Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Ab sofort (27. April 2020) können Sie auf das aktualisierte Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 zugreifen.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Schatten: Denk- und Bildfiguren einer Medienanthropologie des Enthusiasmus - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 417140022 Max. Teilnehmer/-innen 25
Semester SoSe 2017 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Weitere Links https://www.uni-weimar.de/de/medien/professuren/archiv-und-literaturforschung/willkommen/
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Mi. 11:00 bis 12:30 wöch. von 19.04.2017  Cranachstraße 47 - Seminarraum 001      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Paulus, Jörg Arnold, Prof., Dr.phil.habil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV29 - 3
Bachelor Medienwissenschaft (B.A.), PV13 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Medienkultur
Archiv- und Literaturforschung
Inhalt
Beschreibung

In welcher Weise sind menschliche Lebensentwürfe, sind unser Alltagshandeln und unsere Affektökonomie in Netzwerke eingebunden, die man im weitesten Sinne medial nennen kann? Das relativ junge Gebiet der Medienanthropologie ist ein offenes wissenschaftliches Feld, das sich solchen Fragen widmet und dabei vor allem auch die Konstellationen und Dynamiken – theatralisch gesprochen: die Szenen – berücksichtigt, die sich aus der Beweglichkeit solcher Netzwerke, deren Teil sie sind, ergeben. Das Seminar thematisiert eine bemerkenswert produktive, sprachliche und performative Kippfigur im Feld der medienanthropologischen Szenen: Das Wort Szene wird etymologisch auf das griechische Wort Skotos (Schatten) zurückgeführt und verweist auf das Schattendach, unter dem sich das frühe Theater ereignete, das u.a. auch ein Theater der Affekte und des Enthusiasmus war. Im Seminar werden medienanthropologische Szenen des Enthusiasmus als Szenen unter dem Schattendach des Theaters (von der Antike bis zur Gegenwart), aber auch im Halbschatten des Romans sowie in der schattenmetaphorisch eher unbestimmten Dimension des philosophischen beziehungsweise des medientheoretischen Diskurses thematisiert: Mythische Figuren (Versuche einer Schatten-Fixierung), neue Schatten-Mythologien in der Literatur und Kunst sowie die Formen und Figurationen einer immer wieder auftauchenden ‚Schatten-Wissenschaft’ (zum Beispiel bei Johann Caspar Lavater).

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Shadows: Figures of Enthusiasm in Media Anthropology

Media Anthropology is, among other things, concerned with the interdependency of human activity and emotionality in mediated networks of human and non-human agents. Media-anthropological scenes can be conceived as snapshots, freezing the constant volubility of such networks; on the other hand, when participating in this process, the frozen scene immediately melts away and becomes fluid again. The phenomenon of shadows can be understood as an example of this configuration, and is at the same time etymologically related to the word “scene”, which derives from the Greek ‘skotos’ (shadow). This seminar discusses media anthropological scenes of enthusiasm in the fields of art, literature and the sciences.

Literatur

Stoichita: Eine kurze Geschichte des Schattens. München 1999

Leistungsnachweis

Regelmäßige Teilnahme, Bereitschaft zur Einarbeitung in das Thema, Übernahme eines Themas zur Präsentation.

Zielgruppe

BA/MK, BA/MW


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz