Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language

Liebe Studierende,
um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und uns alle zu schützen, ist der Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 verschoben. Der Lehrbetrieb in Präsenzform wird mit sofortiger Wirkung ohne Ausnahme eingestellt. Die Lehr- und Arbeitsräume für Studierende sind geschlossen. Detaillierte Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Corona-Website: www.uni-weimar.de/coronavirus
Wir freuen uns, Ihnen natürlich weiterhin die Online-Serviceangebote des bison-Portals zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass enorme Anstrengungen unternommen werden, um die Lernplattform moodle für online-Angebote auszubauen.
Bitte folgen Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem anderer Menschen den Anweisungen und Hinweisen von Land, Stadt und Universität. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Sie, sobald der Semesterbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Ihre Nachfragen erreichen uns gern über studium@uni-weimar.de
Ihr Dezernat Studium und Lehre

Ab sofort (27. April 2020) können Sie auf das aktualisierte Veranstaltungsverzeichnis des Sommersemesters 2020 zugreifen.

Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2020

Mediengeschichte der Bürokratie - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar SWS 2
Veranstaltungsnummer 4449218 Max. Teilnehmer/-innen 25
Semester WiSe 2016/17 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Weitere Links Schabacher
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Do. 11:00 bis 12:30 wöch. von 20.10.2016  Bauhausstraße 11 - Seminarraum 015      
Gruppe [unbenannt]:
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV29 - 3
Bachelor Medienwissenschaft (B.A.), PV13 - 3
Bachelor Medienkultur (B.A.), PV15 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Geschichte und Theorie der Kulturtechniken
Medienkultur
Inhalt
Beschreibung

Wir alle kennen sie, wir alle nutzen sie: die Orte, die Institutionen und die Maschinen der Bürokratie. Als selbstverständlicher und insofern habitualisierter Bestandteil der Verfasstheit der Moderne, der sich allenfalls als kleinteiliges Ärgernis bemerkbar macht, tritt uns die machtvolle und komplexe Infrastruktur des Verwaltens nur selten als solche entgegen. Dabei sind es die vielfältigen Medien der Administration, die Wissen erzeugen, sammeln, aufbewahren, vervielfältigen und präsentieren und damit die Existenzbedingungen und die Mobilitätsmöglichkeiten von Dingen, Personen und Diskursen reglementieren und regulieren.

Das Seminar nimmt sich vor, diese Selbstverständlichkeit des Verwaltens in mehreren Hinsichten zu befragen: erstens mit Blick auf Orte, Räume und Situationen (Schreibtisch, Sekretariat, Büro vs. Labor), zweitens bezogen auf die damit verbundene Instituierung eines spezifischen (Herrschafts-)Wissens (Kameralistik, Beamtentum und Bürokratie), und schließlich drittens im Hinblick auf die angewendeten Verfahren und Praktiken (Ablegen, Archivieren, Notieren, Stenographieren) sowie die benutzten Technologien des Verwaltens: von der Akte über Rechen- über Schreibmaschinen bis zu Vervielfältigungsapparaten (Edisons electric pen, Matrizendrucker, Fotokopierer) und Präsentationstechniken (Dia, Clipboard, Powerpoint). Auf diese Weise soll Licht auf eine zu wenig beachtete Mediengeschichte geworfen werden, deren nicht zu unterschätzende Bedeutung für den Prozess der Industrialisierung im 19. Jahrhundert bis zur Organisation unserer spätmodernen Gesellschaft herausgearbeitet werden soll.

engl. Beschreibung/ Kurzkommentar

Media history of bureaucracy

We constantly encounter the institutions and machines of bureaucracy. They are deeply embedded in modern life and society, but only in rare moments we come to recognize the power and complexity of these infrastructures of administration. As the media of administration create, collect, store, process, and present knowledge of every kind, this infrastructure controls the conditions of existence as well as the mobility of things, people, and signs.
The course wants to question the taken-for-grantedness of administration and management in several respects: with regard to places and situations (desk, secretariat, office ), with respect to the links between administrational knowledge and power (cameralism, bureaucracy), and with regard to practices (filing, archiving, noting, stenographing) and technologies of administration (files, typewriters, copiers, presentation techniques). The course will thus analyze a process of media history that has deeply shaped industrialism and still lies at the heart of postindustrial societies.

Leistungsnachweis

Regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit, Übernahme einer Sitzungsmoderation; Anfertigen einer schriftlichen Hausarbeit in einem der beiden zum Studienmodul gehörenden Seminare

Zielgruppe

B.A./MK, B.A./MW


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2016/17 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz