Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Ab sofort (27. April 2020) können Sie auf das aktualisierte Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 zugreifen.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Theorien des Screens. Von der “finestra aperta” zum “virtual window” - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 4446611 Max. Teilnehmer/-innen 30
Semester SoSe 2015 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink  
Weitere Links www.uni-weimar.de/medien/kulturtechniken/
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Do. 15:15 bis 16:45 wöch. von 16.04.2015  Bauhausstraße 11 - Seminarraum 013      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Tittel, Claudia , Dr.phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV29 - 3
Bachelor Medienwissenschaft (B.A.), PV13 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

Nicht erst durch das Betriebssystem „Windows“ von Microsoft wurde der Monitorbildschirm als Fenster bezeichnet, durch das der/die Betrachter_in in einen anderen Raum blicken könne, der außerhalb des eigenen liegt. Vielmehr findet sich die Fenstermetapher bereits bei Leon Battista Alberti für das Dispositiv eines Gemäldes und wird bis heute in verschiedenen Medientheorien als Kennzeichnung der spezifischen medialen Dispositionen der Raumkonstruktion innerhalb eines rechteckigen Rahmens benutzt: vom Dispositiv eines Gemäldes, der Fotografie, dem Diapositiv, der Leinwand, dem Schaufenster, Fernsehen, dem Computermonitor bis zu den „urban screens“ reicht dabei die Palette, die auf unterschiedliche und doch ähnliche Weise Raum in ihrem jeweiligen Dispositiv medial konstruieren.

Im Seminar wollen wir versuchen uns dem “Screen” aus unterschiedlichen Blickwinkeln der Medientheorie und –geschichte zu nähern. Dabei werden grundlegende Texte von Leon Battista Alberti über Erwin Panofsky, William Henry Fox Talbot, André Bazin bis zu Vilèm Flusser, Lev Manovich etc. intensiv gelesen und diskutiert und in eine Theorie des Screens eingebettet. Die Texte werden in einem Reader zusammengestellt, der in der ersten Sitzung vorgestellt wird.

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Screen Theories. From the “finestra aperta” to the “virtual window”

Not only by the operating system "Windows" by Microsoft, the monitor screen is referred to as a window. Leon Battista Alberti used this metaphoric connotation to describe the dispositive of a painting. The window metaphor is still used in various pictorial or media theories to describe a specific spatial construction which is related to a specific medial dispositive. In this course, we want to approach to "Theories of a Screen" from different angles. Basic texts from Leon Battista Alberti, Erwin Panofsky, William Henry Fox Talbot, André Bazin up to Vilém Flusser, Lev Manovich etc. will be read and discussed. The texts are compiled in a reader which will be presented in the first session.

Literatur

Wird in der 1. Sitzung als Reader bereitgestellt.

Bemerkung

Lehrende: Dr. Claudia Tittel

Leistungsnachweis

Regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit, Übernahme einer Sitzungsmoderation, schriftliche Hausarbeit

Zielgruppe

BA Medienwissenschaften


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2015 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz