Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2022

Schlüsselwerke der Wissenssoziologie - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Plenum SWS 4
Veranstaltungsnummer 422110010 Max. Teilnehmer/-innen
Semester SoSe 2022 Zugeordnetes Modul Projektmodul "Kultursoziologie 1"
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Weitere Links Website Dr. Coenen
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
Mo. 15:15 bis 18:30 wöch. von 11.04.2022  Coudraystraße 9 A - Hörsaal 6      
Einzeltermine:
  • 11.04.2022
  • 25.04.2022
  • 02.05.2022
  • 09.05.2022
  • 16.05.2022
  • 23.05.2022
  • 30.05.2022
  • 13.06.2022
  • 20.06.2022
  • 27.06.2022
  • 04.07.2022
  • 11.07.2022
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Coenen, Ekkehard
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV19 - 12
Zuordnung zu Einrichtungen
Mediensoziologie
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

Die Wissenssoziologie widmet sich den Wechselwirkungen zwischen Wissen und Erkenntnissen auf der einen Seite und Gruppen, Gemeinschaften und Gesellschaften auf der anderen Seite. Wissen wird hierbei nicht als etwas gedacht, das vom Sozialen losgelöst aufzufinden ist. Stattdessen geht die Wissenssoziologie davon aus, dass Wissen und Denken sozial bedingt sind. Sie untersucht deshalb, wie Wissen in Gemeinschaften und Gesellschaften konstituiert, verbreitet, angewandt und bewahrt wird. Dabei besteht eine doppelte Perspektive: Einerseits wird untersucht, wie Wissen gesellschaftlich geprägt ist. Andererseits wird danach gefragt, wie Wissen im Handeln, aber auch auf struktureller Ebene zum Ausdruck kommt und das Soziale prägt.
Das Plenum führt in die wichtigsten Positionen und Theorien der Wissenssoziologie ein. Dabei ist die Veranstaltung sehr lektürelastig. Gelesen werden verschiedene Texte, die als Schlüsselwerke dieser Wissenssoziologie gelten. Autor*innen, die diskutiert werden, sind Max Scheler, Karl Mannheim, Alfred Schütz, Peter L. Berger und Thomas Luckmann, Michel Foucault, Hans-Georg Soeffner, Karen Knorr Cetina, Ralf Bohnsack und Hubert Knoblauch. Dabei werden sich die Teilnehmer*innen kritisch mit unterschiedlichen wissenssoziologischen Perspektiven auseinandersetzen, wie beispielsweise der Sozialphänomenologie, der wissenssoziologischen Hermeneutik, dem Sozial- und Kommunikativen Konstruktivismus, aber auch der praxeologischen Wissenssoziologie.

Das Plenum findet – wenn möglich – in Präsenz statt. Sollte es jedoch aufgrund der pandemischen Lage zu Änderungen kommen, werden Sie rechtzeitig vor Beginn der Vorlesungszeit informiert.

Wenn Sie das Projektmodul "Kultursoziologie" 1 belegen möchten, melden Sie sich bitte an. Schreiben Sie hierzu eine E-Mail SOWOHL an ekkehard.coenen@uni-weimar.de ALS AUCH an gereon.rahnfeld@uni-weimar.de. Anschließend werden Sie in den entsprechenden Moodle-Kursraum eingeschrieben.

Literatur

Knoblauch, Hubert (2014): Wissenssoziologie. 3., überarbeitete Auflage. Konstanz und München: UVK und Lucius.

Leistungsnachweis

Sitzungsmoderation, Projektarbeit, aktive Teilnahme

Zielgruppe

B.A. MK; B.A. EMK (jeweils ab 3. Semester)


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2022 gefunden:
Kultursoziologie 1  - - - 1
Kultursoziologie 1  - - - 2

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz