Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2020/21

Feeling like Cyborg? - Evaluating and Designing for Extended Perception - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekt SWS 10
Veranstaltungsnummer 418210031 Max. Teilnehmer/-innen 2
Semester WiSe 2018/19 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink  
Weitere Links http://www.uni-weimar.de/de/medien/professuren/human-computer-interaction/lehre/
Sprache englisch


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Hornecker, Eva, Prof., Dr.-Ing.
Waldschütz, Hannes , Meisterschüler/in
Honauer, Michaela , M.F.A.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Human-Computer Interaction (M.Sc.), PV14 - 15
Master Human-Computer Interaction (M.Sc.), PV15 - 15
Master Human-Computer Interaction (M.Sc.), PV17 - 15
Zuordnung zu Einrichtungen
Human-Computer Interaction (HCI)
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

Was ist ein Cyborg? Wie fühlt es sich an, ein Cyborg zu sein? Wie designt man (für) einen Cyborg? In diesem Projekt gehen wir gehen wir Fragen nach, wie Technologie unseren Körper und unsere körper(-liche) Wahrnehmung erweitern kann. Deshalb beginnen wir das Semester damit, einen genaueren Blick auf Cyborgs und ähnliche Konzepte zu werfen. Oskar Schlemmers Experimente zu Mensch und Raum oder das Konzept des extended mind zum Beispiel. Neben der Literaturrecherche werfen wir auch einen Blick auf Science-Fiction-Filme zum Thema, genauso auf verwandte künstlerische Bereiche (z.B. Tanz und Theater).

Denn bevor wir tatsächlich Cyborgs erschaffen können, sollten wir die zugrundeliegenden Konzepte verstehen und darauf aufbauend eigene Konzeptideen entwickeln. Deshalb konzentrieren sich die HCI-Studenten im weiteren Verlauf des Projekts auf die Begleitung eines iterativen Designprozesses in Zusammenarbeit mit den Studenten aus dem Produktdesign und der Medieninformatik, genauso wie auf qualitative Forschungsmethoden: Anforderungsanalyse, Test der ersten Designideen und der ersten, funktionierenden Prototypen, Evaluation der finalen Projektergebnisse. Die Mitarbeit am Design und der technischen Umsetzung gehört genauso dazu.

Motivation zum eigenverantwortlichen Arbeiten vorausgesetzt!

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Feeling like Cyborg? - Evaluating and Designing for Extended Perception

What is a cyborg? How does it feel like to be a cyborg? How to design (for) a cyborg? In this project, we address questions of how technology can extend our bodily perception and activities. That’s why we start the term, with a detailed research on cyborgs and related concepts, such as Oskar Schlemmer’s man-space-relationship or the extended mind thesis. Next to a literature research, we will also have a look on famous science fiction movies and related cultural areas (e.g. dance or theatre).

Before actually creating a cyborg, we need to understand and develop the individual concept design underneath. That’s why we try to focus on an iterative design process and qualitative research methods, starting with a requirements analysis, followed by testing first design ideas and functioning prototypes, ending with a final assessment of the project result. You will also participate in developing the design and technology.

Motivation to work independent and self-initiated is required!

 

Literatur

t.b.d.

Bemerkung

Ort und Zeit werden zur Projektbörse bekannt gegeben.

--------------------------------------------------------------

Time and place will be announced at the project fair.

 

Voraussetzungen

Interesse am Gestalten interaktiver Umgebungen, kreative Denkweise und Lust an interdisziplinärer Teamarbeit. Erfahrung in der qualitativen Nutzungsforschung ist Voraussetzung. Grundkenntnisse im Interaction-Design und mit Arduino/Physical Computing sind von Vorteil, ebenso Grundkenntnisse in iterativen Design-Prozessen.

Interest in designing interactive systems, creative thinking and willing to work in interdisciplinary teams. Experience in qualitative user research is a must-have. Basic knowledge in Interaction Design and with Arduino/ Physical Computing are a nice-to-haves, likewise are basics in iterative design processes.

Leistungsnachweis

Active participation and interim presentations, autonomous and self-initiated working mode, project documentation

Zielgruppe

M.Sc. Human-Computer Interaction


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz