Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
WiSe 2021/22

SSFS Social-Single-Food-Sharing / Strategie-Konzept-Produkt - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Projektmodul SWS 18
Veranstaltungsnummer 321220022 Max. Teilnehmer/-innen 16
Semester WiSe 2021/22 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus einmalig
Hyperlink  
Weitere Links Konsultations-BBB-Link
Sprache deutsch
Belegungsfrist Fak. Kunst und Gestaltung    06.10.2021 - 12.10.2021   
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 12:00 bis 16:00 wöch. von 19.10.2021  Geschwister-Scholl-Str. 7 - Atelier 116  

ERSTES TREFFEN

 
Einzeltermine anzeigen
Do. 11:00 bis 14:45 wöch. von 21.10.2021  Geschwister-Scholl-Str. 7 - Atelier 116      
Gruppe [unbenannt]:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
keine öffentliche Person
Nowack, Almut , B. A. begleitend
Böttger, Sarah , Dipl.-Designer begleitend
Babtist, Gerrit, Prof., Dipl.-Designer verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Visuelle Kommunikation (B.A.), PV16 - 18
Bachelor Produkt-Design (B.A.), PV16 - 18
Master Produktdesign (M.A.), PV19, 4-Semester - 18
Master Produktdesign (M.A.), PV19, 2-Semester - 18
Bachelor Produktdesign (B.A.), PV19 - 18
Master Visuelle Kommunikation (M.A.), PV19, 4-Semester - 18
Master Visuelle Kommunikation (M.A.), PV19, 2-Semester - 18
Bachelor Visuelle Kommunikation (B.A.), PV19 - 18
Zuordnung zu Einrichtungen
Design und Management
Produkt-Design
Fakultät Kunst und Gestaltung
Inhalt
Beschreibung

Strategie-Konzept-Produkt

An Hand von Trends, Fakten und Vermutungen werdet ihr Szenarios für die Single Life Esskultur der Zukunft gestalten. Faktische Erhebungen zeigen: Alleinlebenden sind auf dem Vormarsch, sowohl Jung als auch Alt.
Was bedeutet dies, welche Folgen hat dies für ein Essen allein. Wenn Singles immer kleiner Wohnen wo isst man dann? Kocht man überhaupt noch für sich? Isst man nur noch „One Hand Food”? Kommt „Essen auf Rädern” oder isst man nur noch Außerhaus? Was bedeutet dies, welche Folgen hat dies für ein gemeinsames Mahl. Wenn Singles immer kleiner Wohnen wo isst man dann zu Acht?
Droht das tatsächliche Kochen als Wissen, das Können, das Genießen nur noch wenigen vorbehalten? Wie sieht die Single Life Esskultur der Zukunft aus und was braucht es?
(Gemeinsames)Essen betrifft uns alle: Es nährt, es verbindet, es fordert Begegnung, es reprivatisiert, es bildet, es prägt, es formt, es kommuniziert, es verleiht Status, es revolutioniert, es überrascht, es schmeckt und beeinflusst nicht nur uns, sondern auch globale Zusammenhänge.

Nun, woher kommt euer Material und wo setzt ihr das Messer an? In welchen Töpfen muss gerührt werden? Ingredienzien wie Lebensmittel, Handwerk, Industrie und Design brodeln in einem Schnellkochtopf. So kocht eine höchst anspruchsvolle, fein abgestimmte Brühe, vielleicht explosive Mischung mit einer fast unbeschreiblichen Konsistenz und es riecht nach …

Es wird um Fragen gehen, welche Rolle das Design in der heutigen Esskultur spielt und was ist dessen Aktionsradius? Wie weit reicht der Kompetenzbereich des Designers?
Welche Form nimmt die Spekulation an? Was bedeuten spekulatives Design, spekulatives essen und spekulative Produkte? Was bedeutet „critical design”? Welche Erkenntnisse führen zu einem Entwurf und wie weit „dürft” ihr euch dabei aus dem Küchenfenster lehnen?

„Design ist unsichtbar” stellte der Soziologe Lucius Burckhardt fest und forderte daher die Designer auf, die möglichen Implikationen der von ihnen entworfenen Produkte auf Mensch und Umwelt von Beginn an mit einzubeziehen. Technologische, Ökologische, Soziokulturelle, Ökonomische und Politische Faktoren sollten dabei gleichgewichtig betrachtet werden. Zukünftige Produktionsbedingungen und den gesellschaftlichen Kontext, in dem die Produkte entstehen, sollten inkludiert werden. Das formale, funktionale, soziale und symbolische Potenzial gilt es maximal auszureizen!

Ziel ist die Erstellung, im (Idealfall im interdisziplinärem) Team, einer Designstudie, mündend in einem Szenario und dessen Entwurf für eine Dienstleistung und/oder Produkten, ausgearbeitet bis hin zu Designmodellen und deren visuellen Kommunikation.

Geplant sind Gesamtplenen und Individuelle Konsultationen (nach Vereinbarung).
Der Entwurfsprozess wird bereichert durch Recherche und Referat, durch Kurzaufgabe und durch Zwischenpräsentationen gegliedert.

Voraussetzungen

Teilnahmebedingungen: Richtet sich an Studierenden ab 3. Semester Bachelor, Studiengang Produkt-Design und Visuelle Kommunikation. Richtet sich an Studierenden Master, Studiengang Produkt-Design und Visuelle Kommunikation

Leistungsnachweis

Präsentation/Dokumentation 18 LP
Die Modulgesamtnote resultiert aus einer Teilnote für aktive Projektteilnahme sowie die Präsentation und die Abgabe (vor Ende des Sommersemesters) einer individuellen Dokumentation von jedem Projektteilnehmer.

Zielgruppe

Angabe der Studiengänge; Bitte beachten Sie die entsprechende Studienordnung.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 8 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:
Projektmodule  - - - 1
Projektmodule  - - - 2
Projektmodule  - - - 3
Projektmodule  - - - 4
Projektmodule  - - - 5
Projektmodule  - - - 6
Projektmodule  - - - 7
Projektmodule  - - - 8

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz