Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Ab sofort (27. April 2020) können Sie auf das aktualisierte Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 zugreifen.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Tausend Milieus - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung SWS 2
Veranstaltungsnummer 418240009 Max. Teilnehmer/-innen
Semester WiSe 2018/19 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Weitere Links http://www.tausend-milieus.de/
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 19:00 bis 20:30 wöch. von 16.10.2018     

Cranachstraße 47, Salon des IKKM

 
Einzeltermine anzeigen
Di. 19:00 bis 20:30 Einzel am 20.11.2018 Bauhausstraße 11 - Seminarraum 015      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Voss, Christiane, Prof., Dr.phil.
Paulus, Jörg Arnold, Prof., Dr.phil.habil.
Bee, Julia, Jun.Prof., Dr.phil.
Engell, Rudolf Georg Lorenz, Prof., Dr.phil.habil.
Krivanec, Eva, Jun.Prof., Dr.phil. Mag.phil.
Frisch, Simon Christopher , Dr.phil.
Ziemann, Andreas, Prof., Dr.phil.habil.
Schmidgen, Henning, Prof., Dr.phil.habil.
Siegert, Bernhard, Prof., Dr.phil.habil.
Cuntz, Michael, Prof., Dr.phil.
Ladewig, Rebekka , Dr.phil.
Freiherr von Gregory, Stephan , Dr.phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienwissenschaft (B.A.), PV13 - 3
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV15 - 3
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV17 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Medienkultur allgemein
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

Der Begriff des Milieus hat eine wechselvolle Geschichte, die sich immer wieder mit der des Medienbegriffs überkreuzt hat, sowohl auf dem Feld der Biologie und Ökologie, als auch dem der Soziologie und der Technikgeschichte. Auch die Medienwissenschaft wie wir sie kennen beginnt mit milieutheoretischen Überlegungen: Dringender Auftrag von Marshall McLuhans Klassiker Understanding Media (1964) ist die "synästhetische" Neukalibrierung der Sinne unter den Bedingungen veränderter, hochtechnisierter "environments". Tradition hat das Nachdenken über Medien und Milieus aber vor allem in der französischsprachigen Theoriebildung, von André Leroi-Gourhans Erforschung der "milieus techniques" und Gilbert Simondons Erkundungen zur "Existenzweise technischer Objekte" bis zu Gilles Deleuzes Versuch, "inmitten", "in der Mitte" bzw. "im Milieu" zu denken. Die gleiche Linie eines Milieu-Denkens verbindet so verschiedene Ansätze wie Félix Guattaris "écosophie", Régis Debrays Konzept der "mediospère", Bruno Latours Neuformulierung von Gesellschaft als "Versammlung" von "Hybriden" und Bernard Stieglers phänomenologisch inspirierte Technikökologie.

In der deutschen Medienwissenschaft spielte der Begriff des Milieus dagegen lange keine Rolle, was wahrscheinlich daran lag, dass er als 'zu weich' empfunden wurde, um der Dramatik des Satzes "Medien bestimmen unsere Lage" (Friedrich Kittler) gerecht zu werden. Tatsächlich lässt sich eine Beschreibung, die Medien als "Hardware", "Struktur" oder "Gestell" fasst und von einer mechanischen Kausalität zwischen Technik und Sozialem ausgeht, kaum mit der Vorstellung eines medialen 'Milieus' verbinden, in dem man es mit wechselseitigen und nicht vorherbestimmbaren Wirkungsmächten und Effekten zu tun hat. Dass heute auch in der deutschen Medienwissenschaft und Kulturtechnikforschung über den Milieubegriff nachgedacht wird, hat also zweifellos etwas mit der nachlassenden Konjunktur technikdeterministischer Enthüllungsgeschichten zu tun; es hat aber auch damit zu tun, dass die einst skandalöse Vorstellung, in einer Art ständigen Säftetauschs mit technischen Dingen zu leben, zu einer vertrauten Realität geworden ist.

Die Ringvorlesung will den Milieubegriff nicht vorschnell definitorisch einengen oder als neues Masterkonzept für die Medienwissenschaften reklamieren. Wie der Titel "Tausend Milieus" andeutet, geht es vielmehr darum, aus einer größtmöglichen Zahl von unterschiedlichen Perspektiven danach zu fragen, was das Denken in Milieus auf unterschiedlichen Feldern des Wissens geleistet hat – und was von ihm für medienwissenschaftliche Fragestellungen erwartet werden kann.

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

A Thousand Milieus

The lecture series focusses on the recent conjuncture of the term "milieu" in the context of media studies. The aim is not to prematurely limit the definition of the term or to claim it as a new master concept for the media sciences. As the title "Thousand Milieus" suggests, it is more about asking from a vast number of different perspectives what effects have been provoked by different kinds of thinking in milieus -- and what can be expected of such a thinking for the issues of media science.

Leistungsnachweis

Regelmäßige Teilnahme, Besuch des dazugehöhrigen Seminars, Klausur

Zielgruppe

BA und MA Medienwissenschaft, Medienkultur; MediaArchitecture


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz