Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Die Lehrveranstaltungen im Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 werden aufgrund der Verschiebung des Semesterstarts bis zum 26.04.2020 stetig aktualisiert. Die offizielle Wieder-Freigabe des aktualisierten Veranstaltungsverzeichnisses zum Sommersemester 2020 erfolgt am Montag, den 27.04.2020.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

"Writing is Rewriting“ - Schreiben im Drehbuchzirkel - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Werkmodul SWS 4
Veranstaltungsnummer 418250003 Max. Teilnehmer/-innen 12
Semester WiSe 2018/19 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen 12
Rhythmus
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Do. 09:15 bis 12:30 wöch. 18.10.2018 bis 31.01.2019  Bauhausstraße 15 - Kinoraum 004      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Kaltenbach, Jano
Krecisz, Jessica , Bachelor
Muhshoff, Mirko
Kissel, Wolfgang Otto Heinrich, Prof., Dipl. Film
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkunst/Mediengestaltung (B.F.A.), PV29 - 6
Bachelor Medienwissenschaft (B.A.), PV13 - 6
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV15 - 6
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV17 - 6
Zuordnung zu Einrichtungen
Medien-Ereignisse
Medienkunst/Mediengestaltung
Inhalt
Beschreibung

„So fühlt man Absicht, und man ist verstimmt” wusste schon Goethe. In bester Weimarer Tradition wollen wir unsere Erzählskills verbessern und das Publikum anstatt es zu belehren, zu bevormunden und zu langweilen, es gekonnt verführen, überraschen, schockieren, mitreißen und berühren, um noch innerhalb des Wintersemesters überzeugende, kurbelfertige Kurzfilmdrehbücher zu verfassen.

In den ersten Stunden werden wir dem Drehbuchschreiben theoretisch begegnen, dessen Vorstufen kennenlernen, bekannte dramaturgische Strukturmodelle beleuchten und hinterfragen und anhand von Filmbeispielen herausfinden, was ein gutes Buch von einem schlechten unterscheidet.

Daraufhin begeben wir uns direkt in die Phase des kreativen Schreibens: Unabhängig vom Genre sollen eigene oder fremde Geschichten von Euch gefunden und aus Eurer Perspektive erzählt werden. Sowohl narrative als auch experimentelle Ansätze sind willkommen!

Weil man als angehende/r Autor/in immer und ohne Unterbrechung schreiben sollte, werden sämtliche am Kurs teilnehmenden Personen in einem wöchentlichen Rhythmus Synopsis, Exposé, Treatment und schließlich Drehbuch verfassen. Stephen King hat es so formuliert: „Wer keine Zeit zum Lesen hat, der hat auch keine Zeit zum Schreiben”. Daher wird jedes entstandene Werk von sämtlichen Teilnehmenden gelesen und produktiv kommentiert werden, um im Gegenzug auch ein fruchtbares Feedback für die eigene Schreibarbeit zu erhalten.

Um Eure Skripte auf Herz und Nieren zu prüfen, wird es einen Workshop mit einem Drehbuchdoktoren geben. Ausserdem treffen wir uns im neuen Jahr mit professionellen Schauspielerinnen und Schauspielern, um entscheidende Szenen Eurer Bücher durchzuspielen und um das Feedback aus den Proben noch rechtzeitig in Eure Drehbücher einzuarbeiten.

Finale Abgabe des Kurses soll ein gelungenes Kurzfilmdrehbuch sein, für dessen Umsetzung Euch die vorlesungsfreie Zeit offen steht und durch die freundliche Mithilfe Eurer Kursteilnehmer unterstützt und umgesetzt werden kann.

Bewerbungen mit kurzem Motivationsschreiben und einem Beispiel für eine, Euch inspirierende Filmszene an: mirko.muhshoff@uni-weimar.de und jessica.krecisz@uni-weimar.de

 

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

"Writing is Rewriting" - Creative writing for screenplays

In the best Weimar tradition, we want to perfect our narrative skills and write flawless short film scripts throughout the time of this winter semester.

In the first few meetings, we will theoretically encounter scriptwriting, get to know all it’s stages, illuminate and question known structural models, and with the help of film examples find out what distinguishes a good script from a bad one.
Afterwards we will directly start into the hot phase of creative writing; Regardless of the genre, we will write exciting, rude, appealing, unappetizing, cute, down-to-earth, abstract screenplays. Both experimental and conventional are desired.
Because as a scriptwriter you have to write always and without interruption, each student will create on a weekly basis a synopsis, exposé, treatment, and finally a finished script. As Stephen King already said: "If you do not have time to read, you do not have time to write." For this reason, each author will read and comment on the work of the other participants and, in return, receive lots of feedback for their own project.

In order to put your scripts through their paces, we will have a workshop with a „screenplay-doctor”. In addition, right at the beginning of the new year, we will meet with professional actors to play through critical scenes of your books and adapt if necessary.
Final submission for the course will be a round short film script. It’s implementation is not required within this module but of course can be done during the semester break.

Applications including a brief letter of motivation and an example of an inspiring film scene can be send to:

jessica.krecisz@uni-weimar.de and mirko.muhshoff@uni-weimar.de

Please note, that due to the workshops which will be held in german, also the main course language is german.

 

Literatur

Siehe Semesterapparat in der Limona

Voraussetzungen

Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs richtet sich sowohl an Erstsemester, als auch an erfahrene Filmemacher und steht Bachelor-, sowie Masterstudierende offen.

Leistungsnachweis

Wöchentliche Teilnahme am Plenum und wöchentliches (!) Lesen und Schreiben der Drehbuchentwürfe. Teilnahme an Workshops (Termine werden in der ersten Sitzung besprochen). Finale Abgabe ist ein fertiges Drehbuch.

Zielgruppe

Bachelor/Master Medienkunst/Mediengestaltung, Visuelle Kommunikation, und weitere filminteressierte Studierende


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz