Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Ab sofort (27. April 2020) können Sie auf das aktualisierte Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 zugreifen.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Formatierungen des ‚genius loci‘ (Weimar-Versionen) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung SWS 2
Veranstaltungsnummer 4449231 Max. Teilnehmer/-innen
Semester WiSe 2016/17 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Mi. 11:00 bis 12:30 wöch. von 19.10.2016  Berkaer Straße 1 - Seminarraum 003     25.01.2017: Raumänderung: Helmholtzstraße 15, Raum 103
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Paulus, Jörg Arnold, Prof., Dr.phil.habil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV29 - 3
Bachelor Medienwissenschaft (B.A.), PV13 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Archiv- und Literaturforschung
Medienkultur
Inhalt
Beschreibung

Vom “genius loci” eines Ortes zu sprechen, kann heißen, von der retrospektiv konstruierten ‚Aura‘ eines Ortes zu sprechen, es kann aber auch bedeuten, von medialen Aggregationen zu sprechen, in denen räumliche und zeitliche Vernetzungen aktiv und/oder aktivierbar sind (und Weimar kann mit gutem Grund als solch ein exponierter Ort betrachtet werden). Die Vorlesung verwirft die erste Option nicht einfach zugunsten der zweiten, sondern versucht, jene in diese zu übersetzen. Die Gegenstände liegen dabei vor der Tür: im Stadtraum ebenso wie in den Archiven, Museen, Sammlungen der Stadt. Betrachtet man dabei kulturelle Prozesse nicht als etwas Abstraktes oder als etwas, das vor allem anderen in den Gedanken von ‚genialen‘ Individuen stattfindet, sondern als variable Operationen der Verbindung und Auflösung, an denen die unterschiedlichsten Akteure beteiligt sind, dann treten auch die Materialien und Formate stärker in den Vordergrund, mit und auf denen die ‚genius‘-Signaturen verzeichnet sind: Stein- und Holztafeln, Papier und digitale Formate, amorphe, einseitige, doppel- und mehrseitige Formatierungen, Blanco-Blätter, Formulare, rastrierte Partituren, bemalte und unbemalte Leinwände, belichtete und unbelichtete Foto-Papiere - sowie die gesamte vielgestaltige Zeichen- und Buchstabenbevölkerung, die auf diesen Materialien festgehalten und in Bewegung gesetzt sind.

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Formatting Weimar

Talking about the ‘genius loci’ (i.e. the specific ‘spirit’ of a place) means – in a media studies approach – talking about the media networks being established at such a place. Weimar, which has been seen as a paradigmatic case of a ‘genius loci’ constellation for decades, is understood in this lecture as an ensemble of media formats, such as paperwork, stonework, woodwork, photographic paper, and as a realm of signs, densely populated by characters, musical symbols, delineations, etc.

Literatur

Weimarer Klassik: Kultur des Sinnlichen, Berlin 2012; Friedrich Balke, Rembert Hüser: Reisen mit Kafka: Paris, Weimar. Berlin 2014;

Leistungsnachweis

Projektarbeit im Rahmen des Projektmoduls

Zielgruppe

B.A. Medienwissenschaft


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2016/17 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz