Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam in das Wintersemester 2020/21 zu starten.
Die Bauhaus-Universität Weimar wird alles dafür tun, um Ihnen ein erfolgreiches Wintersemester zu ermöglichen und Lehre in hoher Qualität anzubieten. Wir möchten dabei so viele Veranstaltungen in Präsenz durchführen, wie dies unter geschützten Bedingungen möglich ist. Darüber hinaus werden Konzepte für digitale Lehrveranstaltungen erarbeitet.
Die Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/21 beginnen am Montag, 2. November 2020. Unser Veranstaltungsverzeichnis ist ab 1. Oktober 2020 für Sie freigeschaltet.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Wie weit kannst Du gehen? - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Projektmodul SWS 18
Veranstaltungsnummer 320120050 Max. Teilnehmer/-innen 12
Semester SoSe 2020 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes Semester
Hyperlink  
Weitere Links Online-Projektbörse
Sprache deutsch
Belegungsfrist Fak. Kunst und Gestaltung    01.05.2020 - 07.05.2020   
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Di. 10:00 bis 16:00 wöch. von 12.05.2020     

Online-Veranstaltung

 
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Weisbeck, Markus, Prof., Dipl.-Designer verantwortlich
Guzy, Stefan , Dipl.-Designer begleitend
Palko, Adrian , Dipl.-Designer begleitend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Produkt-Design (B.A.), PV16 3 - 7 18
Master Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen (M.A.), PV16, 2-Semester 1 - 18
Master Visuelle Kommunikation/Visuelle Kulturen (M.A.), PV13, 2-Semester 1 - 18
Master Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen (M.A.), PV13, 2-Semester 1 - 18
Master Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen (M.A.), PV16, 4-Semester 1 - 3 18
Bachelor Visuelle Kommunikation (B.A.), PV16 2 - 7 18
Master Visuelle Kommunikation/Visuelle Kulturen (M.A.), PV16, 2-Semester 1 - 18
Master Visuelle Kommunikation/Visuelle Kulturen (M.A.), PV16, 4-Semester 1 - 3 18
Master Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen (M.A.), PV13, 4-Semester 1 - 3 18
Master Visuelle Kommunikation/Visuelle Kulturen (M.A.), PV13, 4-Semester 1 - 3 18
Bachelor Visuelle Kommunikation (B.A.), PV13 2 - 7 18
Bachelor Produkt-Design (B.A.), PV13 3 - 7 18
LA Gymnas./1.Staatspruef. Lehramt an Gymnasien Doppelfach Kunst, PV29 1 - 9 18
LA Gymnas./1.Staatspruef. Lehramt an Gymnasien 1. Fach Kunsterziehung, PV29 1 - 9 18
Bachelor Visuelle Kommunikation (B.F.A.), PV29 2 - 7 18
Diplom Freie Kunst (Dipl.), PV25 2 - 8 20
Bachelor Produkt-Design (B.F.A.), PV28 3 - 7 18
Zuordnung zu Einrichtungen
Grafikdesign
Visuelle Kommunikation
Fakultät Kunst und Gestaltung
Inhalt
Beschreibung

Grenzen sind nie das Ende, sondern nur Zonen, die das Machbare vom Nichtmachbaren trennen, das Ertragbare vom Zuviel, das Können vom Wollen und das Sein vom Nebel der Möglichkeiten. Weil das Erforschung solcher Zwischenzonen zwangsweise Blickrichtungen ändert und damit die Neujustierung von Betrachtungsweisen fordert, zwingt uns diese Grenzforschung auch in spannende neue visuelle Gebiete.
Das Semesterprojekt in diesen seltsamen Zeiten zentriert sich um die Analyse eigener Grenzen, Abgrenzungen und Grenzgebiete, versucht aber dabei immer die ausschließliche Selbstreferenzierung zu vermeiden und die neu vermessenen Grenzziehungen in einen allgemeineren Kontext zu stellen. Gefordert ist das wirkliche Herantasten an das Unbequeme und Verdrängte, an das Weggesehene und Weggedachte, jedoch immer mit dem Blick auf die Möglichkeiten des visuellen Teilens und ohne sich im Privaten zu verlieren. Der gemeinsame Austausch und die gemeinsame Arbeit steht dabei im Mittelpunkt der Gruppenarbeit, die über ein Videokolloquium realisiert werden soll. Beschränkt durch die aktuellen Mittel schöpfen wir formell die digitalen Möglichkeiten auch an den Randbereichen aus: Ziel sind nicht ästhetisierte Digitalarbeiten, sondern Experimente an den Randzonen des technischen machbaren: Screenshot-Editorials, Handyvideos, Sprachnachrichten, Fax.
Was sind (jetzt) Deine Grenzen? Wie weit kannst Du gehen?
Dienstag, 10-12 Uhr Kolloquium digital (Videokonferenz) Dienstag, 12-14 Einzelkonsultationen (Videokonferenz)

Bemerkung

Dokumentation und Präsenation der Arbeitsergebnisse in digitaler und analoger Form.

Leistungsnachweis

Note


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:
Projektmodule  - - - 1
Projektmodule  - - - 2

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz