Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Ab sofort (27. April 2020) können Sie auf das aktualisierte Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 zugreifen.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Medienästhetik des Phantastischen um 1900 - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 418150007 Max. Teilnehmer/-innen 30
Semester SoSe 2018 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Mo. 17:00 bis 18:30 wöch. von 09.04.2018  Bauhausstraße 11 - Seminarraum 014      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Noreik, Simona , M.A.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienwissenschaft (B.A.), PV13 - 3
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV15 - 3
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV17 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Medienkultur
Archiv- und Literaturforschung
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

Die Zeit um 1900 ist nicht nur in chronologischer Hinsicht geprägt von Übergängen: Gesellschaftliche, politische, ökonomische und technologische Veränderungen wirken auf den Menschen der Jahrhundertwende ein und leisten zwar im Zuge des gesellschaftlichen Wandels und der Individualisierung dem Entwurf selbstbestimmter und flexibler Lebensentwürfe Vorschub, führen jedoch auch zu Hilflosigkeit, Vereinzelung und Entfremdung angesichts einer mit neuen Möglichkeiten überfrachteten Realität. Dazu kommt eine ‚Entzauberung‘ der Lebenswelt durch die Wissenschaft, welche an die Stelle der Religion als welterklärendes System tritt. Die Künste begegnen diesen Entwicklungen mit deren expliziter Integration in naturalistische und realistische Entwürfe, allerdings lassen sich zeitgleich verstärkt Bestrebungen feststellen, Einheit und Sinnstiftung über eine Hinwendung zum Phantastischen herbeizuführen: Der Kraft der Imagination und dem Spekulativen wird u. a. in der Bearbeitung märchenhafter, esoterischer oder historischer Stoffe Rechnung getragen; im Gesellschaftlichen erleben okkultistische und spiritistische Bewegungen ihren Höhepunkt während Eskapismus und künstlerischer Schaffensprozess in der Rauschgiftkultur des Fin de Siècle zusammenlaufen. Unter Berücksichtigung o. g. Kontexte legt das Seminar den Schwerpunkt auf die internationale Literatur und ihr mediales Umfeld um 1900, d. h. ausgehend von den literarischen Manifestationen phantastischer Ideen sollen Wechselwirkungen zwischen Literatur und Bildender Kunst, aber auch zwischen Literatur und den neuen Medien Photographie und Film untersucht und auf Formen, Funktionen und Potenziale hin befragt werden. Zur Anbindung an archivtheoretische Fragestellungen ist im Studienmodul weiterhin eine Exkursion zur Phantastischen Bibliothek Wetzlar geplant.

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Media Aesthetics: Fantastic Film, Art and Literature around 1900

Taking into account sociological, political and technical contexts (including media change, individualisation, and occult movements) and focusing on forms, themes and functions the course aims to analyze medial representations of the Fantastic from ca. 1880 to 1930. The concept of transition as an integral part not only of modern life circumstances but also of fantastic art, film, and literature helps to provide a deeper understanding of how media, art, and the human condition intertwine at the turn of the century.

Literatur

Hans Richard Brittnacher/Markus May (Hrsg.): Phantastik. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart/Weimar: Metzler 2013.

Leistungsnachweis

regelmäßige Teilnahme, Bereitschaft zur Einarbeitung in das Thema, Übernahme eines Themas zur Präsentation; in einem der beiden Seminare des Studienmoduls: Leistungsnachweis durch schriftliche Hausarbeit

Zielgruppe

Medienkultur (B.A.)


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz