Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2022

Einführung in die Situationsanalyse - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 422150015 Max. Teilnehmer/-innen
Semester SoSe 2022 Zugeordnetes Modul Projektmodul "Kultursoziologie 1"
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Weitere Links Website Dr. Coenen
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
Di. 15:15 bis 16:45 wöch. von 12.04.2022     

online

 
Einzeltermine:
  • 12.04.2022
  • 19.04.2022
  • 26.04.2022
  • 03.05.2022
  • 10.05.2022
  • 17.05.2022
  • 24.05.2022
  • 31.05.2022
  • 07.06.2022
  • 14.06.2022
  • 21.06.2022
  • 28.06.2022
  • 05.07.2022
  • 12.07.2022
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Coenen, Ekkehard
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV19 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Mediensoziologie
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

Die Situationsanalyse von Adele Clarke stellt eine Weiterentwicklung der Grounded-Theory-Methodologie (Glaser/Strauss) dar. Dieser Forschungsansatz ernennt die Situation zum "ultimativen Forschungsgegenstand" und vereint dabei Perspektiven aus dem Symbolischen Interaktionismus und dem Poststrukturalismus. Von Bedeutung sind nun nicht nur Handlungen und Interaktionen, sondern z.B. auch die Diskurse und Artefakte, die in der Situation zum Tragen kommen. Die Situationsanalyse folgt dem "postmodern turn" in drei Grundannahmen: a) Wissen ist stets sozial konstruiert und "situiertes Wissen" (Haraway), b) Gesellschaften bilden kein großes Ganzes, sondern sind vielmehr als ein Mosaik aus Diskursen, Arenen und sozialen Welten zu verstehen, und c) das "wissende Subjekt" muss entgrenzt und dezentriert werden.
Dieses Seminar führt die Student*innen in die Grundzüge der Situationsanalyse ein. Zum einen werden die methodologischen Vorannahmen diskutiert. Zum anderen wenden sich die Studierenden anhand eigener Fragestellungen einem Forschungsfeld zu, um eigene Situationsanalysen zu erstellen. Dazu werden die Seminarteilnehmer*innen in Kleingruppen eingeteilt, in denen Sie praktische Übungen durchführen und somit den "Werkzeugkoffer" der Situationsanalyse erproben werden.

Die "Einführung in die Situationsanalyse" findet online statt.

Wenn Sie das Projektmodul "Kultursoziologie" 1 belegen möchten, melden Sie sich bitte an. Schreiben Sie hierzu eine E-Mail SOWOHL an ekkehard.coenen@uni-weimar.de ALS AUCH an gereon.rahnfeld@uni-weimar.de. Anschließend werden Sie in den entsprechenden Moodle-Kursraum eingeschrieben.

Literatur

Clarke, Adele (2012): Situationsanalyse. Grounded Theorie nach dem Postmodern Turn. Wiesbaden: Springer VS.

Leistungsnachweis

aktive Teilnahme, Bearbeitung semesterbegleitender Aufgaben (Portfolio)

Zielgruppe

B.A. MK; B.A. EMK (jeweils ab 3. Semester)


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2022 gefunden:
Kultursoziologie 1  - - - 1
Kultursoziologie 1  - - - 2

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz