Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Die Lehrveranstaltungen im Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 werden aufgrund der Verschiebung des Semesterstarts bis zum 26.04.2020 stetig aktualisiert. Die offizielle Wieder-Freigabe des aktualisierten Veranstaltungsverzeichnisses zum Sommersemester 2020 erfolgt am Montag, den 27.04.2020.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Performing in the public: PUBLIC SPACE – ACTOR – AUDIENCE - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Workshop SWS
Veranstaltungsnummer 318250002 Max. Teilnehmer/-innen 15
Semester WiSe 2018/19 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink  
Sprache deutsch/englisch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Fr. 13:30 bis 16:30 Einzel am 19.10.2018 Geschwister-Scholl-Str.8A - Seminarraum 002      
Einzeltermine anzeigen
Fr. 13:30 bis 18:30 Einzel am 02.11.2018 Geschwister-Scholl-Str.8A - Seminarraum 002      
Einzeltermine anzeigen
Fr. 13:30 bis 18:30 Einzel am 23.11.2018 Geschwister-Scholl-Str.8A - Seminarraum 002      
Einzeltermine anzeigen
Sa. 10:00 bis 16:00 Einzel am 03.11.2018 Geschwister-Scholl-Str.8A - Seminarraum 002      
Einzeltermine anzeigen
Sa. 10:00 bis 16:00 Einzel am 24.11.2018 Geschwister-Scholl-Str.8A - Seminarraum 002      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Weise, Ina , M.F.A. begleitend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Kunst im öffentlichen Raum (M.F.A.), PV29 - 2
Zuordnung zu Einrichtungen
Fakultät Kunst und Gestaltung
Inhalt
Beschreibung

Es geht in dem Seminar darum eine Relation und Bewusstsein der eigenen Rolle als Performer*in in Bezug auf den öffentlichen Raum mit seinen Rezipienten zu entwickeln. Dies soll durch ein Erproben und Experimentieren von performative Praktiken, sowie durch eine theoretische Auseinandersetzung geschehen. Dabei wird die Praxis und das Entwickeln von eigenen Performances und die Stärkung der eigenen Rolle im öffentlichen Raum in den Fokus gerückt.

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

First of all, the ACTOR (artists and activists) who perform and act in the public space, is a vulnerable and normally the focus of public performances.
Second: Depending from the intervention in the AUDIENCE, the audience too, plays an important role in the scene and can turn into a co-producer of the performance.
Thirdly, the PUBLIC SPACE itself is a key factor for interventions and referring to Bruno Latour you can see the space itself as a social player in the game of the performance and in social situations overall. Referring to Hannah Arendt, the public space has a core role in society and is compulsory for an open democracy. Referring to her, the public space is placed opposite to the private space, which functions because of social exclusion.

During the workshop, we want to find out which roles and capacities, as well as dangers and problems, can be seen from the different perspectives (IACTOR/Performer, AUDIENCE and the PUBLIC SPACE itself). Apart from discussing and reading some important texts from Latour, Arendt and others, the focus is based on the direct action in the public space and the intervention itself.
Thereby a character of an exercise will be guiding the workshop. Thus, the aim is not to improve a perfect performance or art piece, it is about researching (about)the different roles (Actor, Public Space, Audience) of performances. Apart, the workshop wants to strengthen our awareness and self-esteem of being and performing in the public space (by doing and reflecting it in the secure zone of the group).

 

Course

1.    Session: Warm up and get in touch

The first workshop will throw us into the public space – we will get experience of being outstanding. For that, we will use methods of my personal practice.

2.    Session: Trial and Error (2 Days)

We will start the second period with a theoretical reflection about our intervention in the public and will refer to texts from Erika Fischer-Lichte and Bruno Latour.
Apart we will start to collect and decelope your own ideas (using us as performers for trying the ideas). So, everybody suggests an idea and we will discuss it briefly and try out what works and what wont. The theoretical background will be, apart from others, the impro theater school from theatro nucleo, who will help us by reflecting on the interventions.

3.    Session: Hybrid action and reflection (2 Days)

In the 3rd workshop we start with a reflection about the experience of the first two workshops and will develop all together a hybrid performance in the public space of Weimar, out of the previous experiences we already gained in the public.
For reflecting it, we will discuss it in the context of Hannah Arendt thesis of the importance of the public.

Schedule
First Session: Friday – 19.10.2018. 13.30 – 16.30 h

Block 1: Friday, 02.11., 13.30 - 18.30 Uhr and Saturday 03.11., 10-16 Uhr
Block 2: Friday, 23.11., 13.30 - 18.30 Uhr and Saturday 24.11., 10-16 Uhr

 

Literatur

Arendt , Hannah (1993). Was ist Politik? Fragmente aus dem Nachlass, Fischer Verlag, München.
Fisher-Lichte, Erika (2008). The Transformative Power of Performance: A New Aesthetics. Routledge Chapman & Hall, London-New York.
Latour, Bruno (1996). On Actor-network Theory. A few Clarifications. Soziale Welt 47.

Bemerkung

Diese Veranstaltung wird im Bauhaus.Semester als studentisches Lehr-/Lernprojekt von Jakob Wirth durchgeführt.

 

Anmeldung erfolgt per Mail bis 07.10.2018 an jakob.wirth[at]uni-weimar.de.

Register via email to jakob.wirth[at]uni-weimar.de until 07 October 2018.

Leistungsnachweis

öffentliche Performance / Einreichung Essay

KEINE NOTENVERGABE

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich nicht nur an schon praktizierende Performer*innen, sondern ist im Bauhaus.Semester offen für alle, die Interesse an Aktionskunst im öffentlichen Raum verspüren.

 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz