Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2019

Theorien der musealen Schauanordnungen - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 418150034 Max. Teilnehmer/-innen 25
Semester SoSe 2018 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Mi. 11:00 bis 12:30 wöch. von 11.04.2018  Bauhausstraße 11 - Seminarraum 014      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Voss, Christiane, Professorin, Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV17 - 3
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV15 - 3
Bachelor Medienwissenschaft (B.A.), PV13 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Medienkultur
Philosophie audiovisueller Medien
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

In diesem Seminar werden Texte zu Schauanordnungen mit einem Schwerpunkt auf Museologie und museale Inszenierungen und Ausstellungen gelesen und besprochen. Mit dem Aufkommen der Museen – speziell der Naturkundemuseen gegen Ende des 19. Jahrhunderts - wird auch ein neues Bildungsideal aufgebaut, das Laien und Kinder gleichermaßen adressiert. Welche Strategien und Ästhetiken werden für diese Bildungsaufträge gewählt? Wie verhalten sich Text zu Bild z.B.? Das Seminar widmet sich dem Vergleich von Texten über historische und moderne Präsentationsformen, etwa dem Habitat Diorama im Verhältnis zu Tierfilmen z.B. und über kuratorische Ausstellungspraktiken. Das Seminar dient der Vertiefung des Plenums. Texte werden im Seminar bekannt gegeben.

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Theories of exhibition displays and curatorial practices

This seminar deals with museological and curational theories and reflections of corresponding practices of exhibiting.

Voraussetzungen

Kontinuierliche Präsenz im Seminar und aktive Teilnahme an der Diskussion, Vorbereitung der Textlektüren und gründliche Lektüre, Übernahme von mündlichen Referaten und Bereitschaft zur Bildung von Arbeitsgruppen dafür. 2-3 schriftliche Kurzessays (a 2-3 Seiten) zu einer museums- und/oder ausstellungstheoretischen Position während des Semesters abzugeben.

Leistungsnachweis

Referat, Hausarbeit

Zielgruppe

B.A Medienkultur


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018 , Aktuelles Semester: SoSe 2019

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz