Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Ab sofort (27. April 2020) können Sie auf das aktualisierte Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 zugreifen.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Literatur der Gegenwart - Archive des Alltags und theoretische Bezüge - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 417240032 Max. Teilnehmer/-innen 30
Semester WiSe 2017/18 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Weitere Links https://www.uni-weimar.de/de/medien/professuren/archiv-und-literaturforschung/willkommen/
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 17:00 bis 18:30 wöch. von 17.10.2017  Bauhausstraße 11 - Seminarraum 014      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Paulus, Jörg Arnold, Prof., Dr.phil.habil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienwissenschaft (B.A.), PV13 - 3
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV15 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Archiv- und Literaturforschung
Medienkultur
Inhalt
Beschreibung

"Um was geht es überhaupt in der Gegenwartsliteratur?" - diese Frage wurde vor Kurzem (wieder einmal) in einer wichtigen Zeitschrift gestellt (Neue Rundschau 126 (2015,1). Die Antworten auf diese Frage sind vielfältig und lassen sich kaum auf einen Nenner bringen. Das Seminar sondiert das Thema bzw. das Terrain mit medienkulturwissenschaftlichen und medienwissenschaftlichen Sensoren und Methoden: Einerseits wird die Konfiguration des Alltäglichen in literarischen Weltentwürfen und den darin sedimentierten Formationen des Fiktionalen und des Faktualen untersucht, andererseits wird danach gefragt, wie medienwissenschaftliche Ansätze und Theorien im literarischen Feld wirksam werden und sind. Ausgangspunkte der gemeinsamen Recherchen bilden im Internet zugängliche Präsentationsformen von Gegenwartsliteratur (zum Beispiel die Materialien der Klagenfurter "Tage der deutschsprachigen Literatur", http://bachmannpreis.orf.at/) oder  generell Foren literarisch-gesellschaftlicher Öffentlichkeit. Daran schließt sich in einigen Fällen die Diskussion der entsprechenden  Veröffentlichungen im medialen Umfeld an. Vorgesehen sind weiterhin Gespräche mit Autoren über ihre Form der Rezeption von medienkulturwissenschaftlichen Theorien. Fragen, die in diesem Zusammenhang zu diskutieren oder weiterzuentwickeln wären:
- Was ist eigentlich Gegenwartsliteratur in medienhistoriographischer Perspektive?
- Welche besondere Rolle übernimmt Gegenwartsliteratur insbesondere mit Blick auf Alltag und Archive des Alltags?
- Welche Dinge oder Prozesse fallen damit in den Radius von Gegenwartsliteratur -  und auf welche Weise werden sie in der Literatur und ihren medialen Formaten operationalisiert und transformiert?

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Contemporary Literature: Archiving Everyday Life and the Influence of Theoretical Concepts

This seminar takes an approach to contemporary literature from a media-theoretical point of view. On the one hand it will be an inquiry into the sedimentation of everyday life in literature (fictional and factual), on the other hand it will try to figure out how methods and results of contemporary media studies are participating in the shaping of literature. The starting point of the investigation are internet-based forms of presentation such as the documents archived on the website for the Klagenfurt literature competition ("Tage der deutschsprachigen Literatur", http://bachmannpreis.orf.at/) or other platforms for literary discussions. This investigation will in some cases be extended to complete books, texts, films or other media formats. The programme will also include discussions with authors about their reception of media theory and their concept of literary agency today.

Leistungsnachweis

https://www.uni-weimar.de/de/medien/professuren/archiv-und-literaturforschung/willkommen/

Zielgruppe

BA/MK, BA/MW


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2017/18 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz