo3d.com/

Bemerkung

Projektbeginn: Donnerstag, 11. Oktober 2018, 10 Uhr! (VdV Raum 104)  

 

Arbeitsraumkonsultationen: jeden Donnerstag ab 9:00 Uhr   

Leistungsnachweis

Note


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz