Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2024

Theorien der Narrativität - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 4303323 Max. Teilnehmer/-innen
Semester WiSe 2011/12 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink  
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Mi. 17:00 bis 18:30 wöch. von 19.10.2011  Bauhausstraße 11 - Seminarraum 013      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Voss, Christiane, Prof., Dr.phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Master Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV29 - 3
Master Kulturwissenschaftliche Medienforschung (M.A.), PV 10 - 6 (Projektmodul), 3 (Studienmodul)
Zuordnung zu Einrichtungen
Philosophie und Ästhetik
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

In diesem Seminar geht es um die Funktion und den erkenntnistheoretischen Status von Narrativität und narrativen Operationen diesseits und jenseits von Genretheorien der Erzählung. Sowohl innerhalb der Geschichtsschreibung wie im Blick auf filmische Diegetisierung und Literatur, aber auch auf philosophische Theorien von Identität (personale wie kulturelle) bezogen, spielt Narrativierung die Rolle der sinnkonstituierenden Operation schlechthin. Insofern ist zu hinterfragen, was diesen unterschiedlichen Feldern narrativer Operationen  denen des Lebens, der Geschichte, so wie denen der Artefakte – gemeinsam ist.

Die philosophischen Fragen, die im Durchgang durch die interdisziplinäre Literatur zu Konzepten des Narrativen verfolgt werden, sind folgende: Was macht Narrativität aus? Welche Strukturmerkmale sind charakteristisch dafür und von welchen anderen Operationen lassen sich von narrativen abgrenzen? Speziell der Unterschied zwischen textuell und audiovisuell basierten Strategien der Narrativierungen werden vergleichend in den Blick zu rücken sein sowie die je medienspezifische Strukturierung von Raum- und Zeit.

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Theories of Narrative

Bemerkung

Die Bereitschaft Protokolle und Referate anzufertigen und die zur intensiven Lektüre wird vorausgesetzt.

Information für Studierende der Medienkunst/Mediengestaltung (MFA):
Um die 6 Leistungspunkte für das wissenschaftliche Modul zu erhalten, ist der Besuch und die Vorlage der entsprechenden Leistungsnachweise beider Bestandteile des Studienmoduls verpflichtend.

Leistungsnachweis

Referat

Zielgruppe

MA/Kulturwiss. Medienforschung


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2011/12 , Aktuelles Semester: SoSe 2024

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz