Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2021

Gute Führung. Von der Arbeit mit Schauspielern. - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Fachmodul SWS 4
Veranstaltungsnummer 4334350 Max. Teilnehmer/-innen 12
Semester SoSe 2013 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Do. 13:00 bis 19:00 wöch. von 11.04.2013     

Ort: Studio 1, Steubenstraße 6a


2 Gruppen, die beim ersten Treffen aufgeteilt werden

 
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
keine öffentliche Person
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV29 - 6
Zuordnung zu Einrichtungen
Fakultät Medien
Experimentelles Radio
Inhalt
Beschreibung

Lehrender (Lehrbeauftragter): Philipp Oehme

Die Studierenden, die sich mit Film, Hörspiel und Feature beschäftigen, kennen die Situation: Man braucht Leute, die den eigenen Phantasien eine Stimme oder einen Körper geben. Dafür sind zweifelsohne Schauspieler am besten geeignet, weil diese darin geschult sind, ihre Stimme, ihren Körper und vor allem ihre Phantasie optimal in den oben beschriebenen Kunstformen einzusetzen. Letztendlich ist aber ein Schauspieler auch nur ein Mensch. Und jeder Mensch funktioniert anders.Als Regisseur möchte ich, dass jemand meine Ideen umsetzt. Dazu muss ein anderer Mensch verstehen, was ich meine. Zwei Menschen müssen miteinander kommunizieren um etwas Drittes zu erreichen. Was fühlt man als „Schauspieler“ wenn man auf der anderen Seite- also vor dem Mikro, vor der Kamera oder auf den Brettern der Bühne steht? „Warum macht er nicht das, was ich mir vorstelle, wo es doch so einfach ist und ich es ganz genau erklärt habe?“, denkt sich mancher Regisseur.Welche Informationen braucht der Schauspieler von mir und welche Informationen kann ich allein durch Beobachtung von dem Schauspieler bekommen, um die ganze Zusammenarbeit optimieren? Der Kurs der deshalb nicht den Namen „Regie“, sondern „Schauspielführung“ trägt, soll den Studenten auf alle Seiten bringen. Jeder wird sowohl die Rolle des Darstellenden (Schauspieler), des Führenden (Regisseur) und des Beschreibenden- (zb. des Publikums) einnehmen. Grundlagen aus klassischen Schauspiel- und Regiestudium werden einfließen. Es wird also viel durch Ausprobieren und Selbsterfahrung gelernt. Sensibilisierung für den so leicht scheinenden, und doch immer wieder so schwierigen Dialog zwischen zwei Menschen.

 

Die Teilnehmerzahl des Fachmoduls ist begrenzt, Bewerbung bitte in der Zeit vom 28.03.2013 bis 04.04.2013 an das Sekretariat: sekretariatm5@medien.uni-weimar.de.

 

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Good leadership. From working with actors.

 

Students dealing with film, radio drama and feature know the situation: you need people who give voice to their own fantasies or a body. Therefore, undoubtedly, actors are best suited because they are trained to use their voice, body and especially their fantasy in the above mentioned art forms. Ultimately, however, an actor is only human. And every person is different. As a director, I want someone to realise my ideas. This requires that another person understands what I mean. Two people need to communicate in order to achieve something else. What do you feel as an "actor" when you're on the other side-that is before the microphone, on camera or on the boards of the stage? "Why is he doing not what I imagine when it's so simple and I explained exactly?" think some directors. What information does the actor need from me and what information can I get just by watching the actor in order to optimize the whole collaboration? The course is therefore not called "Directing," but "play leadership". It should help to bring the students to all sides. Everyone will both assume the role of the performer (actor), the leader (director) and the described (eg. the audience). Fundamentals of classical drama and directing course will feed. A lot of things will be learned by trial and error and self-discovery. Awareness of the so-slightly translucent, and yet always so difficult dialogue between two people.

The number of participants of the working module is limited, please apply in the period from 28.03.2013 to 04.04.2013 at: sekretariatm5@medien.uni-weimar.de.

 

Please not that this class is in German language only.

Leistungsnachweis

Präsentation einer künstlerischen Arbeit

Zielgruppe

Master MK/MG


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2013 , Aktuelles Semester: SoSe 2021

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz