Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Ab sofort (27. April 2020) können Sie auf das aktualisierte Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 zugreifen.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Paris. Bewegungsbilder der Moderne - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 4448519 Max. Teilnehmer/-innen 30
Semester SoSe 2016 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Weitere Links Prof. Dr. Gabriele Schabacher
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 13:30 bis 15:00 wöch. von 19.04.2016  Berkaer Straße 1 - Seminarraum 003      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
N.N., 
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV29 - 3
Bachelor Medienwissenschaft (B.A.), PV13 - 3
Master Medienwissenschaft (M.A.), PV13 - 6
Master Kulturwissenschaftliche Medienforschung (M.A.), PV 10 - 6
Master Medienwissenschaft (M.A.), PV15 - 6
Zuordnung zu Einrichtungen
Geschichte und Theorie der Kulturtechniken
Medienkultur
Inhalt
Beschreibung

»Man hat von Paris als von der ville qui remue gesprochen«, schrieb Walter Benjamin in seiner Passagenarbeit, »als von der Stadt, die sich dauernd bewegt.« Und Heinrich Heine berichtete noch vor Baudelaire über die Modernität der französischen Metropole unter dem Eindruck der »großen Bewegungsmächte« und »Dämonen der Umwälzung«. Das Seminar beschäftigt sich mit jenen politisch-sozialen, verkehrs- und medientechnischen Revolutionen, die zu einer Dynamisierung aller urbanen Lebens- und Erfahrungsbereiche führten.
Die Stadt Paris wird so als ein Milieu beschreibbar, das Bewegungsphänomene und -erzählungen hervorbringt und sich darüber selbst als »Hauptstadt des 19. Jahrhunderts« erfindet: Revolutionen und Aufstände, Haussmanns radikale Stadterneuerung und spektakuläre Weltausstellungen mobilisieren die Massen; Kanalisation und Métropolitain durchstoßen den Untergrund; Eisenbahnen, Omnibusse, Automobile und Flaneure prägen das Stadtbild.
An diesen und weiteren Fallstudien will das Seminar spezifisch modernen Konstellationen von der Französischen Revolution 1789 bis zu den Années Folles der 1920er Jahre nachgehen. Was wissen Medien- und Kulturtechniken von der Signatur dieser unruhigen Epoche und wie erzählen technische Bilder von ihr? Wie spiegeln Daguerreotypie und Straßenfotografie, avantgardistische und dokumentarische Stadtfilme die politischen, industriellen und medialen Revolutionen des modernen Paris?

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Paris. Moving Images of Modernity

»They spoke of Paris as la ville qui remue–the city that never stops moving«, wrote Walter Benjamin in his Arcades Project about the »Capital of the Nineteenth Century«: revolutions and insurrections, Haussmann's renovation of the city and world’s fairs, sewerage and metro, railway, omnibus, autocar and flâneur. In several case studies, this course explores specifically modern constellations from the French Revolution of 1789 to the Golden Twenties in the 1920s. What do media and cultural techniques know about this era? How do daguerreotype and street photography, experimental and documental films reflect the political, industrial and medial revolutions of modern Paris?

Literatur

Jean-Claude Gautrand (Hg.): Paris: Porträt einer Stadt. Köln 2011;
Petra Löffler: »Picturing the Metropolis: Paris in the Eye of the Camera«, in: Margarete Rubik et al. (Hg.), Rive Gauche. Paris as a Site of Avant-Garde Art and Cultural Exchange in the 1920s. Amsterdam 2010, S. 121-144;

Leistungsnachweis

Regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit, Übernahme einer Sitzungsmoderation

Zielgruppe

B. A. Medienwissenschaften


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz